Beiträge

Vorschau ProB Nord 12. Spieltag

02.01.2021 19:00 Uhr VfL SparkassenStars Bochum vs. ART Giants Düsseldorf

Die Landeshauptstädter fügten dem Team von Headcoach Felix Banobre die erste und bislang einzige Niederlage der aktuellen Saison zu. „Wir dürfen keine Ausreden suchen! Wir waren von Beginn an des Spiels nicht wir selbst. Dies ist das Spiel von dem wir alle lernen sollten“, hatte Banobre nach der Partie ernüchternd zu Protokoll gegeben.

Aber seine SparkassenStars machten es im Anschluss besser und stehen mit sieben Siegen aus acht Spielen auf dem ersten Tabellenrang der Nord-Staffel. Die ART Giants haben inzwischen sechs Siege aus zehn Spielen auf Ihrer Habenseite der Tabelle. „Wir müssen uns bewusst sein, dass Düsseldorf ein sehr strategisches und intensives Spiel gegen Köln gewonnen hat und nun 10 Tage Vorbereitungszeit auf uns hatte. Sie sind gut gecoacht und wechseln in der Verteidigung viel zwischen Mann-Mann-Verteidigung, Zonen- und Pressverteidigungsarten. Wir erwarten, dass sie so wie gegen Köln agieren werden. Aus dem Hinspiel müssen wir unsere Lehren für das Rückspiel ziehen und die Konzentration über die volle Spielzeit hochhalten. Es wird ein sehr physisches Spiel für unser Team“, blickt Headcoach Felix Banobre auf die Partie am kommenden Samstag.

Das Spiel wird kostenlos auf Sportdeutschland.TV übertragen: Hier gehts zum Stream

02.01.2021 LOK Bernau vs. TKS 49ers

Nach zuletzt drei Niederlagen in Serie wollen und müssen die Bernauer Korbjäger am Samstag wieder punkten, um nicht den Anschluss an das Tabellenmittelfeld zu verlieren. Aktuell rangiert LOK BERNAU auf dem neunten Tabellenplatz.

Zum Start der Rückrunde kommt es direkt zum Wiedersehen mit den TKS 49ers aus Stahnsdorf. Bereits am vergangenen Wochenende standen sich beide Teams im Brandenburg-Derby gegenüber. Nach einer starken Aufholjagd in der zweiten Halbzeit verlor LOK am Ende knapp mit 83:88. LOK-Coach René Schilling: „Wir werden alles geben müssen für unsere Chance am Samstag. Ich hoffe auch auf den Lerneffekt, dass wir volle 40 Minuten konzentriert spielen und uns nicht erst aus einem Rückstand heraus zurückkämpfen müssen. Für uns wäre es wichtig, mit einem Erfolg ins neue Jahr zu starten. Der Januar hat es mit vielen starken Gegnern in sich.“

Das Spiel wird auf Sportdeutschland.TV übertragen: Hier gehts zum Stream

02.01.2021 En Baskets Schwelm vs. WWU Baskets Münster

Trotz der nicht idealen Voraussetzungen werden die EN Baskets Schwelm das Spiel gegen den Tabellenzweiten der ProB-Bord nicht abschenken wollen. Für die EN Baskets wird es wichtig sein das Tempo der Partie und das Rebounding zu kontrollieren. Dieses gelang dem Team von Falk Möller im Hinspiel gegen die WWU Baskets über weite Strecken der Begegnung gut. Aber ein Leistungsabfall in den letzten Minuten ließ das Pendel zu Gunsten der Domstädter umschlagen. Große Schwierigkeiten bereiteten den Blau-Gelben damals die Guards Jasper Günther und der US-Amerikaner Marck Coffin. Sie waren Dreh- und Angelpunkt des Münsteraner Spiels und kaum zu kontrollieren. Ihren Wirkungskreis gilt es einzuschränken.

Gegen die heimstarken Schwelmer, die drei ihrer vier Heimspiele gewannen, wollen die Uni-Städter unbedingt ihre Siegesserie fortsetzen. „Die Tabellenkonstellation ist klar“ sagt Headcoach Philipp Kappenstein. „Für uns ist das die Chance, uns von einem direkten Verfolger sowohl mit dem direkten Vergleich als auch in der Tabelle ziemlich klar abzusetzen.“

Das Spiel wird im Livestream übertragen: Hier gehts zum Stream

02.01.2021 Itzehoe Eagles vs. ETV Hamburg Basketball

Auf Platz drei der BARMER 2. Basketball Bundesliga starten die Itzehoe Eagles in das neue Jahr. Nach dem starken Heimsieg gegen die RheinStars Köln am Mittwochabend geht es am Sonnabend direkt mit dem nächsten Heimspiel weiter.

Etwas anderes als ein Sieg gegen den Aufsteiger kommt für Eagles-Coach Patrick Elzie dabei nicht in Frage: „Wenn wir da oben bleiben wollen, müssen wir solche Spiele gewinnen.“ Zugleich gehe es darum, die vergangenen Wochen zu bestätigen, in denen sich die Eagles nach missratenem Saisonstart immer weiter nach vorn pirschten.

Beim 90:79 in Hamburg am vergangenen Sonntag haben die Itzehoer erlebt, dass der ETV mit seinem unorthodoxen Basketball unangenehm werden kann. Ihre bisherigen beiden Siege holten die Hamburger auswärts, also mahnt Elzie: „Da muss man einfach aufpassen.“

Das Spiel wird im Livestream übertragen: Hier gehts zum Stream

03.01.2021 SC Rist Wedel vs. Iserlohn Kangaroos

Den ersten Vergleich der beiden Mannschaften in dieser Saison entschieden die Sauerländer Mitte November mit 96:79 für sich. Überlegenheit unter den Körben, 58 Punkte nach der Halbzeit, ein stark aufgelegter Moritz Hübner und Spielmacher Toni Prostran mit einer ganze Reihe von Zuckerpässen bereiteten den Beuteltieren damals den Weg. Der Kroate Prostran ist Dreh- und Angelpunkt der Mannschaft des früheren Wedeler Trainers Stephan Völkel: Annähernd 19 Punkte und zehn Assists je Spiel erzielt der durch eine lange Karriere in mehreren europäischen Länder gestählte Aufbauspieler.

Das Team von Coach Benka Barloschky hat erst zwei Spiele gewonnen. Diese Siege haben die Wedeler gegen die BSW Sixers (81:75) und gegen Lok Bernau (85:74) eingefahren. Aktuell rangiert das Farmteam der Hamburg Towers entsprechend am Tabellenende. Doch was passieren kann, wenn man Teams aus den Niederungen des Tableaus unterschätzt, haben die Kangaroos gegen den ETV Hamburg (78:84) am eigenen Leib erfahren.

Zudem hat sich der SC Rist Wedel in der Zwischenzeit die Dienste von Shooting Guard Tucker Haymond gesichert. Und der US-Amerikaner bedankt sich in seinen ersten vier Spielen mit starken Leistungen. Durchschnittlich legt der ehemalige Schalker, der auch schon für die RheinStars Köln auf dem Parkett stand, 23,3 Punkte, 4,5 Rebounds und 2,3 Assists auf. „Er gibt Wedels Spiel eine neue Dimension“, lobt deshalb auch Iserlohns Headcoach Stephan Völkel.

Die Begegnung kurz nach dem Jahreswechsel bietet Iserlohnern wie Wedelern die Möglichkeit, die zuletzt erlittenen Niederlagen zu den Akten zu legen

Das Spiel wird im Livestream auf Sportdeutschland.TV übertragen: Hier gehts zum Stream

03.01.2021 BSW Sixers vs. RheinStars Köln

Vorbericht folgt

Das Spiel wird im Livestream auf Sportdeutschland.TV übertragen: Hier gehts zum Stream

Spieltag 4 ProB Nord Vorschau

07.11.2020 17:30 Uhr TKS 49ers – ART Giants Düsseldorf

Am kommenden Samstag wollen sich die TKS 49ers am vierten Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB für ihre enttäuschende Vorstellung bei der Auswärtsniederlage in Münster rehabilitieren und den zweiten Saisonsieg im zweiten Heimspiel einfahren. Zu Gast sind am Samstagabend die noch ungeschlagenen ART Giants aus Düsseldorf. So sieht 49ers-Coach Vladimir Pastushenko den Gegner: „Eine erneut gut organisierte und gecoachte Mannschaft, der wir uns stellen müssen. Düsseldorf spielt sehr körperlich, ist auf fast allen Positionen gut besetzt, vor allem auf der Guard Position.“ Trotz des guten Starts der Giants will man die anstehende Aufgabe aber keineswegs auf die leichte Schulter nehmen. Immerhin konnten die 49ers am 2. Spieltag mit einem 110:101-Sieg über den Vorjahrsmeister aus Itzehoe überraschen. „Wir treffen auf ein offensivstarkes Team, das gerade von der Dreierlinie sehr gefährlich ist. Das wird definitiv keine leichte Aufgabe“, blickt ART Giants-Trainer Magdowski voraus.

07.11.2020 19:00 Uhr VfL SparkassenStars BochumWWU Baskets Münster

Zum vierten Spieltag der Saison 2020/2021 der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB empfangen die VfL SparkassenStars Bochum am kommenden Samstag, den 07.11.2020, um 19:00 Uhr die WWU Baskets Münster in der Rundsporthalle Bochum. „Münster ist ein großes Team und sehr effizient mit ihrer Ganzfeldpresse und besonders durch ihre verschiedenen Zonenverteidigungen, insbesondere der Zonenpresse. Wir müssen über die vollen 40 Minuten fokussiert und konzentriert sein. Es wird ein Spiel sein, in dem wir unser Maximum abrufen müssen“, so Felix Banobre über die Marschrichtung der SparkassenStars am Samstag. Philipp Kappenstein, Trainer der Münsteraner über den Gegner: „Bochum hat eine hochinteressante Mannschaft mit sehr viel Talent. Ganz klares Ziel mit neuem Parkettboden in der Halle ist die ProA.“ Das Spiel wird live auf sportdeutschland.tv übertragen.

07.11.2020 19:00 Uhr LOK BERNAUItzehoe Eagles

LOK BERNAU trifft am Samstag in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB auf den amtierenden Nordmeister Itzehoe Eagles (Spielbeginn 19.00 Uhr). Gemäß der geltenden Eindämmungsverordnung findet das Spiel in der Erich-Wünsch-Halle ohne Zuschauer statt. Obendrein werden die Bernauer Basketballer ohne Headcoach René Schilling (Quarantäne) auskommen müssen. Co-Trainer Davide Bottinelli, der das Team als Trainer anführen wird: „Ich freue mich über das Vertrauen. Das ist nicht selbstverständlich. Es ist für uns alle eine ungewohnte und schwierige Situation, die wir gemeinsam als Team meistern wollen. Aufgeregt bin ich mit dem Blick auf Samstag noch nicht. Ich fühle mich aber auf jeden Fall vorbereitet und unterstützt.“ Trotz der Enttäuschung über die verlorenen Spiele zum Auftakt sei die Stimmung im Team der Itzehoe Eagles weiter gut, sagt der Trainer Patrick Elzie: „Die Jungs wissen, dass wir gut sind, es fehlt das Erfolgserlebnis. Irgendwann muss man anfangen zu gewinnen.“ In Bernau werde das keinesfalls leicht – aber machbar sei es. Das Spiel wird live auf sportdeutschland.tv übertragen.

07.11.2020 19:00 Uhr SC Rist WedelETV Hamburg

Was lange währt, wird (hoffentlich) endlich gut. Mit Corona-bedingten drei Wochen Verspätung starten die Korbjäger des Eimsbütteler TV am Wochenende in ihre erste Saison in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB Nord. Premierengegner beim Auswärtsspiel am Samstag, den 7. November 2020 um 19 Uhr ist nicht irgendwer, sondern der in der Liga seit vielen Jahren etablierte Lokalrivale SC Rist Wedel. „Die Jungs wollen und haben richtig Bock. Man merkt aber auch, dass einige wirklich angeschlagen waren“, sagt Deutschlands ligahöchste Basketball-Herrentrainerin Sükran Gencay. Die Rister müssen schlechte Nachrichten verdauen. Hendrik Drescher zog sich beim Vorbereitungsspiel der Hamburg Towers in Oldenburg am vergangenen Sonntag einen Kreuzbandriss im rechten Knie zu.   „Das ist sehr bitter für Hendrik, dass er sich jetzt das andere Knie verletzt hat, nachdem er von der vorherigen Verletzung zurückgekommen ist und so gut in Form war. Er hat ein Spiel für uns gemacht, in dem er gezeigt hat, was er kann, und hat sich auch bei den Towers gut präsentiert. Das ist ein schwerer Schlag“, sagt Christoph Roquette, der Sportliche Leiter des SC Rist. Das Spiel wird live auf sportdeutschland.tv übertragen.

07.11.2020 19:30 Uhr Iserlohn KangaroosEN Baskets Schwelm

Zweites Heimspiel, zweites Derby: Am 4. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB empfangen die Iserlohn Kangaroos die EN Baskets Schwelm in der Matthias-Grothe-Halle. Während die Kangaroos noch auf ihren ersten Saisonsieg warten, haben die Schwelmer bereits zwei Erfolgserlebnisse verbuchen können und gehen somit leicht favorisiert in die Partie, die coronabedingt ohne Zuschauer in der Halle stattfinden wird. „Wir haben unter der Woche gut trainiert und werden entsprechend versuchen, am Samstagabend unsere bestmögliche Leistung aufs Feld zu bringen“, so der Kangaroos-Coach. Leider ist auch die kommende Pflichtaufgabe der beiden Kontrahenten aus der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB als „Geisterspiel“ deklariert. Der Support beider Fan-Gruppen wird aufgrund der Corona-Pandemie ausbleiben. Die EN Baskets bereiten sich ab vergangenen Montag bereits auf das Derby vor und werden versuchen, die nächsten Meisterschaftspunkte zu holen. Alle Kader-Zugehörigen konnten trainieren und sich entsprechend einstellen. Die Partie der Iserlohn Kangaroos gegen die EN Baskets Schwelm findet am kommenden Samstag, den 07.11.2020 um 19:30 Uhr statt. Der Livestream ist unter dem folgenden Link abrufbar: https://iserlohn-kangaroos.de/livestream/

08.11.2020 18:00 Uhr RheinStars Köln – BSW Sixers

Am Sonntag soll es soweit sein. Die RheinStars starten endlich in die Saison 2020/2021 in der BARMER 2. Basketball Bundesliga. In der ProB-Gruppe erwartet der Aufsteiger und Regionalligameister um 18 Uhr in der ASV-Sporthalle die BSW Sixers, den Partnerverein des Erstligisten Mitteldeutscher BC. „Wir freuen uns, dass es endlich soweit ist, auch wenn uns die Zuschauer fehlen werden“, sagt Kapitän Tibor Taras. „Mit Fans macht das einfach mehr Spaß. Aber vielleicht können wir ja in diesen schwierigen Zeiten zumindest über den Livestream ein wenig für Abwechslung bei den Fans Zuhause sorgen.“ Die Partie wird auf der Seite www.rundschau-online.de/rheinstars kostenfrei von der Kölnischen Rundschau übertragen. RheinStars-Center Flo Wendeler, der als einziger die Teams aus der Nordgruppe aus seiner Zeit in Bochum kennt, sagt über die Sixers. „Es ist ein klassisches Farmteam: sehr jung und größtenteils unerfahren, teilweise wildes Spiel, aggressive Defense, schnelle Transition. Sie haben mit dem 32 Jahre alten Luka Petkovic einen erfahrenen Pointguard und mit Lucien Schmikale (Gladiators Trier) und dem ehemaligen MBC-Center Djordje Pantelic zwei interessante Neuzugänge.“

Spieltag 1 ProB Nord Vorschau

16.10.2020 20:30 Uhr WWU BASKETS MünsterIserlohn Kangaroos

Am Freitagabend starten die Iserlohn Kangaroos bei den WWU Baksets Münster in die Saison der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB. Mit den WWU Baskets Münster haben die Waldstadt-Basketballer zum Auftakt alles andere als einen leichten Gegner vor der Brust. Die Gastgeber von Coach Philipp Kappenstein sind in ihrer Premierensaison in der ProB Vizemeister geworden. Kangaroos Kapitän Joshua Dahmen schätzt die Gastgeber wie folgt ein: „Münster gehört auf jeden Fall zu den besseren Klubs der Liga. Das ändert jedoch nichts daran, dass wir von Beginn an deutlich machen wollen, dass die letzte Saison für uns nur ein Ausrutscher war, von dem wir uns jetzt erholt haben.“

Die WWU Baskets sind auf den Saisonstart gespannt. „Die Stimmung ist voller Vorfreude, leicht angespannt wie es vor dem ersten regulären Saisonspiel immer ist“, betonte Headcoach Philipp Kappenstein. „Wir wünschen uns einen guten Start, ich will überhaupt nicht weiter gucken. Die Welt aktuell ist verrückt, man kann nicht weiter als ein paar Tage planen. Wir haben uns vorgenommen, von Spiel zu Spiel jedes Spiel hochkonzentriert anzugehen und auch mit einer gewissen Vorfreude“, so Kappenstein.

17.10.2020 19:00 Uhr VfL SparkassenStars BochumTKS 49ers

Die 49ers erwartet hierfür am 17. Oktober eine lange, herausfordernde Auswärtsfahrt zu den VfL SparkassenStars Bochum. 49ers- Coach Vladimir Pastushenko zollt den SparkassenStars vollsten Respekt: „Bochum gehört auf dem Papier zu den stärksten Teams der Liga. Uns erwartet ein gegnerischer Kader ohne Schwachstellen, mit einigen Spielern mit Erfahrung in höheren Ligen und einem ebenfalls sehr erfahrenen Trainer.“ Die Bochumer, trainiert von Headcoach Felix Banobre, haben sich in den vergangenen Wochen intensiv auf die nun beginnende Saison vorbereitet. Zum ersten Spiel sagt er: „Das erste Spiel einer Saison ist immer eines der wichtigsten Spiele. Mit einem guten Spiel in die Saison zu starten zeigt, wie wir in der Vorbereitung trainiert haben und an welchem Punkt wir stehen als Team.“ Am Samstag wird das Spiel aus der Rundsporthalle für alle daheimgebliebenen Fans per Livestream kostenfrei über Sportdeutschland.TV übertragen.

17.10.2020 19:00 Uhr ART Giants DüsseldorfSC Rist Wedel

Am Sonnabend treffen die Rister am ersten Spieltag auswärts auf die ART Giants Düsseldorf. „Die Umstände sind nicht die einfachsten, aber ich bin ganz zufrieden, wie die Vorbereitung gelaufen ist“, sagt Rist-Trainer Benka Barloschky. Die Düsseldorfer haben sich im Laufe der Sommerpause mit mehreren erfahrenen Spielern verstärkt. „Wir sind gut über Düsseldorf informiert und gut vorbereitet, aber schauen zuerst auf uns und wollen unseren Basketball spielen und unseren Stil durchsetzen“, so Barloschky.

Sein Pendant Kevin Magdowski zum Spiel: „Ich erwarte ein intensives Spiel, sowohl wir als auch sicherlich der Gegner brennen jetzt seit Monaten auf ein Punktspiel.“ Der Giants-Trainer ergänzt: „Es wäre natürlich schön, wenn wir gleich mit einem Sieg starten würden. So kann man als Mannschaft früh sehen, wo man steht.“ Dabei zählen die ART Giants von Beginn an auf die treue Unterstützung ihrer eigenen Fans. Ein Hygienekonzept des Vereins lässt es zu, dass Zuschauer in der Halle live mit dabei sein dürfen. Hier gehts zum Livestream

17.10.2020 19:30 Uhr EN BASKETS SchwelmLOK BERNAU

Die Korbjäger vom SSV LOK BERNAU sind zum Auftakt in der ProB direkt beim Hauptrundenzweiten der letzten Saison, den EN BASKETS Schwelm. Die Schwelmer haben ihre Mannschaft über den Sommer zusammenhalten können und treten in nahezu identischer Besetzung an. Unter dem Strich erwartet die Bernauer nach wie vor ein starker und vor allem eingespielter Gegner. LOK-Coach René Schilling über den Gegner: „Es wird gegen Schwelm ganz sicher ein spannendes Spiel. Ich sehe einige Herausforderungen, die wir als junges Team vor allem defensiv lösen müssen.“ Die Vorbereitung auf die Partie gegen die Bernauer lief für die EN Baskets nicht 100%ig optimal. Viele Pflichttermine störten den Trainingsprozess, so dass Einheiten später anfingen oder verschoben wurden. Falk Möllers Einschätzung zum morgigen Spiel fiel am Donnerstagabend folgendermaßen aus: „Bernau hat als Kaderschmiede von ALBA Berlin auch dieses Jahr ein Topteam mit sehr talentierten Spielern. Ich hoffe, dass wir trotzdem unser Auftaktspiel zu Hause gewinnen können, dafür müssen wir aber über 40 Minuten unser bestes Spiel abrufen.“ Wer nicht in die Halle kommen kann, hat unter www.en-baskets.de die Gelegenheit, das Spiel der EN Baskets Schwelm – LOK Bernau per Livestreaming mitzuverfolgen.

17.10.2020 19:30 Uhr Itzehoe Eagles – RheinStars Köln

Das Team der RheinStars Köln befindet sich aufgrund einer behördlichen Anordnung in Quarantäne. Das Spiel muss abgesagt und in nächster Zeit neu terminiert werden.

18.10.2020 16:00 Uhr BSW Sixers – ETV Hamburg

Das Team des ETV Hamburg befindet sich aufgrund einer behördlichen Anordnung in Quarantäne. Das Spiel muss abgesagt und in nächster Zeit neu terminiert werden.

Spieltag 1 ProB Süd Vorschau

17.10.2020 18:00 Uhr Dresden TitansArvato College Wizards

Endlich wieder Basketball in Dresden! Nach einer sechswöchigen Preseason mit zahlreichen Trainingseinheiten und Testspielen wird es diesen Samstag um 18:00 Uhr in der Margon Arena ernst für Dresdens Basketballprofis. Dann empfangen die Titans zum Saisonauftakt in die BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB die Aufsteiger Arvato College Wizards aus Karlsruhe in der heimischen Margon Arena. Die Gegner aus Karlsruhe sind als Aufsteiger nach zweijähriger ProB-Abstinenz sicherlich heiß auf das Kräftemessen mit Dresden. Headecoach der Dresdener, Fabian Strauß, schätzt die Wizards wie folgt ein: „Karlsruhe ist zwar Aufsteiger, spielt mit dem Mannschaftskern aber schon über viele Jahre zusammen. Zudem haben sie sich über die Offseason clever verstärkt.“ Manager der Karlsruher, Zoran Seatovic beschreibt die kommende Partie so: „Das Spiel am Wochenende wird für uns direkt eine Standortbestimmung. Wir wollen uns in diesem Jahr in der BARMER 2. Basketball Bundesliga etablieren und die Klasse halten.“ Zudem zählt er den Tabellenvierten der vergangenen Saison zu den Favoriten: „Ich glaube, dass uns am Wochenende einer der Favoriten dieser Spielzeit erwartet. Dresden spielt schon seit vielen Jahren in der ProB und das Team hat eine immense Erfahrung. Darüber hinaus ist die Mannschaft im Vergleich zum Vorjahr nahezu unverändert. Es wird für uns eine erste große Prüfung.“

17.10.2020 19:00 Uhr TSV Oberhaching TropicsAhorn Camp BIS Baskets Speyer

Am kommenden Samstag um 19:00 Uhr gastieren die Ahorn Camp BIS Baskets Speyer in der Grundschule Deisenhofen. Mit US-Boy Jordan Ross Rezendes kehrt ein brandgefährlicher Aufbauspieler zu den Rheinland-Pfälzern zurück. Vom letztjährigen Meister Elchingen lockten Manager Gert Kopf und Mbassa mit Eric Curth und Robert Cardenas zwei starke Akteure nach Speyer. Co-Trainer Kamillo Rosenthal und die Tropics „wollen mit unseren Fans im Rücken gleich den ersten Sieg einfahren. Die letzten Monate waren sehr hart. Wir freuen uns einfach wieder Basketball spielen zu dürfen und werden 40 Minuten lang für Oberhaching kämpfen.“ Die Ahorn Camp BIS Baskets Speyer peilen erneut einen Playoff-Platz an. Hier gehts zum Livestream

17.10.2020 19:00 Uhr EBBECKE WHITE WINGS Hanau – FC Bayern Basketball II

Das Team der EBBECKE White Wings Hanau befindet sich aufgrund einer behördlichen Anordnung in Quarantäne. Das Spiel wurde abgesagt und in den kommenden Tagen neu terminiert.

17.10.2020 19:30 Uhr EPG Baskets Koblenz – BBC Coburg

Es war ein langer, langer Sommer. Nicht nur für den BBC Coburg, nicht nur für die BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB. Doch am Samstag (19.30 Uhr, Sportzentrum Karthause Koblenz) ist das Warten endgültig vorbei, wenn die Vestestädter bei Aufsteiger EPG Baskets Koblenz ihr erstes Saisonspiel bestreiten. Doch die ProB soll nur Durchgangsstation für die Truppe vom Deutschen Eck bleiben, und so ging es im Sommer auf eine beeindruckende Einkaufstour. Mit Danny Rodriguez wurde zudem ein neuer Trainer installiert, der zuletzt die zweite Mannschaft der Koblenzer trainierte. Er soll die Baskets mindestens in die Playoffs, besser gleich noch zum ProA-Aufstieg treiben.

„Ich erhoffe mir, dass wir ein Wörtchen beim Meisterschaftsrennen mitreden werden“, legt Coburgs Cheftrainer Valentino Lott die Messlatte für sich und seine Mannschaft hoch. Mit seinem breiten Kader will der neue Headcoach nicht nur den erstmaligen Playoffeinzug im vergangenen Jahr wiederholen, sondern eine noch bessere Performance zeigen. „Wir haben eine gute Mannschaft im Sommer zusammengestellt. Für mich ergibt es keinen Sinn, sich leicht erreichbare Ziele zu setzen. Wir müssen uns nach oben orientieren und uns herausfordern.“ Hier gehts zum Livestream

18.10.2020 15:00 Uhr FRAPORT SKYLINERS Juniors – Basketball Löwen

Am Sonntag, den 18.10.2020 um 15:00 Uhr, starten die FRAPORT SKYLINERS Juniors gegen die Basketball Löwen aus Erfurt mit einem Heimspiel in die neue Saison. Das Team der FRAPORT SKYLINERS Juniors wird auch in der kommenden Saison von Headcoach Miran Cumurija betreut. Mit 18,7 Jahren im Schnitt ist das Nachwuchsteam der FRAPORT SKYLINERS in diesem Jahr besonders jung. Das Team aus Erfurt hat mit Uvis Helmanis einen neuen Headcoach an der Seitenlinie und wird auch dieses Jahr um den Einzug in die Playoffs kämpfen wollen. Beide Teams kennen sich noch gut aus den Partien in der letzten Saison, als die Frankfurter beide Spiele für sich entscheiden konnten. „Viele unserer Talente werden die Chance bekommen sich zu zeigen und Erfahrung in der ProB zu sammeln. Wie bereits in den letzten Jahren ist es unser Ziel die Playoffs zu erreichen. Das erste Spiel gegen Erfurt wollen wir unbedingt gewinnen. Dementsprechend haben wir uns in den letzten Wochen gut auf den Gegner vorbereitet“, so Headcoach der FRAPORT Skyliners Juniors, Miran Cumurija. Hier gehts zum Livestream

18.10.2020 17:00 Uhr Depant GIESSEN 46ers RackelosOrenageAcademy

Aufgrund von zwei positiven Testergebnissen bei der OrangeAcademy, die heute Nachmittag festgestellt wurden, wird das Spiel gegen Giessen verlegt.

Spielpläne Saison 2020/21: ProA mit 15 Teams in der Saison 20/21 – ProB in gewohnter Ligenstärke

Köln, 19. August 2020 – Am 16. Oktober 2020 wird die BARMER 2. Basketball Bundesliga in die Saison 2020/2021 starten. Nun stehen die Spielpläne für die ProA und ProB der kommenden Saison fest.

Zum Saisoneröffnungsspiel am 16. Oktober empfangen die RÖMERSTROM Gladiators Trier die Lokalrivalen der MLP Academics Heidelberg. Auch die ProB erhält in diesem Jahr erstmalig ein Eröffnungsspiel, welches ebenfalls am 16. Oktober 2020 zwischen den WWU Baskets Münster und den Iserlohn Kangaroos ausgetragen wird. 

„Die derzeitige Situation stellt alle Beteiligten, aber besonders die Vereine vor große Herausforderungen. Die Vereine haben jedoch in den letzten Wochen hervorragende Arbeit geleistet und sehr gute Hygienekonzepte entwickelt, die ihre Verantwortung in Bezug auf die Infektionsrisikominimierung beweisen, aber gleichzeitig auch einen Spielbetrieb ermöglichen. Selbstverständlich beobachten wir die Situation in Deutschland sehr genau und niemand kann zum jetzigen Zeitpunkt sagen, wie die Situation sich im Oktober darstellen wird, jedoch glauben wir, dass ein Saisonstart im Oktober und die Sicherstellung der Gesundheit aller Beteiligten möglich ist“, beschreibt Christian Krings, Geschäftsführer der BARMER 2. Basketball Bundesliga die derzeitige Situation.

Der neue Spielplan der ProA und ProB wird sicherlich auch in dieser Saison viele spannende Spiele bereithalten.

Aufgrund des Aufstiegs der NINERS Chemnitz in die easyCredit BBL, dem Rückzug der Basketballer von Schalke 04 und der Entscheidung der eayCredit BBL keinen Absteiger für die ProA zu benennen, kämpfen in der kommenden Saison 15 Teams um die Meisterschaft in der ProA. In der Hauptrunde wird bis zum 10.04.2021 an 30 Spieltagen die Platzierung der besten acht Mannschaften ausgespielt. Es werden somit zu jedem Spieltag sieben Spielbegegnungen, mit einem jeweilig pausierenden Team, stattfinden.

ProB weiterhin mit 24 Teams

Die ProB spielt, wie in den vergangenen Jahren, in der Saison 2020/2021 in zwei 12er-Staffeln die Aufsteiger in die ProA aus. Beide Staffeln der ProB starten ebenfalls am Wochenende des 17. Oktobers 2020. Die Hauptrunde endet nach jetzigem Stand am 13. März 2021. Aufgrund des späteren Spielstarts, im Vergleich zu den Vorjahren, wird erstmals in der ProB auch an Weihnachten und kurz nach Silvester gespielt. 

Die ProB heißt die Aufsteiger aus der Regionalliga, den ETV-Hamburg, die RheinStars Köln, die arvato college wizards und die EPG Baskets Koblenz, herzlich willkommen! In Zeiten von Ungewissheit und erschwerter Planbarkeit ist es ein starkes Zeichen für die BARMER 2. Basketball Bundesliga alle freien Plätze in der ProB besetzen zu können. 

Foto: Alexander Mihm

Larysz verlängert in Dresden!

Dresden Titans verlängern mit 22-jährigem Spielmacher Lennard Larysz | Damit bleibt ein wichtiger Eckpfeiler der vergangenen Saison erhalten

Gute Neuigkeiten für alle Fans von Lennard Larysz sowie schnellem, dynamischem und intelligentem Basketball: Der smarte Point Guard verlängert bei den Dresden Titans und wird auch in der Saison 2020/2021 für die Blau-Weißen in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB auflaufen. Beide Seiten wurden sich schnell einig, denn der letztjährige Neuzugang fühlt sich „extrem wohl“ in seiner neuen Heimat und studiert weiterhin fleißig an der TU Dresden Molekulare Biologie und Biotechnologie. Auf dem Basketballfeld will der 1,94 Meter große „Floor General“ an seine sehr guten Leistungen aus der Debütsaison anknüpfen.

„Lenny“ begeisterte nämlich in seinem ersten Jahr Mitspieler, Coaches und Zuschauer mit klugen und umsichtigen Entscheidungen im Schnellangriff sowie mit effizienter Defensive am und abseits vom Ball. Mit durchschnittlich 2.1 Steals gehörte er zu den besten Balldieben der gesamten ProB. Dazu kamen 12.8 Punkte, 4.1 Assists und 4.2 Rebounds pro Spiel. Das sind Werte eines Spielers, der Partien auf verschiedenste Art und Weise zu Gunsten seines Teams beeinflussen kann.
„Konstant auf dem Feld stehen, die Mannschaft anführen und zeigen, was ich alles gelernt habe“, das waren die klar formulierten Ziele Larysz‘ nach dessen Weggang vom Erstligisten Göttingen vergangenes Jahr. Bei den „Veilchen“ gab es neben hochklassiger Konkurrenz nur wenige Minuten Spielzeit für den gebürtigen Hamburger. Bei den Titans waren es dagegen knapp 28 Minuten im Schnitt. Seine Ziele hat er also definitiv erreicht.

Jetzt will „Lenny“ als Leistungsträger weiter ganz oben angreifen. „Ich freue mich darauf, als Team dort anzuknüpfen, wo wir letzte Saison aufgehört haben.“ Larysz spielt dabei natürlich auf den vierten Rang im Abschlussklassement und die starke Heimserie von 10 Siegen in Folge an.

„Die Fans, das Team und die Stadt haben mich direkt herzlich aufgenommen. Das, in Verbindung mit der Perspektive in Dresden einen erfolgreichen, ambitionierten Basketballstandort mit aufzubauen, haben es für mich sehr einfach gemacht, noch eine weitere Saison dranzuhängen.“

Auch Titans-Headcoach Fabian Strauß ist glücklich über den Verbleib eines seiner Leistungsträger. „Lenny hält an unserem Konzept fest. Wir setzen auf junge deutsche Spieler. Und er hat da bereits vergangene Saison perfekt gepasst. In den meisten Spielen hat man gesehen, wie wichtig er ist. Jetzt gilt es noch, ein wenig an seiner Konstanz zu arbeiten. Dann werden wir wieder viel Freude mit ihm haben.“

(Dresden Titans)

Saisonstart 2020/21 wird auf Mitte Oktober verschoben

Köln, 06. Juli 2020 – Nach der vorzeitigen Beendigung der Saison 2019/20 aufgrund des Coronavirus plant die BARMER 2. Basketball Bundesliga den Start der Saison 2020/21 für den 16. Oktober 2020.

Seit dem frühzeitigen Ende der Saison 2019/2020 wurden verschiedene Szenarien und Konzepte für einen Start der Saison 2020/2021 mit Zuschauern entwickelt.

Der Empfehlung der Liga, den Start der neuen Saison auf den 16. Oktober zu verschieben, stimmten die Bundesligisten einstimmig in einem digitalen Umlaufbeschluss zu.

Geschäftsführer Christian Krings: „Nach der sehr positiven Lizenzierung, in der alle Vereine in dieser schweren und unsicheren Zeit hervorragende Arbeit geleistet haben und wirtschaftlich sehr solide Pläne eingereicht haben, geht es für uns nun darum, in dieser unsicheren Zeit den Start der neuen Saison zu planen. Gemeinsam werden wir alles in unserer Macht stehende unternehmen, um weiterhin unseren Teil zur Bekämpfung der Pandemie beizutragen, aber auch einen Spielbetrieb mit Zuschauern zu ermöglichen, der für unsere Vereine existenziell wichtig ist. Basketball lebt von den Emotionen in der Halle und die Vereine sind auf die Zuschauereinnahmen angewiesen. Wir sind sehr optimistisch, dass wir mit einem gut entwickelten Hygienekonzept im Herbst wieder Spiele mit Fans ermöglichen können.“

Ein entsprechendes sportartenübergreifendes Hygienekonzept wird derzeit gemeinsam erarbeitet. Ziel ist es, durch das einheitliche Hygienekonzept für Vereine aus unterschiedlichen Ligen einen wirtschaftlich tragbaren Spielbetrieb mit Zuschauern, auch unter Berücksichtigung des neuen Beschlusses der Bundesregierung, zu ermöglichen. Dies soll unter anderem durch Anpassungen der bestehenden Abläufe beim Ticketing, Catering und der Steuerung der Zuschauerströme erreicht werden.

Spielleiterin Svenja Hellmig: „Durch Vereinsvertreter sowohl aus der ProA als auch der ProB haben wir ein breites Meinungsbild unserer Liga erhalten. Mit der frühzeitigen Entscheidung, den Saisonstart um einen Monat nach hinten zu verschieben, erlangen wir sowohl für die Vereine als auch für uns eine bessere Planbarkeit und sportlich eine einheitliche Saisonvorbereitung. Es wurden verschiedenste Szenarien entwickelt, um auch perspektivisch flexibel reagieren zu können.“

ProB: Titans mit neuem Assistent-Coach in Südstaffel

Ostfriese Harm-Ubbo Horst verstärkt Trainerteam der Dresden Titans und wird in der ProB als Assistenztrainer sowie in der NBBL als Coach fungieren | In der kommenden Saison wird Dresden zudem wieder in der Südstaffel auflaufen

Das Lizenzierungsverfahren der Dresden Titans für die Saison 2020/2021 in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB wurde am gestrigen Tage erfolgreich abgeschlossen. Doch es gab noch weitere Neuigkeiten aus der Ligazentrale: Nach zwei Jahren Einsatzes in der Nordstaffel der zweigeteilten ProB, geht es nun zurück in die Südstaffel. Dies bedeutet bei Gegnern wie Ulm und Karlsruhe noch etwas längere Fahrtzeiten und den Wegfall des Derbys gegen Sandersdorf. Dafür wartet mit Coburg ein alter Bekannter und auch die weiteren Konkurrenten (u. A. Bayern, Speyer, Frankfurt) versprechen eine spannende Saison.

In der kommenden Spielzeit wird sich zudem Dresdens letztjähriger NBBL-Trainer und ProB-Assistent Fabian Strauß nun voll auf seine Aufgaben als Headcoach der Bundesliga-Mannschaft der Dresden Titans konzentrieren können. Denn die Verantwortlichen sind auf der Suche nach einem geeigneten Nachfolger fündig geworden. Mit Harm-Ubbo Horst wurde ein geeigneter Kandidat verpflichtet, der beide vakanten Positionen ausfüllen wird.

Der gebürtige Ostfriese stößt aus Vechta zu den Titans. Dort betreute der 21-Jährige zuletzt diverse Mannschaften im Minibereich (U6 – U12) des Bundesligisten, nachdem er zuvor erfolgreich die vom DBB zertifizierte Ausbildung der Minitraineroffensive (MTO) abschließen konnte. Zudem absolviert der in Leer geborene, angehende Basketballfachmann noch ein Fernstudium im Bereich „Sport und angewandte Trainingswissenschaften“ an der Deutschen Hochschule für Sport und Gesundheit.

Dieses Studium möchte „Habbo“ in Dresden auch weiter verfolgen und abschließen. Daneben steht aber hauptsächlich die Weiterentwicklung als Trainer. „In Vechta begann meine Reise im Coaching. Jetzt möchte ich mich in einem neuen Umfeld beweisen, von erfahrenen Trainern bei den Titans profitieren und so viel Wissen und Erfahrung wie möglich aufsaugen, um den nächsten Schritt als Coach zu gehen,“ beschreibt der Neu-Dresdner seine Motivation.

Auch Titans-Geschäftsführer Rico Gottwald, der Habbo bereits vor zwei Jahren im Rahmen einer Fortbildung kennenlernte, freut sich über die Verstärkung im Trainerteam.

„Mit Habbo stößt ein echter Trainerdiamant zu uns ins Konstrukt. Trotz seiner jungen Jahre konnte er bei seinen bisherigen Stationen seinen Spielern stets viel vermitteln. Zudem ist er lernwillig und packt mit an. Er wird uns enorm helfen, unsere Vision vom Basketballstandort Dresden weiter zu verwirklichen.“

(Dresden Titans)

Lizenzierung und Ligeneinteilung der Saison 2020/21 stehen fest

Keine Absteiger aus der ProA und der ProB – RheinStars Köln, Eimsbütteler TV, Arvato College Wizards (Karlsruhe) und die EPG Baskets Koblenz steigen aus den Regionalligen in die ProB auf. Die Eisbären Bremerhaven ziehen ihren Lizenzantrag für die easyCredit BBL zurück.

Nach intensiver Prüfung der Lizenzierungsunterlagen kann die BARMER 2. Basketball Bundesliga heute die Lizenzen für die Spielzeit 2020/2021 in der ProA und ProB bekannt geben.

Der sportliche Aufsteiger, NINERS Chemnitz, befindet sich derzeit noch im Lizenzierungsverfahren bei der easyCredit BBL. Der ProA-Tabellenzweite der durch die Corona-Pandemie abgebrochenen Saison 2019/2020, die Eisbären Bremerhaven, verzichtet auf das sportliche Aufstiegsrecht in die 1. Liga und spielt somit auch in der Saison 2020/2021 in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA. In dieser Spielzeit wird es zudem keinen sportlichen Absteiger aus der easyCredit BBL in die BARMER 2. Basketball Bundesliga geben. Die schlussendliche Ligenzusammensetzung der ProA bleibt durch das noch laufende Lizenzierungsverfahren der easyCredit BBL zurzeit noch ungeklärt.

Zudem hat die BARMER 2. Basketball Bundesliga beschlossen, dass es aufgrund der vorzeitigen Beendigung der Saison 2019/2020 keine Absteiger aus der ProA in die ProB und keine Absteiger aus der ProB in die Regionalligen geben wird.

Mit dem Schalke 04 Basketball hat ein Verein aus der vergangenen ProA-Saison keinen Lizenzantrag für die Saison 2020/21 eingereicht und verzichtet damit auf das sportliche Teilnahmerecht am Spielbetrieb der ProA.

Der Erstplatzierte aus der ProB Nord, die Itzehoe Eagles, verzichten auf das Aufstiegsrecht in die ProA und werden in der Saison 2020/2021 wieder in der ProB an den Start gehen. Die scanplus baskets Elchingen haben als Erstplatzierter der ProB Süd während des Lizenzierungsverfahrens einen Verzicht auf das sportliche Teilnahmerecht in der ProA und ProB erklärt und werden somit nächste Saison nicht mehr in der BARMER 2. Basketball Bundesliga starten.  

Mit den Baunach Young Pikes, der TG s.Oliver Würzburg II und den Baskets Juniors Oldenburg haben drei weitere ProB-Ligisten den Lizenzantrag für die ProB zurückgezogen und spielen somit in der kommenden Saison nicht mehr in der BARMER 2. Basketball Bundesliga.

Die sportlichen Aufsteiger in die ProB aus den Regionalligen sind die drei Regionalligameister RheinStars Köln, Eimsbütteler TV und die Arvato College Wizards. Die EPG Baskets Koblenz erhalten zudem eine Lizenz als 24. Mannschaft für die ProB der BARMER 2. Basketball Bundesliga.

ProA:

Folgende Clubs erhalten eine ProA Lizenz ohne Auflagen:

Eisbären Bremerhaven, NINERS Chemnitz, TEAM EHINGEN URSPRING, Phoenix Hagen, Science City Jena, VfL Kirchheim Knights, Nürnberg Falcons BC, Uni Baskets Paderborn, Artland Dragons, ROSTOCK SEAWOLVES, RÖMERSTROM Gladiators Trier, Tigers Tübingen

Folgende Clubs erhalten eine ProA Lizenz mit Auflagen und/oder unter Bedingungen:

MLP Academics Heidelberg, Bayer Giants Leverkusen, PS Karlsruhe LIONS, wiha Panthers Schwenningen

ProB:

Folgende Clubs erhalten eine ProB Lizenz ohne Auflagen:

VfL SparkassenStars Bochum, Dresden Titans, FRAPORT SKYLINERS Juniors, Depant GIESSEN 46ers Rackelos, Itzehoe Eagles, FC Bayern Basketball II, EN BASKETS Schwelm, OrangeAcademy, SC Rist Wedel

Folgende Clubs erhalten eine ProB Lizenz mit Auflagen oder unter Bedingungen: 

LOK Bernau, BSW Sixers, BBC Coburg, Basketball Löwen, ART Giants Düsseldorf, EBBECKE WHITE WINGS Hanau, Iserlohn Kangaroos, WWU Baskets Münster, MORGENSTERN BIS Baskets Speyer, TKS 49ers, TSV Oberhaching Tropics, Eimsbütteler TV, RheinStars Köln, Arvato College Wizards Karlsruhe, EPG Baskets Koblenz

Folgende Clubs haben keine sportliche Qualifikation für die ProB erworben: 

Dragons Rhöndorf, MTB Baskets Hannover SC Langenhagen

Gegen eine Entscheidung unter Bedingungen oder Auflagen kann Widerspruch einlegt werden. Der Widerspruch ist schriftlich zu begründen. Er muss binnen einer Woche nach Zustellung der Entscheidung bei der BARMER 2. Basketball Bundesliga eingegangen sein.

Die Ligeneinteilung der ProB:

Nachdem damit alle Teams für die Saison 2020/2021 feststehen, konnte die Ligeneinteilung der ProB vorgenommen werden. Die Aufsteiger RheinStars Köln und Eimsbütteler TV werden in der ProB Nord antreten. Die Aufsteiger Arvato College Wizards und EPG Baskets Koblenz nehmen Plätze in der ProB Süd ein. Zudem werden die Dresden Titans in der kommenden Saison in die ProB Süd wechseln.

ProB NordProB Süd
ART Giants DüsseldorfArvato College Wizards Karlsruhe
BSW SixersBasketball Löwen
EN BASKETS SchwelmBBC Coburg
Eimsbütteler TVDepant GIESSEN 46ers Rackelos
Iserlohn KangaroosDresden Titans
Itzehoe EaglesEBBECKE WHITE WINGS Hanau
LOK BernauEPG Baskets Koblenz
RheinStars KölnFC Bayern Basketball II
SC Rist WedelFRAPORT SKYLINERS Juniors
TKS 49ersMORGENSTERN BIS Baskets Speyer
VfL SparkassenStars BochumOrangeAcademy Ulm
WWU Baskets MünsterTSV Oberhaching Tropics

Leif Möller macht den nächsten Schritt

Leif Möller bleibt dem SC Rist und den Hamburg Towers erhalten. Der 17-Jährige unterzeichnete einen Profivertrag, erhält somit Aufnahme in den Bundesliga-Kader der Towers und wird weiterhin in Wedel sowie in der NBBL bei den Towers spielen. „Leif ist auf seiner Position in seinem Alter einer der spannendsten Spieler in Deutschland“, sagt Rist-Trainer Benka Barloschky.

In der vergangenen Saison erhielt er seine ersten Einsätze bei den 1. Herren in Wedel, stand in sieben Spielen durchschnittlich rund elfeinhalb Minuten auf dem Feld. Gegen Dresden waren es sogar 20, die Möller zu neun Punkten nutzte. „Leif ist von Hause aus ein sehr selbstbewusster junger Mann. Und das ist auch gut, das ist eine seiner großen Stärken. Er hat keine Angst vor jemandem, sondern geht selbstbewusst in die Spiele“, so Barloschky. „Ich glaube, für ihn wird im Schritt zum nächsten Jahr die größte Herausforderung sein, dass er vor allem defensiv seine Leistung bringt. Er ist noch jung und körperlich noch nicht fertig entwickelt“, sagt er. Für seinen Schützling gelte es, sich in der Verteidigungsarbeit jeden Tag im Training gegen starke Spieler zu beweisen und dann sein ganzes Offensivtalent, welches er habe, aufs Parkett zu bringen, so Barloschky.

Erst kürzlich wurde Möller von Bundestrainer Patrick Femerling gemeinsam mit weiteren Nachwuchskräften der Jahrgänge 2003 und 2004 zu einem Nationalmannschaftslehrgang eingeladen. Die Einsätze, die er im Januar zusammen mit Linus Hoffmann als Gastspieler im Trikot des FC Bayern München absolvierte, zeigen ebenfalls, dass seine Leistungen auch in anderen Teilen des Bundesgebietes wahrgenommen werden.

Da der Sommer bei Basketballern ohnehin genutzt wird, um an vielen Kleinigkeiten sowie unterschiedlichen Fähigkeiten und Fertigkeiten zu arbeiten, wurde das frühe Saisonende als Chance ergriffen, um im Rahmen der Ausgangsbeschränkungen Individual- und Kleingruppentraining durchzuführen. Mit einem jungen Spieler wie Möller versuche man da, alle möglichen Trainingsinhalte abzudecken, sagt Barloschky. Zwar musste aufgrund des Kontaktverbots auf viele Verteidigungsübungen verzichtet werden, aber an der Offensive wurde und wird fleißig gearbeitet, etwa am Wurf, am Rhythmus, am Korbabschluss und der Ballbehandlung.

Möller wird in der neuen Saison wie gehabt gleich mehrere Betätigungsfelder beackern und dabei jeweils vor verschiedene Aufgaben und Herausforderungen gestellt. Barloschky: „Wir wollen die Spieler in verschiedenen Situationen haben: Die Situation mit ungefähr Gleichaltrigen in der NBBL, wo auch ein bisschen mehr Leistungsdruck herrscht. Dann die Situation für ihn in der ProB, wo er nicht diesen Druck hat. Da darf er sich die Hörner abstoßen, da erwarten wir nicht von ihm, dass er uns Spiele gewinnt. Die Bundesliga-Perspektive ist für ihn Bonus, Bonus, Bonus. Leif soll sich erst mal auf die NBBL und die ProB konzentrieren. Ich erhoffe mir, dass er sich aus dem Bundesliga-Training mitnehmen kann, wie es bei Profispielern aussieht, wie er sich jeden Tag auf und neben dem Spielfeld verhalten muss, welche Intensität er jeden Tag bringen muss, welche Kommunikation man auf der Position braucht. Ich hoffe, dass er sich all das bei Menschen anschauen kann, die in der Karriere schon weiter sind als er“, erläutert der Trainer.

Quelle: SC Rist Wedel