Spieltag 3 – Rückblick ProB Süd

AktionDlandHilft

Krimi-Spieltag in der ProB Süd! Sowohl in Frankfurt auch auch in Dresden gab es für die Heimmannschaft jeweils einen Sieg in letzter Sekunde. Den ersten Saisonsieg gab es für Leipzig gegen Speyer – dieses Spiel kann noch einmal on demand via Sportdeutschland.TV angeschaut werden. Weiterhin ungeschlagen bleiben Karlsruhe und Ehingen.

10.10.2015 14:00 Uhr Uni-Riesen LeipzigBIS Baskets Speyer 74:61

RELIVE (ab Montagabend)

Nach den zwei Auftaktpleiten war die Anspannung bei Trainern, Mannschaft und Fans spürbar. Leipzig’s Cheftrainer Tuna Isler war die abgefallene Last nach der Partie deutlich anzumerken, nachdem sein Team in 40 Minuten konzentrierten und teilweise schön anzusehenden Basketball gezeigt hatte, und sich damit die ersten beiden Punkte der Saison redlich verdient hatte. Den Schlüssel zum Sieg sah er vor allem in der „guten Verteidigung“ und „Außerdem waren wir viel organisierter als in der Vorwoche und haben unsere Spielzüge konzentrierter durchgezogen. Jetzt müssen wir weiter Gas geben.“

10.10.2015 18:00 Uhr FRAPORT SKYLINERS JuniorsGiants TSV 1861 Nördlingen 73:71

Die FRAPORT SKYLINERS Juniors erobern sich drei Sekunden vor dem Spielende die erste Führung in der zweiten Spielhälfte und gewinnen damit ein äußerst spannendes Spiel. In seinem Saisondebüt nach sechswöchiger Verletzungspause holt Niklas Kiel 13 Rebounds und lässt erahnen, welche wichtige Rolle er in dieser Spielzeit einnehmen wird.

10.10.2015 19:00 Uhr Dresden Titans – TG Würzburg Baskets Akademie 68:65

Keine leeren Worte! Noch unter der Woche hatten die Dresden Titans mit ihrer Marketing-Offensive #NurGeileDreier versprochen, und diese haben sie gestern auch abgeliefert. Im zweiten Heimspiel der Saison in der 2. Basketball-Bundesliga ProB feierten die „Titanen“ beim 68:65 (36:27) über die TG Würzburg Baskets Akademie ihren ersehnten ersten Saisonerfolg. Und das ausgerechnet durch einen Dreier von Daniel Krause, der fünf Sekunden vor Spielende die Nerven behielt und nach einem Kick-Out-Pass von Andrew Jones den entscheidenden Wurf von „Downtown“ eiskalt versenkte.

10.10.2015 19:00 Uhr BG KarlsruheScanPlus Baskets Elchingen 83:72

Von der Anzeigetafel leuchtete das Endergebnis von 83:72 (13:21, 25:16, 22:19, 23:16), 550 Zuschauer feierten frenetisch einen großen Sieg nach einem veritablen Basketballfest, ein sichtlich erschöpfter Dimitrij Kreis grüßte mit erhobener Faust in Richtung Tribüne. Nur Headcoach Nenad Josipovic wanderte stumm durch die Halle wie einst Franz Beckenbauer 1990 durch das Stadion in Rom.

11.10.2015 17:30 Uhr Saarlouis Royals – TEAM EHINGEN URSPRING 72:87

Das gerade erst aus der ProA abgestiegene Team Ehingen Urspring kontrollierte das Spiel von Beginn an. Saarlouis wurde ab der ersten Minute quasi von Ehingen überrollt und musste somit einem grossen Punkterückstand hinterherlaufen. Die Royals hatten zwar gute Momente, aber waren dem starken Gegner nicht gewachsen. Ehingen Urspring gab das Tempo des Spiels vor, konnte deutlich mehr Rebounds holen, während Saarlouis viele Ballverluste hatte.

11.10.2015 17:30 Uhr Weißenhorn YoungstarsLicher BasketBären 82:74

Auch in dieser Saison können die Weißenhorn Youngstars wieder auf ihre Heimstärke bauen. Nach dem letztwöchigen Erfolg gegen Saarlouis feierten die Fuggerstädter am dritten Spieltag gegen Lich wiederum in der eigenen Halle ihren zweiten Saisonsieg. Das Team von Trainer Danny Jansson setzte den Aufwärtstrend der vergangenen Wochen damit unvermittelt fort. Insbesondere gelang es diesmal, die Intensität über weite Strecken des Spiels hoch zu halten.

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. ccn2785xdnwdc5bwedsj4wsndb

    […]Wonderful story, reckoned we could combine a handful of unrelated information, nevertheless actually really worth taking a search, whoa did one particular discover about Mid East has got far more problerms also […]

Kommentare sind deaktiviert.