Spieltag 9 ProB Süd Vorschau

05.12.2020 14:00 Uhr FC Bayern Basketball II – Ahorn Camp BIS Baskets Speyer

Die Zielvorgabe ist eindeutig. „Wir wollen den zweiten Saisonsieg feiern“, sagt Gerd Kopf, der Sportmanager der Ahorn Camp BIS Baskets Speyer, vor dem Auswärtsspiel beim FC Bayern München  II am Samstag, 5. Dezember, ab 14 Uhr im Audi-Dome. BIS-Chefcoach Carl Mbassa setzt auf den gleichen Kader wie am vergangenen Wochenende, als die Speyerer unglücklich bei den EPG Baskets Koblenz verloren. Auffälligste Akteure in Reihen der Münchner waren zuletzt Combiguard Jason George, Flügelspieler Michael Rataj und der österreichische Nationalspieler Erol Ersek. „Wir dürfen diese Mannschaft auf keinen Fall auf die leichte Schulter nehmen“, betont BIS-Sportmanager Kopf.
Das Spiel wird live auf dem Youtube-Kanal des FC Bayern Basketball übertragen.

05.12.2020 16:00 Uhr OrangeAcademy – EPG Baskets Koblenz

Nach aufsehenerregendem Start in die neue Spielzeit der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB fordert Liganeuling EPG Baskets Koblenz die OrangeAcademy am Samstag (18 Uhr/ Livestream) im OrangeCampus heraus. Gegen den ambitionierten Aufsteiger wollen die Ulmer Talente wieder in die Erfolgsspur finden. „Koblenz ist für uns Coaches der Topfavorit in der Liga. Sie haben auf dem Papier die beste Mannschaft“, sagt Trainer Gavel: „Ich erwarten eine Gegenreaktion meines Teams auf die Niederlage gegen Karlsruhe.“ Gegen die Arvato College Wizards (78:87) starteten die Ulmer Talente vergangenes Wochenende katastrophal ins Spiel und kassierten zu Beginn 26 gegnerische Punkte. „Wir wollen ein anderes Gesicht zeigen, müssen hierfür aber an unser Maximum gehen“, so Gavel, dessen Teamkader im Durchschnitt um knapp sechs Jahre jünger als die Koblenzer Auswahl ist: „Uns geht es darum, dass wir uns beweisen, was wir können.“
Das Spiel wird live auf der Youtube-Seite der Ulmer gestreamt.

05.12.2020 18:00 Uhr FRAPORT SKYLINERS JuniorsArvato College Wizards

Am achten Spieltag empfangen die FRAPORT SKYLINERS Juniors den aktuell Tabellensechsten aus Karlsruhe. Die Frankfurter verloren am vergangenen Wochenende knapp mit 69:61 gegen die EBBECKE WHITE WINGS aus Hanau und warten damit weiterhin auf ihren ersten Saisonsieg. Nach der knappen Niederlage möchte sich das Team von Headcoach Miran Cumurija steigern und eine bessere Leistung an den Tag legen.
„Wie die Ulmer sind auch die Frankfurter sogenanntes Farmteam und verfügen über sehr viele junge und athletische Spieler. Sie werden von Anfang an sehr temporeich spielen und über die kompletten 40 Minuten Gas geben. Ich denke nicht, dass sich die Hessen von dem Fehlstart in der Liga beeindrucken lassen. Sie werden auf jeden Fall ihren Job machen und uns einiges abverlangen“, so Wizards-Manager Zoran Seatovic.
Das pielwird live auf dem Youtube-Kanal der FRAPORT SKYLINERS übertragen.

05.12.2020 18:00 Uhr Dresden TitansTSV Oberhaching Tropics

Die Titans wollen ihre vier Siege währende Serie fortsetzen und zuhause weiterhin ungeschlagen bleiben. Dafür treffen Sie diesen Samstag, den 05.12.2020 um 18:00 Uhr auf die TSV Oberhaching Tropics. Der kleine Verein im „Speckgürtel“ Münchens sorgte letzte Woche für eine große Überraschung, als die sympathische Truppe unerwartet den bis dato ungeschlagenen Tabellenführer aus Koblenz mit 90:84 niederringen konnte.
Mario Matic : ”Dresden hat seit der Ankunft von Manager Rico Gottwald einen sehr interessanten Weg eingeschlagen. Mit starken deutschen Spielern, die sich mit der Region und dem Verein identifizieren, hat man ein Team für die Zukunft aufgebaut. Jetzt trägt man die ersten Früchte für diese Arbeit und Dresden spielt bisher eine tolle Saison. Respekt an das Programm der Titans, die mittelfristig sicherlich wieder in der ProA spielen werden. Am Samstag jedoch wollen wir alles in Wagschale werfen um für die nächste Überraschung zu sorgen.”
Das Spiel wie gewohnt live im Stream verfolgen: sportdeutschland.tv

06.12.2020 16:00 Uhr Basketball Löwen – BBC Coburg

Nachdem die Basketball Löwen mit einem Sieg und einer Niederlage aus den ersten beiden Spielen gut in die Saison gestartet sind, musste die Mannschaft in den letzten Wochen erst einmal eine Zwangspause einlegen. „Natürlich war in den letzten Wochen kein normaler Trainingsbetrieb möglich, besonders die Zeit in häuslicher Quarantäne stellte uns vor die große Herausforderung möglichst einen gewissen Fitness-Zustand zu erhalten. Am heutigen Mittwoch können wir jetzt voraussichtlich wieder mit 10 Spielern trainieren, darauf freuen wir uns und hoffen uns in den nächsten Tagen möglichst gut auf das Spiel am Sonntag vorbereiten zu können.“ erklärt Löwen Trainer Uvis Helmanis.
Mit dem BBC Coburg kommt eine der stärksten Mannschaften der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB in die Thüringer Landeshauptstadt. Unter der Leitung des früheren Löwen Nachwuchstrainers Valentino Lott haben die Oberfranken mit vier Siegen aus sieben Spielen einen hervorragenden Start in die Saison geschafft und stehen aktuell auf dem 4. Tabellenplatz.
Alle Fans finden den Link zum kostenlosen Livestream über die Homepage der Löwen unter www.basketball-loewen.com

06.12.2020 18:00 Uhr EBBECKE WHITE WINGS HanauDepant GIESSEN 46ers Rackelos

Ein Hessenderby jagt das Nächste: Nachdem die EBBECKE WHITE WINGS Hanau in der vergangenen Woche zu Hause endlich den ersten Saisonsieg einfahren konnten, trifft das Team in der neuen Woche erneut auf einen hessischen Gegner. In der heimischen Main-Kinzig-Halle empfangen die White Wings die Depant GIESSEN 46ers Rackelos. Dabei gilt es, an die Leistungen des Frankfurt-Spiels anzuknüpfen. Denn die Gießener haben bisher eine starke Saison gespielt. 3 der 4 absolvierten Ligaspiele konnten gewonnen werden, darunter ein sehr deutlicher 99:66-Erfolg gegen die Dresden Titans. „Gießen spielt sehr smart und vor allem physisch“, sagt Hanaus Headcoach Kamil Piechucki.
Rolf Scholz (Cheftrainer Depant GIESSEN 46ers Rackelos) über die Gastgeber: „Nach anfänglichen personellen Problemen haben sie sich zuletzt verstärkt und sind brandgefährlich. Sie haben einen guten Mix aus Inside- und Außen-Spiel und einige erfahrene Leute im Kader.“
Fans können das Spiel via Livestream verfolgen. Sowohl einzelne Spiele als auch eine virtuelle Dauerkarte kann unter sportdeutschland.tv gekauft werden.

17 jährige Leihgabe Emilis Butkus mit bärenstarkem Debüt – Tropics setzen auf die Jugend

Tropics leihen litauischen U18 Nationalspieler von der IBAM aus
Die Sensationserfolg über den bis dato ungeschlagenen Tabellenführer EPG Baskets Koblenz glich einer Cinderella Story. Während die Gäste mit einem Starensamble und großem Etat die ProB lediglich als Durchgangsstation sehen, backt man in Oberhaching bekanntlich deutlich kleinere Brötchen. Einen großen Anteil am Sieg hatten die beiden kurzfristig von der IBAM ausgeliehenen Juniorennationalspieler Bent Leuchten und Emilis Butkus.

Eines der größten Talente Litauens
Während man 214cm Hünen Bent Leuchten und Distanzwurfspezialist Robert Becker, der den Tropics erst ab kommender Woche zur Verfügung steht, bereits offiziell vorgestellt wurden im Laufe der vergangenen Woche stieß der 197cm große Shooting Guard/Small Forward Butkus erst kurzfristig zum Kader. Die Verletzung von Forward Sebastian Rauch hat den Vorstand hier noch einem zum Handeln gezwungen und als sich kurzfristig die Möglichkeit ergab das 17 jährige Talent auszuleihen, reagierte man schnell und erledigte innerhalb weniger Stunden alle Formalitäten. Bereut haben die Veranwortlichen die Entscheidung nicht. Neben bissiger Defense agierte Emilis auch im Angriff wie ein abgezockter Profi und feierte mit 18 Punkte einen sensationellen Einstand im Trikot der Tropics.

Butkus wurde beim litauischen Topklub Rytas Vilnius ausgebildet und gilt in seiner Heimat als eines der größten Talente in seinem Jahrgang. Litauen ist bekanntlich eines der wenigen Länder Europas, in denen Basketball der Volksport Nummer 1 ist und sich der König Fussball hinten anstellen muss. Dank der hervorragenden internationalen Konkate von IBAM Sportdirektor Robby Scheinberg, der es immer wieder schafft Toptalente in die Akademie zu locken, wechselte der Swingmann im Januar mit damals 16 Jahren nach München und soll hier den Feinschliff für eine Profikarriere bekommen. Aufgrund der Lockdown Bestimmungen müssen derzeit sowohl die NBBL als auch die 1.Regionalliga pausieren. Somit wird der aktuelle litauische U18 Nationalspieler zumindest bis Ende Dezember regelmäßig für die Gelbhemden auflaufen.

Bode, Leuchten, Butkus und Becker – Tropics setzen voll auf den Nachwuchs
Jahn München Doppellizenzspieler Robert Becker zeigte in seiner ersten Trainingswoche sehr gute Ansätze. Leider fiel der 196cm große Außenspieler kurzfristig vor dem Koblenz Spiel aus. Der erst 18 jährige gibt dem Kader Tiefe und wird sicherlich demnächst seine Chance bekommen.

Phillip Bode konnte gegen Koblenz mit einer engagierten Leistung vollauf überzeugen und gab seiner Mannschaft viel Energie von der Bank. Leuchten (11 Punkte, 9 Rebounds) und Butkus (18 Punkte) wuchsen über sich hinaus. Zusammen mit dem 19 jährigen Phillip Bode spielten die Tropics zeitweise somit sogar mit drei Nachwuchsspielern zusammen auf dem Feld. In der größten Not entschieden sich die Verantwortlichen auf die Jugend zu setzen und wurden für Ihren Mut belohnt. Der Sensationserfolg gibt den Oberhachingern neuen Auftrieb im Kampf um die Playoffs.

Sveiki atvykę į „Oberhaching – Willkommen bei den Tropics

Quelle: TSV Oberhaching Tropics

Foto: Andi Mayr

Spieltag 7 ProB Süd Rückblick

28.11.2020 19:00 Uhr EBBECKE WHITE WINGS HanauFRAPORT SKYLINERS Juniors 69:61

Was lange währt, wird endlich gut: Beim Hessenderby gegen die Nachbarn aus Frankfurt haben die EBBECKE WHITE WINGS Hanau ihren ersten Saisonsieg in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB eingefahren. Das nicht immer schön anzusehende Spiel konnten die Hanauer vor allem über den Kampf gewinnen. Mit 69:61 holte das Team die ersten Ligapunkte gegen die FRAPORT SKYLINERS Juniors. „Die Frankfurter haben heute viele glückliche Dreier getroffen. Das hat sie lange im Spiel gehalten“, sagt Hanaus Headcoach Kamil Piechucki nach dem Spiel.
Miran Cumurija,Headcoach der FRAPORT SKYLINERS Juniors nach der Niederlage: „Das Spiel war im Großen und Ganzen die gesamten 40 Minuten sehr zerfahren. Wir sind nicht gut reingekommen und waren nicht richtig wach. In der ersten Halbzeit haben wir Hanau zu sehr ihr Spiel spielen lassen, sodass sie ihre Stärken ausspielen konnten. In der zweiten Halbzeit haben wir uns zwar gesteigert, konnten den Rückstand jedoch nicht wirklich verkürzen. Das lag vor allem daran, dass Hanau zu Beginn des dritten Viertels einen Lauf hatte und wir den Abstand im Anschluss nicht mehr entscheidend verkürzen konnten.“

28.11.2020 19:00 Uhr BBC Coburg – Dresden Titans 80:91

Die Dresden Titans können zum siebten Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga in der ProB Süd ihren bereits fünften Saisonsieg aus den ersten sechs Partien verbuchen! Gegen den BBC Coburg reichen 10 grandiose Minuten Basketball im dritten Viertel, um den vor allem in der ersten Hälfte starken Franken letztlich den Zahn zu ziehen. Lennard Larysz überragt nach seiner starken Leistung gegen Hanau in der Vorwoche erneut mit 33 Punkten sowie Führungsqualitäten und in der schwierigen ersten Halbzeitund ebnet er den „Elberiesen“ mitentscheidend den Weg zum 91:80-Sieg seiner Farben! Nach dem Abpfiff war die Laune natürlich entsprechend gut beim mitgereisten Geschäftsführer Rico Gottwald: „Diese zweite Halbzeit hat einfach Spaß gemacht. Hut ab vor dieser mehr als achtbaren Teamleistung. Dabei ist Coburg so stark und physisch in die Partie gestartet. Aber wir haben uns angepasst und dann im dritten Viertel unser volles Potential abgerufen.“ Strauß machte vor allem Umstellungen in der Defensive für den Erfolg in der zweiten Hälfte des Spiels verantwortlich: „Wir haben nach der Pause defensiv umgestellt, aggressiver verteidigt, Bambule gemacht. Die Marschroute war Rennen, die Beine wiederfinden. Und das hat bombastisch funktioniert. Damit hatten die Coburger nicht gerechnet. Nach dem überragenden dritten Viertel war unsere Brust dann breiter als The Rock, da konnten wir uns den verdienten Lohn für unsere Arbeit sichern.“

28.11.2020 19:30 Uhr Arvato College WizardsOrangeAcademy 87:78

Den Arvato College Wizards ist am siebten Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB eine Überraschung gelungen. Zuhause setzten sich die KIT-Basketballer am Samstagabend mit 87:78 (42:37) gegen den bisher ungeschlagenen Tabellenführer aus Ulm durch und bestätigen ihre starke Form der vergangenen Wochen: Seit bereits drei Saisonspielen haben die Wizards nicht mehr verloren und stehen aktuell auf dem sechsten Tabellenplatz. „Wir haben direkt von Anfang an den Kampf aufgenommen und über weite Strecken des Spiels sehr gut verteidigt. Heute haben wir über die gesamte Spielzeit als Mannschaft funktioniert, daher bin ich stolz auf unsere Leistung“, so Wizards-Manager Zoran Seatovic.
„Wir wussten, dass wir nicht unbesiegt durch die Saison gehen werden. Aber die Niederlage gegen erfahrene Karlsruher nehme ich auf meine Kappe“, sagte Gavel, Coach der Ulmer, nach der Partie: „Ich hätte die Jungs besser vorbereiten müssen.“ Die Gäste um Moritz Krimmer, der mit 16 Zählern bester Werfer der Ulmer wurde, hatten einen Katastrophenstart ins Spiel, fanden keinen offensiven Rhythmus und konnten keine defensiven Stops generieren. Zeitweise lagen die Gäste mit 18 Punkten zurück.

28.11.2020 19:30 Uhr EPG Baskets KoblenzAhorn Camp BIS Baskets Speyer 72:68

Mit einem 72:68 Heimerfolg über die Ahorn Camp BIS Baskets Speyer fahren die EPG Baskets Koblenz nach durchwachsener Leistung ihren fünften Sieg in der BARMER 2.Basketball Bundesliga ProB ein und erobern sich die Tabellenführung vor den punktgleichen Teams aus Ulm und Dresden. Sportdirektor Thomas Klein zum Spiel: „Es war das erwartet schwere Spiel. Wir haben sehr stark begonnen, haben als Team in der Defense äußerst konzentriert agiert und vorne auch physisch gespielt. In den ersten acht Minuten hat mich unser Spiel sehr an das überragende Spiel gegen Coburg erinnert. Danach haben wir uns zu sehr von Speyers Passivität und absinkender Verteidigung leiten lassen und waren nicht mehr in der aktiven Rolle des Gestalters. Das Spiel ist eigentlich gekippt. Nur unser Wille zum Sieg und letzten Zugriff in der Defense hat am Schluss den Sieg gebracht.“
„Die Leistung war unter dem Strich okay. Unsere Mannschaft hat Siegeswille gezeigt“, sagte BIS-Sportmanager Gerd Kopf nach dem Landesduell: „Es war eine unglückliche Niederlage.“ Die EPG Baskets Koblenz übernahmen mit ihrem fünften Saisonsieg die Tabellenführung in der Südgruppe der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB, die Speyerer rangieren im unteren Drittel der Rangliste. „Wenn wir die Chance hatten, unseren Vorsprung auszubauen, sind uns ärgerliche Fehler unterlaufen“, urteilte Kopf. Insgesamt leisteten sich die Pfälzer 20 Turnovers. „Das war unser Problem“, so der Sportmanager weiter.

Spieltag 7 ProB Süd Vorschau

28.11.2020 19:00 Uhr EBBECKE WHITE WINGS HanauFRAPORT SKYLINERS Juniors

Bereits fünf Spiele in der neuen Saison der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB sind vorüber. Das Zwischenresultat ist für die EBBECKE WHITE WINGS Hanau ernüchternd: Bisher konnte die Mannschaft noch nicht gewinnen. Drei Spiele wurden knapp verloren, die Partie gegen Ulm sogar sehr deutlich. Neben einer häufig negativen Reboundquote bereitete noch ein anderer Umstand bislang Probleme: Das Team geht oft zu früh und zu hoch in Rückstand. Am kommenden Samstag möchte das Team von Headcoach Kamil Piechucki nun den Schalter umlegen und endlich siegen. In jedem Fall wird es im Spiel eine Premiere geben, wird es doch für eines der beiden Rhein-Main-Teams den ersten Saisonsieg bedeuten. Denn auch der bevorstehende Gegner FRAPORT SKYLINERS Juniors hat bis dato alle Spiele verloren. Beide Teams wollen den Sieg. „Uns ist klar: Wir müssen von Anfang voll im Spiel sein und kämpfen. Wir müssen fokussiert spielen, um zu gewinnen“, so Piechucki.
Supporter können das Spiel – wie auch alle anderen Heimspiele in dieser Saison – im Livestream verfolgen. Sowohl einzelne Spiele als auch eine virtuelle Dauerkarte kann unter https://sportdeutschland.tv/ gekauft werden.

28.11.2020 19:00 Uhr BBC Coburg – Dresden Titans

Diesen Samstag wartet auf die Dresden Titans eine schwere Aufgabe in der BARMER 2. Basketball Bundesliga. Denn zum siebten Spieltag der ProB Süd treffen die drittplatzierten „Titanen“ auf ihren direkten Verfolger, den BBC Coburg. Wie bereits gewohnt wird die Partie in der HUK-COBURG Arena nicht vor Zuschauern stattfinden können. Interessierte dürfen sich aber auf eine Liveübertragung via sportdeutschland.tv ab 19:00 Uhr freuen. Nach dem samstägigen 74:66-Heimsieg gegen Hanau wollen Dresdens Korbjäger nun auch auswärts wieder punkten und sich in der Spitzengruppe der Liga behaupten. Es wäre der vierte Sieg in Folge und der beste Saisonstart in der Vereinsgeschichte. „Wir haben noch was wiedergutzumachen aus der zweiten Hälfte gegen Hanau. Gegen eine Spitzenmannschaft wie Coburg darf uns so ein Einbruch nicht passieren. Sie treffen sehr gut von außen, haben aber auch am Korb starke Akteure. Zudem werden die Coburger uns sicher mit aggressiver Defense fordern. Wir können gegen dieses Top-Team der ProB Süd zeigen, aus welchem Holz wir geschnitzt sind und ob wir auch zu dieser Spitzengruppe gehören wollen.“ Zudem freut sich Strauß auf seinen Kollegen Lott, der mit 28 Jahren nur unwesentlich älter als der Titans-Headcoach selbst ist. „Riesenrespekt an Valentino, dass er die Mannschaft so führt. Aber auch an das ganze Trainergespann mit Jessica Miller. Ich freue mich auf jeden Fall auf das Duell!“

28.11.2020 19:30 Uhr Arvato College Wizards – OrangeAcademy

Nach der kurzfristigen Spielabsage am vergangenen Wochenende dürfen die Arvato College Wizards am Samstag wieder in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB ran. Zuhause treffen die KIT-Basketballer auf den aktuellen Tabellenführer aus Ulm. Nach einem schwachen Saisonstart zeigt die Formkurve der Wizards mittlerweile nach oben: Seit zwei Spielen sind die Karlsruher ungeschlagen. Am Samstagabend empfangen die Wizards in der heimischen Halle den noch ungeschlagenen Tabellenführer aus Ulm. Die Baden-Württemberger haben in der laufenden Saison bisher vier Spiele absolviert und konnten alle gewinnen. Am vergangenen Spieltag schlugen die Ulmer den BBC Coburg mit 93:83. „Die Mannschaft spielt sehr schnell und verteidigt aggressiv, das macht Ulm so gefährlich. Darüber hinaus sind sie auch in der Offensive sehr gut besetzt und verfügen über ein sicheres Passspiel. Ein gefährlicher Spieler ist Center Nicolas Bretzel – ihn müssen wir auf jeden Fall unter Kontrolle bringen. Nicht nur er, sondern das gesamte Team ist eine Waffe und extrem spielstark. Ulm steht aktuell zu Recht an der Tabellenspitze der Liga und wird daher wohl mit großem Selbstvertrauen nach Karlsruhe reisen“, so Wizards-Manager Zoran Seatovic.
Das Spiel wird live und kostenfrei auf sportdeutschland.tv ausgestrahlt.

28.11.2020 19:30 Uhr EPG BAskets Koblenz – Ahorn Camp BIS Baskets Speyer

Carl Mbassa sieht die Gastgeber leicht im Vorteil. „Sie sind im Rhythmus, wir nicht“, sagt der Trainer der Ahorn Camp BIS Baskets Speyer vor der Partie in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB am Samstag, 28. November, ab 19.30 Uhr bei den EPG Baskets Koblenz. Die Rheinländer haben am vergangenen Wochenende ihr Auswärtsspiel bei den Oberhaching Tropics ausgetragen. Die Speyerer hatten hingegen eine Zwangspause einlegen müssen, weil das rheinland-pfälzische Innenministerium wegen der Corona-Pandemie Trainings- und Spielbetrieb in den vergangenen Tagen untersagt hatte. Das Landesduell auf der Karthause ist auch ein Kräftemessen zweier Leidgenossen. Wie die Pfälzer hatten auch die Koblenzer bis Dienstag nicht trainieren dürfen. „Wir sind auf die Begegnung gegen den Aufsteiger fokussiert“, betont BIS-Sportmanager Gerd Kopf.
Die Begegnung wird kostenpflichtig auf sportdeutschland.tv übertragen!

Spieltag 6 ProB Süd Rückblick

21.11.2020 18:00 Uhr Dresden TitansEBBECKE WHITE WINGS Hanau 74:66

Zum sechsten Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga können die Dresden Titans gegen die EBBECKE WHITE WINGS Hanau mit 74:66 ihr saisonübergreifend 12. Heimspiel in Folge gewinnen. Trotz ungewohnter Ruhe vor leeren Rängen und ohne die anpeitschenden Trommler des Forza Blue e.V. gelang es den Gastgebern, ein stimmungsvolles Heimspiel auf die Beine zu stellen. Coach Strauß weiß, wie schwer es unter den neuen Umständen ist, die benötigte Energie übe volle 40 Minuten aufrechtzuerhalten. „Ohne Zuschauer, ohne Emotionen von den Rängen ist es für die Jungs teilweise echt hart, das Level hochzuhalten. Das hat man vor allem im dritten Viertel gespürt. So wurde es ein echter Arbeitssieg, mit dem ich aber leben kann. Dennoch müssen wir weiter an unserer Konstanz arbeiten, um uns in der Spitzengruppe der Liga festzusetzen.“
3 Spiele innerhalb von 7 Tagen für Hanau, sowie die kräftezehrende Aufholjagd hatten einen gewissen Tribut gefordert. Fehler häuften sich und damit auch Turnover. „Wir haben dadurch ihren Schlüsselspielern zu oft die Möglichkeit gegeben, einfache Punkte zu erzielen“, so Piechucki, Coach der WHITE WINGS.

21.11.2020 19:00 Uhr TSV Oberhaching Tropics – EPG Baskets Koblenz 90:84

Peter Zeis der Matchwinner beim 90-84 Heimsieg. Die Ausgangslage vor dem Heimspiel gegen die bisher ungeschlagenen EPG Baskets hätte nicht eindeutiger sein können. Gegen den Tabellenführer, der mit seinem Starensamble an der Tabellenspitze der BARMER 2.Basketball Bundesliga ProB steht, waren die Tropics der krasse Außenseiter. Dank einer sensationellen Teamleistung und 40 Minuten Kampf schafften die Gelbhemden einen für unmöglich geglaubten Sensationssieg. Milos Kandzic, Assistant-Coach der Tropics: “Beim gestrigen Spiel habe ich mich an die Zeiten erinnert als Jugoplastika Split und Zalgiris Kaunas mit äußerst geringen finanziellen Mitteln mehrfach Europaliga gewonnen haben. Eine Mischung aus erfahrenen Spielern und blutjungen hungrigen Talenten hat Mannschaften, die über einen vielfachen Etat verfügten, in die Knie gezwungen. Aus einer bärenstarken Mannschaftsleistung fällt es mir sehr schwer einzelne Spieler hervorzuheben. Doch Peter Zeis war für mich Heute eindeutig der Matchwinner und Anführer des Teams. Mit wieviel Mut und Kaltschnäuzigkeit Buktus und Leuchten, mit Ihren 17 bzw 18 Jahren Heute gespielt haben, war aber auch aller Ehren wert. Nun gilt es weiter hart zu arbeiten und den Fokus bereits auf das Spiel übernächste Woche in Dresden zu richten.”

22.11.2020 16:00 Uhr OrangeAcademy – BBC Coburg 93:83

Gegen den Tabellenzweiten der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB sichert sich die OrangeAcademy den vierten Erfolg in Serie. Fünf Akteure der Donaustädter punkten beim 93:83-Heimsieg zweistellig. Gegen den Aufstiegsaspiranten BBC Coburg gewann die OrangeAcademy im heimischen Main Court, der größten Spielhalle im OrangeCampus, mit 93:83 (53:39). „Die Jungs haben von Anfang an gut agiert und die richtigen Mittel gefunden“, zeigte sich Anton Gavel, Head Coach der jungen Ulmer, nach dem vierten Sieg in Serie zufrieden: „Jeder, der von mir eingewechselt wurde, hat heute Leistung und Energie gezeigt.“ In einem körperbetonten Spiel, in dem es insgesamt 49 Freiwürfe gab – davon 32 für den BBC – konnten sich weder die Gäste noch die Hausherren in den Anfangsminuten entscheidend absetzen. Doch ab dem zweiten Viertel spielten die jungen Ulmer ihre offensiven Stärken aus und erarbeiteten sich bis in den dritten Spielabschnitt eine 20-Punkte-Führung.

22.11.2020 18:00 Uhr FRAPORT SKYLINERS JuniorsDepant GIESSEN 46ers Rackelos 77:91

Über 35 Minuten war es ein offener Schlagabtausch mit vielen Führungswechseln. In der Schlussphase aber legten die Depant GIESSEN 46ers Rackelos gleich mehrere Gänge zu und gewannen am Ende souverän bei den FRAPORT SKYLINERS Juniors mit 91:77 (39:45). Das war zugleich der dritte Sieg im dritten Spiel für die Lahnstädter in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB Süd! Rolf Scholz (Cheftrainer Depant GIESSEN 46ers Rackelos): „Wir haben nach der Halbzeit eine gute Reaktion gezeigt. Es war zu erwarten, dass es zu Beginn nicht so gut läuft, wir haben dann aber vor allem in der Abwehr besser und konsequenter agiert.“
Miran Cumurija (Headcoach FRAPORT SKYLINERS Juniors): „Wir haben heute unser besten Spiel der Saison gemacht. Wir haben gut gespielt und über das gesamte Spiel vollen Einsatz gezeigt. Am Ende hat Gießen jedoch die entschiedenen Punkte gemacht und dadurch das Spiel für sich entschieden. Dennoch müssen wir in den nächsten Wochen auf dieser Leistung aufbauen.“

Nachholspiel in Ulm – Rackelos wollen weiße West wahren

Wenn sich Depant GIESSEN 46ers Rackelos und die Ulmer OrangeAcademy am Mittwoch (19:00 Uhr) gegenüberstehen, ist es das Aufeinandertreffen zweier noch ungeschlagener Opponenten in der BARMER 2. Basketball-Bundesliga. Das Spiel wird auf dem YouTube-Kanal des Vereins gestreamt (https://www.youtube.com/c/Ratiopharmulm/videos). Die Rackelos müssen sich auf einen maximal unangenehmen Gegner einstellen.

Gegen eine der stärksten Mannschaften der laufenden Saison müssen sich die Gießener zwingend steigern, um die weiße Weste zu wahren. Spatzen und Lahnstädter eint, dass bislang ausschließlich Siege auf den Konten der beiden Farmteams stehen. Das ursprünglich für den 18. Oktober angesetzte Match musste damals aufgrund positiver Corona-Fälle abgesagt werden. Seither hat die Auswahl von Coach Anton Gavel Bayern, Hanau und Coburg Siege abtrotzen können. Der Kader ist äußerst tief besetzt und strotzt vor talentierten Doppellizenzspielern. Akteure wie Timo Lanmüller, Nicolas Bretzel und Igor Milicic hatten bereits im Duell der beiden ersten Mannschaften am letzten Wochenende Anteile am Ulmer Sieg. In der ProB trumpfen vor allem Bretzel (15 Punkte pro Spiel) und Milicic (12) ganz groß auf. Unterm Brett hält Moritz Krimmer die Fäden felsenfest in der Hand und verbucht bei nur 22 Minuten Einsatzzeit pro Spiel starke 11.3 Zähler bei 5.8 Rebounds. Doch vor allem defensiv sind die Ulmer derzeit eine Bank. Nur 72 Punkte gewähren sie ihren Gegnern – ein Saisonstart wie aus dem Bilderbuch.

Ähnlich wie Frankfurt ist das Team dabei außerordentlich jung, der Altersdurchschnitt liegt bei läppischen 19,2 Jahren. Die schiere Talentdichte, die sich auf dem orangen Campus vereint, sollte den Rackelos aber Warnung genug sein. Davon zeugt auch das überzeugende 93:76 des Gavel-Teams im Rückspiel der letzten Saison. Der Mannschaftskern konnte gehalten werden. Immerhin das Hinspiel ging an Gießen – und das übrigens auf fremden Parkett (88:85).

Rolf Scholz (Depant GIESSEN 46ers Rackelos): „Im Hinblick auf die Qualität und die Tiefe des Kaders ist Ulm ein richtig dickes Brett. Sie sind sehr athletisch; spielen äußerst physisch und aggressiv. Um dort bestehen zu können, müssen wir uns im Vergleich zum Spiel in Frankfurt nochmal deutlich  steigern.“

Quelle: Depant GIESSEN 46ers Rackelos

Spieltag 6 ProB Süd Vorschau

21.11.2020 18:00 Uhr Dresden Titans – EBBECKE WHITE WINGS Hanau

Nach dem ausgefallenen Auswärtsspiel gegen Erfurt vergangene Woche, empfangen die Dresden Titans zum sechsten Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB die EBBECKE WHITE WINGS Hanau in der heimischen Margon Arena. Allerdings wird das Spiel am Samstagabend ohne Publikum stattfinden. Für die Fans wird deshalb ein Livestream inklusive Kommentars angeboten, um die Partie direkt verfolgen zu können.
Titans-Headcoach Fabian Strauß: „Wenn wir unseren Stiefel runterspielen, bin ich guter Dinge, dass das ein positives Ergebnis wird.“ Auf das erste Heimspiel gänzlich ohne Publikum angesprochen, nimmt Dresdens Trainer die Spieler in die Pflicht. „Wir müssen jetzt die Emotionen als Mannschaft bringen, uns gegenseitig pushen. Außerdem hoffen wir auf den Fansupport via Livestream, auch wenn dieser nur mental sein wird.“

21.11.2020 19:00 Uhr TSV Oberhaching Tropics – EPG Baskets Koblenz

Am kommenden Samstag (Spielbeginn 19 Uhr, Grundschule Deisenhofen) gibt der aktuelle Tabellenführer der BARMER 2.Basketball Bundesliga seine Visitenkarte in Oberhaching ab. Auch wenn die Gelbhemden, die verletzungsbedingt leider auf Double-Double Mann Bernhard Benke verzichten müssen, als klarer Außenseiter in die Partie gehen will man nicht unversucht lassen dem großen Favoriten ein Bein zu stellen. Dass die Koblenzer als Aufsteiger ungeschlagen an der Tabellenspitze sind, ist jedoch keine Überraschung. Der Erfolg in Koblenz hat seit Jahren einen Namen. Als Mäzen, Manager und Sportdirektor zieht Thomas Klein seit mittlerweile acht Jahren die Fäden an der Mosel. Der ehemalige Trierer Bundesligaspieler und erfolgreiche Geschäftsmann gilt als ehrgeiziger Basketballfanatiker und hat sieht die Pro B lediglich als einjährige Durchgangstation.
Da nach wie vor noch keine Zuschauer bei den Spielen zugelassen sind, können die Tropics Fans Ihr Team wieder nur von den Bildschirmen unterstützen.

https://www.youtube.com/watch?v=e1gj1uBKjCc

21.11.2020 19:30 Uhr Ahorn Camp BIS Baskets Speyer – Arvato College Wizards

Nach dem 87:79-Heimsieg am Mittwoch im Nachholspiel gegen Hanau dürfen die Arvato College Wizards am Samstag schon wieder in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB ran. Auswärts treffen die KIT-Basketballer auf die Ahorn Camp BIS Baskets Speyer.
„Speyer hat einige sehr gute Werfer in den Reihen. Darian Cardenas Ruda ist zum Beispiel einer davon. Er ist ein gefährlicher Flügelspieler und war in den beiden vergangenen Partien Top-Scorer der Speyerer. Hinzu kommt, dass Speyer am vergangenen Wochenende spielfrei hatte, weil deren Auswärtsspiel abgesagt wurde. Deshalb konnten sie sich lange Zeit auf uns vorbereiten und werden wahrscheinlich deutlich frischer auftreten. Das darf aber keine Ausrede für uns sein“, so Wizards-Manager Zoran Seatovic.
Das Spiel wird ab 19.15 Uhr im Livestream auf dem Youtube-Kanal der Ahorn Camp BIS Baskets Speyer gezeigt.

22.11.2020 16:00 Uhr OrangeAcademy – BBC Corburg

Einen besseren Start in die neue Spielzeit der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB hätte sich die OrangeAcademy nicht vorstellen können: Drei Siege in Serie nach einer perfekten Vorbereitung ohne Niederlage – sieben Erfolge. Doch am Sonntag (16 Uhr/Livestream) kommt es zum ersten Härtetest für die jungen Ulmer. Das Team von Head Coach Anton Gavel empfängt den ProB-Tabellenzweiten BBC Coburg, der vier Spiele in Folge gewonnen hat, im Main Court des heimischen OrangeCampus. „Wir würden gerne da anknüpfen, wo wir in Hanau aufgehört haben“, sagt Gavel: „Dafür müssen wir auf jeden Fall die Turnover minimieren und besser auf den Ball aufpassen, da Coburg sehr aggressiv spielt.“ Mit Coburg kommt nicht nur ein absoluter Aufstiegsaspirant an die Donau, sondern vor allem auch ein tiefbesetztes, erfahrenes Team, das von dem neuen Trainerduo Valentino Lott und Jessica Miller gecoacht wird. „Coburg ist eines der drei Topteams der Liga und hat nun fast die gesamte Starting Five aus Baunach im Kader“, so Gavel. Coburg stellt die treffsicherste Offensive der ProB und hält derzeit die beste Feldwurfquote der Liga (49,3%) inne.
Das Pflichtspiel der jungen Ulmer ist auf der Facebook-Seite der OrangeAcademy und dem YouTube-Kanal von ratiopharm ulm live zu sehen.

22.11.2020 18:00 Uhr FRAPORT SKYLINERS JuniorsDepant GIESSEN 46ers Rackelos

In der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB Süd kommt es am sechsten Spieltag zum Hessenderby. Die FRAPORT SKYLINERS Juniors empfangen am Sonntag, den 22.11.2020 um 18 Uhr die Depant GIESSEN 46ers Rackelos in Basketball City Mainhattan. Das ersatzgeschwächte Team von Headcoach Miran Cumurija wartet weiterhin auf seinen ersten Saisonsieg. Bisher stand an keinem Spieltag der komplette Kader zur Verfügung und einige junge Spieler aus dem NBBL Team musste bereits viel Verantwortung übernehmen.
Rolf Scholz (Chefcoach Depant GIESSEN 46ers Rackelos): „Frankfurt ist aufgrund des großen Kaders und den wechselnden Aufstellungen generell ein Team, auf das es schwer ist, sich vorzubereiten. Sie verfügen über sehr viel Talent, aber wir müssen nach der Zwangspause erstmal auf uns selbst gucken. Dabei gilt es, schnellstmöglich wieder rein zu finden.“
Das Spiel wird im Livestream auf dem Youtube-Kanal der FRAPORT SKYLINERS Juniors übertragen!

Zweiter Sieg in Folge: Wizards schlagen Hanau im Nachholspiel

Karlsruhe – Die Arvato College Wizards haben in der BARMER 2. Basketball Bundesliga den zweiten Sieg in Folge gefeiert. Im Nachholspiel setzten sich die KIT-Basketballer am Mittwochabend mit 87:79 (42:36) gegen die White Wings Hanau durch. Durch den zweiten Sieg im fünften Spiel klettern die Karlsruher auf den siebten Tabellenplatz.

Das erste Viertel des Spiels verlief ausgeglichen mit ganz leichten Vorteilen für die Gäste aus Hanau. Nach den ersten zehn Minuten lagen die Wizards mit 16:18 zurück. Im zweiten Viertel konnten die Karlsruher dann deutlich zulegen und das Spiel drehen. Nach sieben Minuten lagen die Wizards mit 34:30 in Führung. Dann drehten Prahst, Thompson und Rupp auf und ließen den Vorsprung per 8:0-Lauf auf 42:30 anwachsen. Die letzten Sekunden des Viertels gehörten allerdings den Gästen aus Hanau, die ihren Rückstand durch zwei Dreier bis zur Pause auf 36:42 verkürzten.

Nach der Halbzeitpause kamen die Wizards deutlich konzentrierter aus der Kabine und konnten ihren Vorsprung nach vier Minuten auf 53:41 ausbauen. In den folgenden Minuten agierten beide Teams auf Augenhöhe – mit 66:56 aus Sicht der Karlsruher ging es in den letzten Spielabschnitt. Der sollte es dann nochmal in sich haben.

Die ersten Minuten des Schlussviertels gehörten den Gästen aus Hanau, die begünstigt durch ein unsportliches Foul der Wizards auf 65:71 rankamen. Headcoach Nelson reagierte und zog die Auszeit – mit mäßigem Erfolg. Die Karlsruher waren sichtlich nervös und ließen die Gäste durch leichte Fehler auf 70:71 verkürzen. Sean Flood fand dann aber die passende Antwort aus der Distanz und baute die Führung per Dreier wieder leicht aus. Nach fünf Minuten hieß es 74:70 für die Wizards. Es blieb auch in der Folge ein enges und temporeiches Spiel. Eine Minute vor Schluss lagen die Wizards noch hauchzart mit 80:79 in Führung. Erneut behielt Flood aus der Distanz die Nerven und erhöhte auf 83:79. In den Schlusssekunden ließen die Karlsruher nichts mehr anbrennen, sondern erhöhten ihren Vorsprung bis Spielende noch auf 87:79.

Durch den zweiten Sieg im fünften Spiel klettern die KIT-Basketballer auf den siebten Tabellenplatz. „Wir haben heute über weite Strecken des Spiels eine starke Leistung gezeigt und haben diesmal von Anfang an gut und konzentriert in der Defensive agiert. Im letzten Viertel haben wir das Spiel dann zu locker genommen und die Spannung etwas verloren. So konnten die Hanauer nochmal rankommen und die Partie beinahe drehen. Wir haben aber nicht die Nerven verloren und am Ende verdient gewonnen – ich bin zufrieden“, so Wizards-Manger Zoran Seatovic.

Bereits am Samstag dürfen die Wizards erneut ran: Um 19:30 Uhr treffen die Karlsruher auswärts auf die BIS Baskets Speyer.

Quelle: Arvato College Wizards

Foto: TMC-Fotografie.de

Tropics reagieren auf Verletzungspech – Leuchten und Becker neu im Kader

Mit Mr. Double Double Bernhard Benke, der vor allem defensiv der wichtigste Spieler im Tropics Kader war, verletzte sich in Karlsruhe ein wichtiger Leistungsträger zu Beginn des zweiten Viertels und fehlte seinem Team an allen Ecken und Enden. Mindestens vier Wochen wird der 209cm Power Forward ausfallen und ist nun genauso wie der andere junge Innenspieler Lukas Dollinger vorerst nicht einsatzfähig. Mit Kapitän Moritz Wohlers stand somit nur noch ein etatmäßiger Centerspieler im Aufgebot, der seinerseits bereits mehrere Wochen an einer hartnäckigen Zerrung laboriert und sich mit Schmerzen in den Dienst der Mannschaft stellt. Bereits in Karlsruhe musste Flügelspieler Sebastian Rauch notgedrungen auf der Centerposition aushelfen. Die sportliche Leitung musste also kurzfristig auf das Verletzungspech auf den großen Positionen reagieren und sondierte den Spielermarkt.

IBAM leiht Jugendnationalspieler Bent Leuchten per Doppellizenz aus

Mit dem 18-jährigen Bent Leuchten verfügt der Nachbar Schwabing über ein großes deutsches Talent auf der Centerposition. Die Internationale Basketballakademie München konnte unter der Leitung von Robert Scheinberg in den vergangenen Jahren einige hochtalentierte Spieler ausbilden. Unter anderem durchliefen Oscar da Silva, dem eine NBA Karriere winkt, und Joshua Obiesie das Programm der IBAM. Da sowohl die 1.Regionalliga als auch die NBBL durch den Lockdown im Moment pausieren müssen, einigten sich die beiden Vereine relativ schnell auf eine Doppellizenz für den 214cm Hünen. Bis die Regionalliga und NBBL losgeht wird das Centertalent Leuchten somit für Oberhaching auflaufen. Somit hat man zumindest bis zur Rückkehr von Benke eine wichtige Alternative zu Wohlers unter den Körben.

Mario Matic: „Wir bedanken uns bei Schwabing für die konstruktiven Gespräche und die schnelle Einigung. Es ist nicht selbstverständlich, dass uns der Spieler zur Verfügung gestellt wird und wir wissen das zu schätzen. Bent ist ein komplett anderer Spielertyp als Benke und wir erwarten nicht, dass er Ihn gleichwertig ersetzt. Aber wir sind fest davon überzeugt, dass er trotz seiner erst 18 Jahre wichtige Minuten geben wird. Bent hat eine große Zukunft vor sich und ich freue mich die nächste Zeit mit Ihm arbeiten zu dürfen.“

Robert Becker kommt von Kooperationspartner Jahn München

Mit Robert Becker verstärkt ein weiterer 18-jähriger die Oberhachinger Basketballer. Der vielseitige Flügelspieler ist sehr gut ausgebildet und im NBBL Team von Jahn München ein absoluter Leistungsträger. Mit bissiger Verteidigung und sicherem Distanzwurf ist der 196cm Small Forward ein hochinteressanter Mann für die Zukunft. Sobald die Jugendbasketball Bundesliga wieder gespielt wird, liegt der Fokus des talentierten Nachwuchsspielers jedoch wieder voll auf Jahn München. Bis dahin soll Becker wichtige Erfahrungen sammeln und den Konkurrenzkampf auf den kleinen Positionen einheizen.

Ob die beiden Neuzugänge bereits am Wochenende für die Tropics spielberechtigt sind wird davon abhängen ob alle Formalitäten bis dahin abgeschlossen sind.

Quelle: TSV Oberhaching Tropics

Nachholspiel: Wizards treffen Hanau

Karlsruhe/Hanau – Mitte der Woche steht für die Arvato College Wizards noch ein Nachholspiel auf dem Plan. Am Mittwochabend treffen die KIT-Basketballer um 19.30 Uhr auf die White Wings Hanau. Das Spiel hätte bereits am 24.10. in Karlsruhe stattfinden sollen, wurde aber aufgrund mehrerer Corona-Fälle beim Gegner aus Hessen verschoben.

Mit Hanau treffen die KIT-Basketballer am Mittwochabend auf den Tabellenelften der ProB. Die Hessen starteten mit einer Negativserie in die Saison und blieben in ihren ersten drei Spielen ohne Sieg. „Wir treffen auf eine Mannschaft, die einige erfahrene Spieler aus höheren Ligen im Team hat. Gerade mit Josef Eichler hat Hanau einen sehr starken Center in den Reihen, der überaus gefährlich ist. Das Team verfügt aber auch über einige leistungsstarke junge Spieler. Es wird am Mittwochabend auf jeden Fall ein harter Fight, der uns alles abverlangt“, so Wizards-Manager Zoran Seatovic.

Die Karlsruher durften sich am vergangenen Samstag über ihren ersten Saisonsieg freuen. Mit 94:70 setzten sie sich zuhause gegen die Oberhaching Tropics durch und zeigten vor allem in der zweiten Halbzeit eine starke Leistung. „Wir haben uns gegen Oberhaching ins Spiel gekämpft und nach schwachen Anfangsminuten den Kampf und die Intensität gesteigert – das war am Ende ausschlaggebend und muss auch unser Ziel gegen Hanau sein. Die Partie am Mittwoch ist das zweite von drei Spielen innerhalb einer Woche. Das wird natürlich ein Kraftakt für uns. Ich bin mir aber sicher, dass wir diesen gut bewältigen können, wenn wir von Anfang an konzentriert ins Spiel gehen“, so Wizards-Manager Zoran Seatovic.

Sprungball ist am Mittwoch um 19.30 Uhr am KIT. Das Spiel wird wie immer im Livestream zu sehen sein.

Quelle: Arvato College Wizards