Beiträge

Geldstrafe für Bil Borekambi (Koblenz)

Im ProB Spiel EPG Baskets Koblenz – Basketball Löwen Erfurt (27.02.2021) wurde der Spieler Bill Borekambi in der 36. Spielminute von den Schiedsrichtern disqualifiziert.

Nach Auswertung des Schiedsrichterberichts, der Stellungnahme des Spielers sowie der Spielaufzeichnung kommt die Spielleitung zu dem Ergebnis, dass sich der Spieler Bill Borekambi unsportlich gegenüber den Schiedsrichtern verhalten hat. Von einer Spielsperre sieht die Spielleitung ab. Gegen den Spieler wurde eine Geldstrafe verhängt.

Achter Neuzugang für die Panthers

Bill Borekambi wechselt von der Ostsee in den Schwarzwald

Es geht in diesen Tagen Schlag auf Schlag beim Aufsteiger wiha Panthers Schwenningen: Der ProB-Süd-Neuling legt auf dem Transfermarkt wieder nach und hat für die BARMER-2. Basketball-Bundesliga Saison 2018/19 buchstäblich den nächsten dicken Fisch an Land gezogen: Bill Akeem Borekambi kommt von den Rostock Seawolves, ein echter Kracher auf der Forward-Position.

Borekambi ist der achte Kaderspieler bei den Panthers. Er wechselt über 900 Kilometer gen Süden vom ProA-Aufsteiger Rostock von der Ostsee in den Schwarzwald. „Da ist uns echt ein toller Fang ins Netz gegangen“, lobt Geschäftsstellenleiter Holger Rohde seinen Trainer und sportlichen Leiter Alen Velcic:

„Er überrascht mich gerade täglich. Macht richtig Spaß. Ich frage gar nicht mehr nach. Irgendwas spannendes zaubert er aus dem Hut.“

Der 1,98 Meter große und 96 Kilogramm schwere Spieler hatte in den letzten Wochen auch andere Angebote aus der höherklassigeren ProA und sogar BBL auf dem Tisch liegen. Was gab den Ausschlag, dass der erfahrene 26-jährige in Berlin geborene Borekambi sich für Schwenningen entschieden hat? „Es lag ein Aspekt darauf, dass er bei uns bei seiner Qualität Spielpraxis hat, in eine Führungsrolle wachsen kann und sich somit noch mehr weiterentwickelt“, zeigt Panthers-Coach Alen Velcic auf. Mit den Positionen als Small Forward und Power Forward dürfte er beim Neuling nun dafür sorgen, dass seinem zukünftigen Mitspieler Rasheed Moore ob der gewaltigen Qualität an Nebenspielern das Basketball-Herz aufgehen dürfte. Trainer Velcic hat mehr Alternativen und freut sich über den gelungenen Coup:

„Wir sind mächtig stolz über einen unserer Königstransfers. Denn Bill wird uns top verstärken. Er hat eine enorme Korbgefährlichkeit. Ich bin mir sicher, wir sind auf dem besten Weg eine starke Mannschaft mit motivierten, hungrigen und qualitativ hochwertigen Spielern auf die Beine zu stellen.“

Noch ist das Ende der Fahnenstange bei der Kaderplanung allerdings nicht erreicht. Mindestens weitere zwei Akteure auf der Center Position mit den „Big Guys“ werden in den nächsten Tagen noch folgen. Genaueres verrät Velcic wie immer nicht. „Braucht er auch nicht. Ich weiß, dass er da auch bei den Centern wieder das richtige Näschen und Händchen haben wird.“

Borekambi ist indes ein Local Player, der sechste deutsche Akteur im Team der Schwarzwälder. Ohne Umschweife darf er als „Winnertyp“ bezeichnet werden, weil er bei seinen Ex-Vereinen 2018 und 2017 zweimal ein Aufstiegsgarant darstellte. Der Grund: In Rostock schaffte er mit den Mecklenburgern als zweitbester Korbschütze bei 14.3 Punkten und im Schnitt 22:10 Minuten Spielzeit pro Match in 30 Saisonspielen Topwerte die zum Aufstieg in die ProA beigetragen haben. Dabei gelang ihm gegen den Schwenninger Auftaktgegner Gießen in den Pley Offs das Kunststück in einer Partie 18 von 22 Punkten im letzten Viertel zu legen. Sein Saisonbestwert lag ebenfalls gegen Gießen im entscheidenden dritten Spiel bei 27 Zählern.

Ein weiterer Aufstieg gelang ihm 2017 mit PS Karlsruhe (11,8 pro Partie) von der ProB in die ProA. Weitere Stationen in Nürnberg (2015/16), Cuxhaven (2014/15) und Lich (2013/14) zeigen auf, dass der frühere U18-Nationalspieler schon viele Gegenden auf der Landkarte live gesehen hat und sich in Deutschland bestens auskennt. Berlin, Nordsee, Ostsee, Hessen, Franken, Baden und jetzt der Schwarzwald – Borekambi ist viel herumgekommen. In seiner Jugendzeit hatte er sich einst bei ALBA Berlin zwar nicht durchsetzen können, versuchte dann 2009 über die NBBL bei den Eisbären Bremerhaven und entwickelte sich in den vergangenen fünf Jahren zu einem starken Leistungsträger für seine Mannschaften.

 

(wiha Panthers Schwenningen)

Tom Alte verstärkt die SEAWOLVES, Abschied von Bill Borekambi

Die nächste Neuverpflichtung der ROSTOCK SEAWOLVES für die Saison 2018/2019 in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA heißt Tom Alte. Der 23-jährige Center unterschreibt bei den Wölfen einen Vertrag über zwei Jahre bis Saisonende 2019/2020.

„Nach meiner letzten Saison als Doppellizenzspieler war für mich klar, dass ich in die ProA wechseln werde. Mit Wolfenbüttel habe ich schon in Rostock gespielt und war begeistert von der Kulisse in der StadtHalle. Ich freue mich, mit den SEAWOLVES und Coach Milan Ŝkobalj die nächsten Schritte in meiner persönlichen Entwicklung zu gehen und auch als Team erfolgreich zu sein“, begründet Alte seinen Wechsel an die Ostsee.

In den vergangenen beiden Spielzeiten war der Linkshänder mit einer Doppellizenz ausgestattet und kam sowohl bei den Basketball Löwen Braunschweig in der easyCredit BBL als auch bei den Herzögen Wolfenbüttel in der 2. Basketball-Bundesliga ProB zum Einsatz. Trotz seiner erst 23 Jahre konnte der ehemalige U20-Nationalspieler bereits viel Erfahrung als Profi sammeln; Rostock ist die vierte Profistation des 2,07 Meter großen Athleten.

Nach den basketballerischen Anfängen in seiner Heimatstadt Karlsruhe wechselte Alte 2013 zur Talentschmiede TV Langen und sammelte als Spieler in der U19 Bundesliga (NBBL) auch erste Erfahrungen in der 2. Basketball-Bundesliga ProB. Nach einer Saison als Doppellizenzspieler für die Weißenhorn Youngstars (ProB) und ratiopharm Ulm (BBL, 6 Einsätze) wechselte er nach Niedersachsen und ging dort für Braunschweig und Wolfenbüttel auf Korbjagd. In der Spielzeit 2017/2018 kam Alte in 22 ProB-Spielen zum Einsatz und erreichte Durchschnittswerte von 12,4 Punkten, 8,0 Rebounds und 1,7 Blocks. In der BBL hatte der dynamische Center 23 Einsätze, in denen er auf 1,2 Punkte und 1,4 Rebounds pro Spiel kam.

„Mit Tom Alte verpflichten wir einen sehr athletischen Big Man mit viel Potenzial. Die Kombination aus 2,07 Meter Körpergröße, langen Armen und enormer Sprungkraft wird unserer Verteidigung und unserem Rebounding wertvolle Impulse geben. Wir freuen uns sehr, dass Tom sich für Rostock entschieden hat“, erklärt SEAWOLVES-Manager Jens Hakanowitz.

Spielerprofil Tom Alte
Geboren: 27.01.1995 in Karlsruhe
Größe: 2,07 m
Position: Center

Stationen:
2016-2018 MTV Herzöge Wolfenbüttel (ProB) / Basketball Löwen Braunschweig (BBL)
2015-2016 Weißenhorn Youngstars (ProB) / ratiopharm Ulm (BBL)
2013-2015 TV Langen (NBBL, ProB)
2010-2013 SSC Karlsruhe
2008-2010 TS Durlach Karlsruhe

Durchschnittliche Statistiken 2017/2018:
Wolfenbüttel (ProB): 22 Spiele; 25:06 Minuten; 12,4 Punkte; 8,0 Rebounds; 1,7 Blocks
Braunschweig (BBL): 23 Spiele; 6:16 Minuten; 1,2 Punkte; 1,4 Rebounds; 0,4 Blocks

 

Abschied von Bill Borekambi
Mit der Verpflichtung von Tom Alte steht auch fest, dass Bill Borekambi nicht zu den ROSTOCK SEAWOLVES zurückkehren wird.

Borekambi lief in der Saison 2017/2018 in 30 Spielen für die Wölfe auf. Von der Bank kommend erhielt er durchschnittlich 22:10 Minuten Einsatzzeit, die er für 14,3 Punkte (57,4% FG) und 6,0 Rebounds nutzte. In den Playoffs stach er in der Viertelfinalserie gegen Gießen heraus: Im ersten Spiel erzielte Borekambi 18 seiner insgesamt 22 Punkte im Schlussviertel und hatte damit maßgeblichen Anteil am 93:89-Auftaktsieg der „Best-of-Three“-Serie. Im entscheidenden dritten Spiel kam der gebürtige Berliner auf einen Saisonbestwert von 27 Zählern und 13 Rebounds.

„Bill war mit seiner Korbgefährlichkeit ein wichtiger Faktor in unserer Aufstiegssaison. Wir bedanken uns bei Bill für sein Engagement und wünschen ihm für die Zukunft alles Gute“, sagt SEAWOLVES-Manager Jens Hakanowitz.

 

(ROSTOCK SEAWOLVES)

Spielleitung: keine Spielsperre für B. Borekambi (Rostock)

keine Spielsperre für B. Borekambi (Rostock Seawolves)
Im Spiel der Cuxhaven Baskets gegen Rostock Seawolves (21.10.2017) wurde der Spieler Bill Borekambi disqualifiziert. Nach Auswertung der Stellungnahmen der Schiedsrichter sowie der Spielaufzeichnung, kommt die Spielleitung zu dem Ergebnis, dass der Spieler B. Borekambi keine Spielsperre erhält und daher mit sofortiger Wirkung wieder spielberechtigt ist.

 

 

Dynamisches Duo wechselt aus Karlsruhe an die Ostsee

Die ROSTOCK SEAWOLVES rüsten für die neue Saison 2017/2018 auf den großen Positionen auf. Mit Bill Borekambi und Jordan Talbert wechseln zwei Profis vom ProA-Aufsteiger PS Karlsruhe Lions an die Ostsee. Beide Spieler erhalten jeweils einen Einjahresvertrag mit Option auf eine weitere Saison.

SEAWOLVES-Coach Ralf Rehberger hatte beide Spieler schon länger auf seiner Liste. Umso glücklicher ist er, dass es nun mit einer Verpflichtung des dynamischen Duos geklappt hat.

„Ich beobachte Jordan bereits seit zwei Jahren. Er ist ein Gewinner, der hart für den Erfolg seines Teams arbeitet und als Anführer vorangeht. Dass ein so begehrter Spieler jetzt zu uns kommt, macht mich sehr froh und zeigt, welch guten Ruf wir uns erarbeitet haben“, sagt der Rostocker Cheftrainer über Talbert.

Jordan Talbert spielt seit drei Jahren in Deutschland. Zuvor besuchte er die Missouri Southern State University und erzielte dort in seinen letzten beiden Spielzeiten jeweils mindestens elf Punkte und sieben Rebounds pro Partie. Zur Saison 2014/2015 wechselte der vielseitige Flügelspieler nach Deutschland. Bei den Giants TSV 1861 Nördlingen entwickelte er sich in der Regionalliga zum Führungsspieler mit 21,6 Punkten und 9,6 Rebounds pro Spiel und feierte mit den Schwaben den Aufstieg in die 2. Basketball-Bundesliga ProB. Nach einem weiteren Jahr in Nördlingen wechselte Talbert als „Defensivspieler des Jahres 2016“ nach Karlsruhe. Mit den Lions spielte der 26-jährige Power Forward eine herausragende Saison, die mit der ProB-Vizemeisterschaft und dem Aufstieg in die 2. Basketball-Bundesliga ProA gekrönt wurde. In 31 Spielen kam er im Schnitt auf 13,3 Punkte und 7,3 Rebounds.

„Meine Zeit in Karlsruhe war großartig. Wir haben unsere Mission mit dem Aufstieg in die 2. Basketball-Bundesliga ProA erfüllt. Nun freue ich mich schon sehr auf eine erfolgreiche Saison in Rostock. Ich habe nur Gutes über die SEAWOLVES und ihre Fans gehört“, sagt Talbert, der aus Little Rock im US-Bundesstaat Arkansas stammt und nun mit seinem früheren Lions-Teamkameraden Bill Borekambi die Trikotfarben wechselt.

Der gebürtige Berliner Bill Borekambi erlernte das Basketballspielen in der Bundeshauptstadt, ehe er als Jugendnationalspieler im Jahr 2009 zu den Eisbären nach Bremerhaven wechselte. Mit einer Doppellizenz ausgestattet, war er in der Saison 2009/2010 sowohl in der 2. Regionalliga als auch im NBBL-Team (U19 Bundesliga) für die Norddeutschen aktiv. Danach zog es Borekambi nach Trier und anschließend in die USA. Nach zwei Jahren am Sequoais Community College kehrte der 1,98 Meter große Athlet zurück nach Deutschland. Über die Stationen Lich (ProB), Cuxhaven (ProA) und Nürnberg (ProA) etablierte Borekambi sich zu einem starken Rebounder und korbgefährlichen Innenspieler. Für die PS Karlsruhe Lions kam der 25-Jährige in der Saison 2016/2017 in 25 Begegnungen auf 11,8 Punkte und 7,6 Rebounds pro Spiel.

„Ich will mit Rostock auf jeden Fall die PlayOffs erreichen. Wir haben ein sehr starkes Team, einen guten Trainerstab und ein professionelles Umfeld“, findet Borekambi. „ Als wir im April in den Playoffs mit Karlsruhe in Rostock gespielt haben, konnten wir leider nicht in der StadtHalle spielen. Ich habe aber mitbekommen, dass Rostock total basketballbegeistert ist und deshalb freue mich schon sehr auf die neue Saison.“

Coach Rehberger freut sich ebenfalls über die Verpflichtung Borekambis: „Schon einmal wollte ich mit Bill zusammenarbeiten, leider klappte eine Verpflichtung damals nicht. Umso glücklicher bin ich, dass es diesmal realisierbar war. Seine entschlossene, athletische Spielweise und seine Erfahrung werden uns enorm helfen.“

Spielerprofil von Bill Borekambi

Geboren am 25.05.1992 in Berlin
Nationalität: Deutsch

Position: Power Forward
Größe: 198 cm

Stationen als Spieler:
2016-2017: PS Karlsruhe Lions (ProB)
2015-2016: rent4office Nürnberg (ProA)
2014-2015: Cuxhaven BasCats (ProA)
2013-2014: Licher BasketBären (ProB)
2013: Cuxhaven BasCats (ProA)
2011-2013: Sequoais CC (Kalifornien, USA)
2010-2011: MJC Trier (Regionalliga)
2009-2010: BSG Bremerhaven (NBBL)

Spielerprofil von Jordan Talbert

Geboren am 11.03.1991 in Little Rock (USA)
Nationalität: USA

Position: Power Forward
Größe: 198 cm

Stationen als Spieler:
2016-2017: PS Karlsruhe Lions (ProB)
2015-2016: Giants TSV 1861 Nördlingen (ProB)
2014-2015: Giants TSV 1861 Nördlingen (Regionalliga)
2009-2014: Missouri Southern State University (NCAA2, USA)

Zum SEAWOLVES-Kader 2017/2018 gehören (Stand: 14. Juli 2017): 

Bill Borekambi*, Darian Cardenas Ruda*, Chris Frazier*, Daniel Lopez, Jeffrey Martin*, Ivo Slavchev, Jordan Talbert, Dennis Teucher*, Zaire Thompson*, Tim Vogt*

* – Local Player

 

 

(ROSTOCK SEAWOLVES)

BILL BOREKAMBI UNTERZEICHNET BEI DEN LIONS

Die Gerüchteküche brodelte schon auf Hochtouren, jetzt ist es offiziell: Bill Borekambi stößt zum Löwenrudel. Der 92 Geborene wechselt von rent4office Nürnberg (ProA) zu den PSK LIONS und gibt dem bisherigen Kader den letzten Schliff. Das riesen Talent mit BBL-Erfahrung wurde von Experten schon in der ProA bzw. in der ersten Liga gesehen: Für die Löwen ist dies, neben der Verpflichtung von Jordan Talbert, der spektakulärste Coup seit Jahren in der Karlsruher Basketball-Szene.

 

 

„Es war klar, dass wir ihn herholen wollen und wir alle bei den LIONS freuen uns sehr auf Bill, in ihm steckt großes Talent! Das Löwenrudel bietet die optimalen Voraussetzungen ihm die Chance zu geben mit uns zu wachsen“, gibt Abteilungsleiter Danijel Ljubic zum Besten.

 

(PS Karlsruhe LIONS)

Bill Borekambi hat unterschrieben: rent4office Nürnberg setzt weiter auf deutsche Spieler

Die Fans von rent4office Nürnberg dürfen sich über einen weiteren Neuzugang freuen. Bill Borekambi heißt er und wird künftig den Frontcourt der Mittelfranken verstärken. Mit der Verpflichtung des 22-Jährigen bleibt Sportdirektor Ralph Junge seiner Linie treu und holt den nächsten jungen, hochtalentierten, deutschen Spieler nach Nürnberg.

Die erste Profistation von Bill Borekambi war Bremerhaven. Dort erhielt er eine Doppellizenz und kam hauptsächlich in der NBBL (Nachwuchs Basketball Bundesliga) – und Regionalligamannschaft zum Einsatz. Auch bei seiner nächsten Station, in Trier, lief er in der Regionalliga auf, bevor er 2011 für zwei Jahre in die USA ging und das College of the Sequoias besuchte, wo er auch Basketball spielte. 2013 kehrte er nach Deutschland zurück.

Starke Saison in der ProB

Über die Cuxhaven BasCats kam der gebürtige Berliner in der Saison 2013/2014 dann bei den BasketBären Lich in der ProB, wo er die gesamte Spielzeit über starke Werte vorzuweisen hatte und sowohl einmal die Auszeichnung „Youngster der Monats“, als auch „Spieler der Monats“ erhielt. In 20 Spielen legte er durchschnittlich 19 Punkte, 9 Rebounds, 1,5 Assists und 1,3 Steals auf. Im Juli 2014 kehrte er nach Cuxhaven zurück.

Dominanz auf der 3 und 4

Für die Norddeutschen kam er in 29 Spielen auf durchschnittlich 13,8 Punkte, 6,7 Rebounds, sowie 1,7 Assists und 1,4 Steals. Nicht nur seine hervorragende Trefferquote aus dem Feld (58,1 Prozent) machte ihn zu einem der effektivsten Spieler der 2. Basketball-Bundesliga. Beim Gastauftritt der BasCats in Nürnberg am 5. Oktober 2014 traf er zehn seiner zwölf Würfe, holte sechs Rebounds und kam auf 22 Punkte. Ralph Junge wusste aber schon vorher um die Qualitäten des 1,99 Meter großen Forwards. „Ich habe Bills Werdegang schon länger beobachtet. Er war in der vergangenen Saison einer der dominantesten Combo-Forwards der Liga, insbesondere im Vergleich mit den Importspielern auf seiner Position. Nach Nürnberg zu einem ambitionierten Team zu kommen, ist für ihn sicher ein weiterer Schritt nach vorne und hier soll er an seine guten Leistungen in Lich und Cuxhaven anknüpfen.

Der aktuelle Kader von rent4office Nürnberg für die kommende ProA-Saison: Michael Fleischmann, Dan Oppland, Haris Hujic, Sebastian Schröder, Mario Blessing, Robert Oehle, Erik Land, Matthew Meredith, Pal Ghotra, Tim Handt, Kevin Bright, Mauricio Marin, Bill Borekambi.

 

(rent4office Nürnberg)

Nächster Neuzugang – Zweiter Akt

Ein ganz neuer Wind weht diese Saison bei den BasCats an der Nordsee: Es treten vermehrt Meldungen über neue Spieler auf, die überhaupt keine neuen Spieler sind! Musste man sich sonst jedes Jahr mit vielen neuen und wenig bekannten Spielern vertraut machen, kann man sich bei den aktuellen News von den BasCats nun sogar noch an die Spieler erinnern. Nach Aaron Cook, Dennis Nawrocki und Edward Seward folgt nun neben den Kooperationsspielern aus Bremerhaven ein weiterer alter Bekannter: Bill Borekambi kehrt nach Cuxhaven zurück.

Bill BorekambiGut, in diesem Fall muss man sich schon sehr genau erinnern können. Denn letzte Saison stand Bill Akeem Borekambi nur für ein Spiel im Cuxhavener Trikot auf dem Parkett: Im Rahmen seines Probevertrages zeigte er 13 Minuten lang, was er so drauf hat. In der kurzen Zeit erzielte er, immerhin gegen den zukünftigen ProA-Meister Göttingen, 6 Punkte, 6 Rebounds, einen Assist, einen Steal und einen Block –und das, ohne die Zeit zu haben, sich vorher komplett im Training an das Cuxhavener Spiel zurechtgefunden zu haben.

Leider wurde es dann unglücklicherweise mit dem festen Vertrag nichts. Für Cuxhaven ging es weiter (wenn auch nicht so gut wie gedacht) und für Bill ging es in die ProB. Bei den Licher Basket Bären drehte Bill so richtig auf. Er erzielte im Schnitt 19 Punkte, 9 Rebounds, 1,5 Assists und 1,3 Steals pro Spiel und führte seinen neuen Verein in die Playoffs. Dort musste sich Bill mit seinem Team gegen Rist Wedel geschlagen geben. Bill hat in der letzten Saison trotzdem eindrucksvoll gezeigt, was er kann. Er wurde nicht nur ProB Youngster des Monats November (Auszeichnung für den besten U22 Spieler der gesamten Liga), sondern dann auch ProB Spieler des Monats Januar (Auszeichnung für den besten Spieler der gesamten Liga). Besonders die letzte Auszeichnung unterstreicht Bills Können und Fähigkeiten, denn diese Auszeichnung haben in den anderen Monaten nur Amerikaner gewonnen.

Der nun 22jährige wurde am 27.05.1992 geboren und misst 1,99m bei 96 Kilo. Der sehr athletische Power Forward ist Deutscher.

Noch ein kleiner Rückblick: Seine ersten dokumentierten Karriereschritte absolvierte der gebürtige Berliner in der Saison 09/10 in Bremerhaven, wo er sowohl beim BSG Bremerhaven als auch in der NBBL eingesetzt wurde. Danach ging es zum BBL- Ligisten TBB Trier, wo Bill aber nur in der Regionalliga eingesetzt wurde. Dann sah Bill Borekambi seine Chance, über den großen Teich zu reisen. Von 2011 bis 2013 spielte Bill am College Sequoias CC in Kalifornien. Und als er dann wieder nach Deutschland kam, gings zu Tryouts, ua. nach Kirchheim und Cuxhaven. Und ab da ist die Geschichte bekannt.

Bill ist sehr glücklich über den Vertrag in Cuxhaven: „Ich freue mich sehr auf die Stadt, die Fans und eine tolle Saison mit vielen jungen, hungrigen Spielern. Und bin sehr dankbar noch einmal die Chance in Cuxhaven erhalten zu haben“, sagt er fröhlich.

Auch BasCats- Manager Peter Neumann ist glücklich über den zweiten Dienstantritt von Borekambi. „Wir versuchen es nach dem missglückten kurzen ersten Engagement in der Saison 13/14 mit viel Zuversicht und Vertrauensvorschuss mit Freude noch einmal! Bill wird sicher nach vollständiger Vorbereitung mit dem Team eine ganz wichtige Rolle im Team einnehmen und wir glauben, dass er noch lange nicht am Ende seiner Möglichkeiten und seiner Entwicklung angelangt ist.

 

(Cuxhaven BasCats)