Wenzel bleibt Kirchheimer

Im Rahmen des Heimspiels gegen Phoenix Hagen verkünden die Ritter, dass Kapitän Brian Wenzel weiter in Kirchheim bleiben wird. Nach seiner schweren Rückenverletzung wird der 28-jährige Forward seine Reha in Kirchheim absolvieren und sich parallel dazu im Nachwuchsbereich als Coach engagieren.

Dabei wird der Ritterkapitän die Führung der JBBL Mannschaft der Spielgemeinschaft Stuttgart-Esslingen-Kirchheim übernehmen, die im Sommer die Qualifikation für die JBBL bestreitet. „Brian und seine Frau sind in Kirchheim verwurzelt, daher gab es auch bei uns den langfristigen Gedanken Brian im Nachwuchsbereich mit einzubauen. Er kann sehr gut mit Kindern und Jugendlichen umgehen. Durch die Verletzung und der langfristigen Auswirkung ist das dann ein aktuelles Thema geworden,“ erläutert Knights-Geschäftsführerin Bettina Schmauder. Aufgrund eines erneuten Bandscheibenvorfalls wird Wenzel in der Saison 2019-2020 nicht für die Knights auf Korbjagd gehen und sich einem umfassenden Rehaprogramm widmen, um wieder vollkommen gesund zu werden. Dies ist das vorrangige Ziel, bevor dann eine endgültige Entscheidung über die Weiterführung des Leistungssports von Wenzel getroffen wird. Parallel dazu bereitet sich der sympathische Berliner auf die Karriere nach der Profi-Laufbahn vor. „Ich freue mich auf die Aufgabe und bin sehr froh weiter Teil der Knights-Familie zu sein. Kirchheim ist unser zuhause geworden und ich werde mit den Jungs viel arbeiten um für das Qualifikationsturnier gewappnet zu sein,“ so Wenzel. Diese Arbeit beginnt auch sofort. Am 1.April findet das erste Try-Out für potenzielle Neuzugänge in Stuttgart statt.

 

(VfL Kirchheim Knights)