Beiträge

Spieltag 7 ProB Nord Rückblick

28.11.2020 19:00 Uhr ART Giants DüsseldorfItzehoe Eagles 92:100

Der dritte Sieg nacheinander für die Itzehoe Eagles, der erste in fremder Halle. Das beschreibt sehr nüchtern, was am Sonnabend in Düsseldorf passiert ist: Eine dramatische Partie der BARMER 2. Basketball Bundesliga gewannen die Eagles bei den ART Giants Düsseldorf nach Verlängerung mit 100:92 (19:16, 17:22, 26:23, 20:21, 18:10).
Headcoach Kevin Magdowski nach der Niederlage: „Diese Niederlage tut uns natürlich weh, aber auch das gehört zum Basketball dazu. Dass Itzehoe am Ende nach einem Freiwurf den Ball bekommt und sich so in die Overtime rettet, das darf uns nicht passieren. Wir sind eine Profi-Mannschaft und dürfen diesen Rebound dann einfach nicht abgeben. Wir hätten unter dem Korb mehr dagegen halten und das Spiel unter dem Brett allgemein intensiver annehmen müssen.“

28.11.2020 19:30 Uhr EN BASKETS SchwelmTKS 49ers 90:76

EN Baskets setzen sich gegen die TKS 49ers mit 90:76 durch! Die EN Baskets Schwelm konnten gegen die TKS 49ers einen extrem wichtigen Sieg einfahren. Nach 3 Niederlagen in Folge war ein Erfolg der Blau-Gelben schon eine Pflicht. Nicht nur die Mannschaft reagierte auf die verpassten Punkte der letzten Wochen, sondern auch der Schwelmer Head-Coach selbst. Mit einer veränderten Starting-Five begannen die Hausherren die Partie. Für Mayr und Khartchenkov standen Fiorentino und Meyer-Tonndorf als erstes auf dem Platz. Die beiden „Starter“ machten ihren Job gut und legten sich gleich ins Zeug. Die TKS 49ers präsentierten sich so wie sie erwartet wurden – selbstbewusst, gallig und sicher von der Dreierlinie! Coach Pastushenko gab einen klaren Gameplan vor, dem seine Mannen auch folgten.
49ers Co-Coach Dorian Coppola begründete die Niederlage wie folgt: „Schwelm hatte heute einen sehr guten Tag an der Dreierlinie. Wir haben allerdings auch sehr inkonsequent verteidigt. Leider hatten wir wieder teilweise enorme Probleme, mit dem defensiven Druck der Gegner klarzukommen. Wir versuchen, daraus zu lernen und uns nächste Woche wieder von einer besseren Seite zu zeigen.“

28.11.2020 19:30 Uhr Iserlohn KangaroosRheinStars Köln 78:97

Viertes Spiel, vierter Sieg. Die RheinStars Köln rocken aktuell die BARMER 2. Basketball Bundesliga in der Nord-Gruppe der ProB. Nach einer geschlossenen Mannschaftsleistung gewann der Aufsteiger am Samstagabend bei den Iserlohn Kangaroos souverän mit 97:78 (52:37). Auch wenn es nur eine schöne Momentaufnahme in einer ungewöhnlichen Zeit ist: Die RheinStars gehen als Tabellenzweiter die nächsten Aufgaben an. Zuerst bei LOK Bernau am kommenden Samstag, bevor dann eine Woche später die TKS 49ers aus Stahnsdorf nach Köln kommen. „Ich bin echt zufrieden“, kommentierte Headcoach Johannes Strasser die Partie. „Ohne Viktor und Marco anzureisen und dann mit 20 Punkten zu gewinnen… die Jungs haben das richtig gut gemacht. Es ist ein bisschen untypisch für uns, dass wir so viele Punkte machen und trotzdem 78 bekommen. Ich würde mir wünschen, dass wir ein bisschen weniger bekommen und besser in der Defense sind. Aber in der ProB auswärts mit 20 Punkten zu gewinnen, obwohl zwei wichtige Spieler fehlen, ist schon sehr gut.“
Stephan Völkel, Headcoach Iserlohn Kangaroos: „Letztlich haben wir es nicht geschafft, die Stopps zu generieren, die wir brauchen, um ein Spiel zu gewinnen. Gerade im 1-1 hatten wir gegen athletische Kölner kaum Möglichkeiten. Köln hat deutlich physischer und aggressiver gespielt, das konnten wir leider nicht matchen.“

28.11.2020 19:30 Uhr ETV HamburgVfL SparkassenStars Bochum 80:101

Der siebte Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB führt die VfL SparkassenStars Bochum am vergangenen Samstag, dem 28.11.2020, zum ETV Hamburg in die Hansestadt an der Elbe. Die Bochumer mussten zwar zwei Punkte-Runs der Hausherren einstecken, siegten aber am Ende souverän mit 101:80 beim ETV Hamburg. Headcoach Felix Banobre war nach dem Spiel froh über den Auswärtssieg in der Hansestadt. „Wie ich im Vorfeld des Spiels gesagt habe, haben wir uns auf ein kompliziertes Spiel aufgrund des Stils vom ETV und ihrer Halle eingestellt. Wir haben das Spiel von Beginn an dominiert, aber es gab Momente, in denen wir große Fehler gemacht und unnötige Turnover begangen haben. Dies hat unseren Gegner ins Spiel gebracht und wir mussten zwei größere Runs hinnehmen bis wir uns selbst zurück ins Spiel gebracht haben. Ein Lob ans Team und speziell an unsere Big-Men. Jetzt müssen wir den Fokus auf die Aufgabe gegen Wedel richten und weiter an unserem Teamspiel arbeiten“, hielt Banobre fest.
Sükran Gencay, Trainerin des ETV nach der Niederlage: „Wir hatten viele Hochs und Tiefs. Aber ich bin insgesamt zufrieden, auch wenn die Niederlage am Ende in der Höhe etwas unverdient war. Bochum ist eine Topmannschaft, auf allen Positionen, sie haben kaum Schwächen im Spiel. Und wir haben zwischenzeitlich gezeigt, dass wir da mithalten können. Phasenweise haben wir auch gut zusammengespielt, da gab es echte Fortschritte, darauf müssen wir aufbauen.

29.11.2020 15:00 Uhr SC Rist WedelLOK BERNAU 85:74

Ein starker Einstand des US-Amerikaners Tucker Haymond trug erheblich zum sonntäglichen Heimsieg des SC Rist über den SSV LOK BERNAU bei. Der Flügelspieler aus Seattle erzielte beim 85:74-Erfolg 27 Punkte, trumpfte mit einer Feldwurfquote von 60 Prozent auf und raubte den Brandenburgern fünfmal den Ball – hervorragende Werte für einen Spieler, der erst an zwei Mannschaftstrainingseinheiten teilnahm und dessen Einsatz in der Partie gegen Bernau erst am Freitag feststand. „Er hat nicht für die Zahlen gespielt, sondern die Zahlen haben sich durch seine Leistung ergeben“, sagte Rist-Trainer Benka Barloschky. Der Amerikaner sei kein „Heilsbringer, der uns Spiele gewinnen soll“, so Barloschky, sondern solle sich in das bestehende System einfügen. Das klappte gegen Bernau bereits in überzeugender Weise.
LOK-Coach René Schilling nach der Niederlage: „Wir hatten enorme Probleme beim Rebound und konnten das Fehlen von Dan Oppland und Malte Delow nicht kompensieren. Wir haben so viele offensive Rebounds abgegeben und über zweite und dritte Chancen Punkte kassiert. So verliert man am Ende das Spiel. Unsere starken Phasen haben nicht ausgereicht, um so ein Spiel dann noch zu drehen.“

Spieltag 8 ProA Rückblick

28.11.2020 18:00 Uhr wiha Panthers Schwenningen – Science City Jena 60:85

Nach einem starken Leistungseinbruch in der 2. Halbzeit verlieren die wiha Panthers ihre Heimpartie gegen Topteam Science City Jena deutlich mit 60:85. Vor allem offensiv verlieren die Neckarstädter ihren Rhythmus in den zweiten 20 Minuten und bleiben chancenlos. Wie schon beim Auswärtsspiel in Heidelberg schaffen es die wiha Panthers nur eine Halbzeit ihr Potenzial abzurufen. In einem auf beiden Seiten von vielen kleinen Fehlern gekennzeichneten 1. Viertel erwischen die Doppelstädter einen guten Start in die Partie. Auch im zweiten Viertel bleibt das Spielgeschehen offen. Beide Mannschaften stehen nun in der Verteidigung kompakter und verlieren gleichzeitig etwas den Fluss in der Offensive. Unmittelbar nach dem Seitenwechsel schließt Shaun Willett erfolgreich mit einem Dunk ab. Das 36:35 sollte jedoch die letzte Führung für Schwenningen darstellen. In der Folge intensivieren die Gäste ihre Verteidigungsarbeit und Zamal Nixon zieht im Aufbau geschickt die Fäden. Die Gäste aus Jena lassen in der Folge nichts mehr anbrennen und können einen ungefährdeten 60:85-Auswärtssieg sicherstellen.

28.11.2020 19:00 Uhr TEAM EHINGEN URSPRINArtland Dragons 84:92

Die Artland Dragons bleiben auch im dritten Auswärtsspiel der Saison in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA ungeschlagen, die Quakenbrücker gewannen das Auswärtsspiel beim TEAM EHINGEN URSPRING am Samstagabend mit 92:84 (36:38). Eine geschlossene und über weite Strecken disziplinierte Mannschaftsleistung, gepaart mit guten Quoten von der Dreipunktelinie führte nach 40 Minuten Zweitligabasketball letztlich zu einer Serie an Auswärtssiegen, die die Drachen seit ihrem ProA-Aufstieg im Jahr 2018 noch nicht vorweisen konnten. Den Schlüssel zum Sieg der Gäste beschreiben die Ehinger wie folgt: Erneut zwang man den Gegner zu deutlich mehr Ballverlusten –zwischen der 13. und 31. Minute gab es keinen einzigen – und stellte damit den früheren Bundesligisten vor einige Probleme. Doch das reichte nicht, weil im Vergleich zu den vergangenen Partien es aus der Distanz so überhaupt nicht klappen wollte. Lediglich vier getroffene Dreipunktewürfe waren zu wenig. Die Gäste trafen hingegen gleich 13 Mal aus der Distanz und konnten gerade in der zweiten Halbzeit mit einer deutlich verbesserten Quote sich entscheidend absetzen.

28.11.2020 19:30 Uhr MLP Academics HeidelbergVfL Kirchheim Knights 94:86

Dank einer erneut geschlossenen Mannschaftsleistung und den entscheidenden Offensiv-Aktionen in den Schlussminuten schlagen die MLP Academics Heidelberg am 8. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga die VfL Kirchheim Knights mit 94:86 und bleiben in eigener Halle weiterhin ungeschlagen. Dabei hielten die Gäste aus dem schwäbischen Albvorland die Partie lange knapp, drei Minuten vor Spielende war die Begegnung beim Stand von 84:84 noch ausgeglichen.
Am Ende stand ein 94:86 Heimerfolg für die Heidelberger zu Buche. „Wir hatten unsere Chance das Spiel zu gewinnen, aber wir haben in der entscheidenden Phase die Fehler gemacht. Das kommt uns im Moment sehr teuer zu stehen. Dies müssen wir unbedingt korrigieren in den nächsten Spielen und daran werden wir in den kommenden Tagen arbeiten, “ sagte Knights-Coach Igor Perovic.

28.11.2020 19:30 Uhr PS Karlsruhe LionsBayer GIants Leverkusen 103:95

Das Duell zwischen den PS Karlsruhe LIONS und den Bayer Giants Leverkusen am achten Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA war hart umkämpft, in seiner Dynamik mitreißend und wurde von beiden Seiten leidenschaftlich geführt. Nach 40 intensiven Minuten setzten sich die Gastgeber am 28. November in der Fächerstadt mit 103:95 durch. Es war der vierte Sieg des Löwenrudels in der laufenden Saison – einer der früh gesichert schien, dann aber noch einmal hart verteidigt werden musste.
Trainer der Bayer Giants Leverekusen, Hansi Gnad, kommentierte die Vorstellung seiner Mannschaft wie folgt: „Es war leider eine weitere dürftige Vorstellung bei einem Auswärtsspiel, da gibt es nichts drum herum zu reden. Ein schwaches zweites Viertel hat uns schlussendlich den Sieg gekostet, in dem wir 35 Punkte zugelassen haben, was natürlich viel zu viel des Guten ist. Wir waren insgesamt zu unkonzentriert und waren in der Verteidigung zu langsam auf den Füßen. Unseren Gameplan, den wir unter der Woche genau besprochen haben, haben wir am Ende nicht umgesetzt. Natürlich haben sich die Jungs im vierten Viertel noch einmal reingekämpft und bewiesen, dass die Moral innerhalb der Mannschaft stimmt. Aber genau das müssen wir von Anfang an aufs Parkett bringen.“

Spieltag 7 ProB Süd Vorschau

28.11.2020 19:00 Uhr EBBECKE WHITE WINGS HanauFRAPORT SKYLINERS Juniors

Bereits fünf Spiele in der neuen Saison der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB sind vorüber. Das Zwischenresultat ist für die EBBECKE WHITE WINGS Hanau ernüchternd: Bisher konnte die Mannschaft noch nicht gewinnen. Drei Spiele wurden knapp verloren, die Partie gegen Ulm sogar sehr deutlich. Neben einer häufig negativen Reboundquote bereitete noch ein anderer Umstand bislang Probleme: Das Team geht oft zu früh und zu hoch in Rückstand. Am kommenden Samstag möchte das Team von Headcoach Kamil Piechucki nun den Schalter umlegen und endlich siegen. In jedem Fall wird es im Spiel eine Premiere geben, wird es doch für eines der beiden Rhein-Main-Teams den ersten Saisonsieg bedeuten. Denn auch der bevorstehende Gegner FRAPORT SKYLINERS Juniors hat bis dato alle Spiele verloren. Beide Teams wollen den Sieg. „Uns ist klar: Wir müssen von Anfang voll im Spiel sein und kämpfen. Wir müssen fokussiert spielen, um zu gewinnen“, so Piechucki.
Supporter können das Spiel – wie auch alle anderen Heimspiele in dieser Saison – im Livestream verfolgen. Sowohl einzelne Spiele als auch eine virtuelle Dauerkarte kann unter https://sportdeutschland.tv/ gekauft werden.

28.11.2020 19:00 Uhr BBC Coburg – Dresden Titans

Diesen Samstag wartet auf die Dresden Titans eine schwere Aufgabe in der BARMER 2. Basketball Bundesliga. Denn zum siebten Spieltag der ProB Süd treffen die drittplatzierten „Titanen“ auf ihren direkten Verfolger, den BBC Coburg. Wie bereits gewohnt wird die Partie in der HUK-COBURG Arena nicht vor Zuschauern stattfinden können. Interessierte dürfen sich aber auf eine Liveübertragung via sportdeutschland.tv ab 19:00 Uhr freuen. Nach dem samstägigen 74:66-Heimsieg gegen Hanau wollen Dresdens Korbjäger nun auch auswärts wieder punkten und sich in der Spitzengruppe der Liga behaupten. Es wäre der vierte Sieg in Folge und der beste Saisonstart in der Vereinsgeschichte. „Wir haben noch was wiedergutzumachen aus der zweiten Hälfte gegen Hanau. Gegen eine Spitzenmannschaft wie Coburg darf uns so ein Einbruch nicht passieren. Sie treffen sehr gut von außen, haben aber auch am Korb starke Akteure. Zudem werden die Coburger uns sicher mit aggressiver Defense fordern. Wir können gegen dieses Top-Team der ProB Süd zeigen, aus welchem Holz wir geschnitzt sind und ob wir auch zu dieser Spitzengruppe gehören wollen.“ Zudem freut sich Strauß auf seinen Kollegen Lott, der mit 28 Jahren nur unwesentlich älter als der Titans-Headcoach selbst ist. „Riesenrespekt an Valentino, dass er die Mannschaft so führt. Aber auch an das ganze Trainergespann mit Jessica Miller. Ich freue mich auf jeden Fall auf das Duell!“

28.11.2020 19:30 Uhr Arvato College Wizards – OrangeAcademy

Nach der kurzfristigen Spielabsage am vergangenen Wochenende dürfen die Arvato College Wizards am Samstag wieder in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB ran. Zuhause treffen die KIT-Basketballer auf den aktuellen Tabellenführer aus Ulm. Nach einem schwachen Saisonstart zeigt die Formkurve der Wizards mittlerweile nach oben: Seit zwei Spielen sind die Karlsruher ungeschlagen. Am Samstagabend empfangen die Wizards in der heimischen Halle den noch ungeschlagenen Tabellenführer aus Ulm. Die Baden-Württemberger haben in der laufenden Saison bisher vier Spiele absolviert und konnten alle gewinnen. Am vergangenen Spieltag schlugen die Ulmer den BBC Coburg mit 93:83. „Die Mannschaft spielt sehr schnell und verteidigt aggressiv, das macht Ulm so gefährlich. Darüber hinaus sind sie auch in der Offensive sehr gut besetzt und verfügen über ein sicheres Passspiel. Ein gefährlicher Spieler ist Center Nicolas Bretzel – ihn müssen wir auf jeden Fall unter Kontrolle bringen. Nicht nur er, sondern das gesamte Team ist eine Waffe und extrem spielstark. Ulm steht aktuell zu Recht an der Tabellenspitze der Liga und wird daher wohl mit großem Selbstvertrauen nach Karlsruhe reisen“, so Wizards-Manager Zoran Seatovic.
Das Spiel wird live und kostenfrei auf sportdeutschland.tv ausgestrahlt.

28.11.2020 19:30 Uhr EPG BAskets Koblenz – Ahorn Camp BIS Baskets Speyer

Carl Mbassa sieht die Gastgeber leicht im Vorteil. „Sie sind im Rhythmus, wir nicht“, sagt der Trainer der Ahorn Camp BIS Baskets Speyer vor der Partie in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB am Samstag, 28. November, ab 19.30 Uhr bei den EPG Baskets Koblenz. Die Rheinländer haben am vergangenen Wochenende ihr Auswärtsspiel bei den Oberhaching Tropics ausgetragen. Die Speyerer hatten hingegen eine Zwangspause einlegen müssen, weil das rheinland-pfälzische Innenministerium wegen der Corona-Pandemie Trainings- und Spielbetrieb in den vergangenen Tagen untersagt hatte. Das Landesduell auf der Karthause ist auch ein Kräftemessen zweier Leidgenossen. Wie die Pfälzer hatten auch die Koblenzer bis Dienstag nicht trainieren dürfen. „Wir sind auf die Begegnung gegen den Aufsteiger fokussiert“, betont BIS-Sportmanager Gerd Kopf.
Die Begegnung wird kostenpflichtig auf sportdeutschland.tv übertragen!

Spieltag 7 ProB Nord Vorschau

28.11.2020 18:00 Uhr BSW SixersWWU Baskets Münster

Zum dritten Mal in dieser Saison freut sich unser Team in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB am Sonnabend auf ein Heimspiel im Sandersdorfer Sixers-Dome. Das sagt Trainer Sebastian Ludwig: „Nach der verdienten Niederlage in Bochum sind wir nun wieder voller Vorfreude auf ein Heimspiel. Bisher haben wir zu Hause kein Spiel verloren. Münster hat auswärts noch keines gewonnen. Eigentlich gute Voraussetzungen. Dennoch wird es natürlich kein Selbstläufer. Im Gegenteil. Münster ist das nächste potenzielle Top 4-Team mit einer breiten 11er-Rotation und wenig Schwachstellen. Sie sind das beste 3-Punkt-Team mit einer Quote von über 40%. Trotz allem Respekt wollen wir bereit sein unsere Chance zu nutzen.“
Wie wichtig die Auswärtspartie für die WWU Baskets Münster ist, zeigt ein Blick auf die Tabelle: Zwei Punkte sind der Rückstand ebenso zur Spitze wie der Vorsprung zu dem auf Platz 10 liegenden Vizemeister Schwelm. „Für uns ist das Ziel natürlich, den ersten Auswärtssieg zu erkämpfen, das wird ein richtig hartes Stück Arbeit“, so Philipp Kappenstein. Das Spiel wird gegen eine Gebühr von fünf Euro live auf Sportdeutschland.tv übertragen.

28.11.2020 19:00 Uhr ART Giants Düsseldorf Itzehoe Eagles

Zum 7. Spieltag empfangen die Basketballer der ART Giants Düsseldorf die Itzehoe Eagles in der Comenius-Halle. Mit einem Erfolg könnten die Giganten ihre weiße Weste auf heimischem Parkett weiter bewahren. „Wir begegnen den Eagles auf Augenhöhe und wollen sie natürlich in der eigenen Halle schlagen“, so der Düsseldorfer Headcoach. Dafür müssen die ART Giants aber schnellstmöglich aus der bitteren Auswärtsniederlage in Münster am vergangenen Spieltag lernen, als man einen rabenschwarzen Tag erwischte und überhaupt nicht ins Spiel fand. Daraus wollen die Giganten jetzt die richtigen Schlüsse ziehen: „Wir müssen lernen, dass wir auf dem Spielfeld zu jeder Sekunde kampfbereit und intensiv agieren müssen. In dieser Liga reicht es nicht, sich nur über 30 Minuten reinzuhängen. Wir müssen über die gesamte Spielzeit Charakter zeigen und unser Spiel durchziehen“, macht Magdowksi klar.
Für die Pleite werden sich die Düsseldorfer rehabilitieren wollen, „es ist auf jeden Fall Vorsicht geboten“, sagt Elzie, Coach der Eagles. Dafür gibt es weitere gute Gründe, zum Beispiel eine „gute Mischung“ im Düsseldorfer Team, das der Eagles-Coach als ebenso schnell wie unberechenbar einstuft. „Wir müssen versuchen, die Topspieler bei denen auszuschalten.“
Das Spiel wird auf sporttotal.tv übertragen!

28.11.2020 19:30 Uhr EN BASKETS SchwelmTKS 49ers

Die letzten 3 Spiele würden die EN Baskets Schwelm am liebsten vergessen. Die Qualität des Vorgehens auf dem Platz war nur phasenweise gut und nicht ausreichend, um letztendlich als Sieger vom Platz zu gehen. Die Defensive und das Reboundverhalten der Blau-Gelben waren nicht die vollen 40 Minuten vorhanden, so dass die Gegner aus Iserlohn, Itzehoe und Köln die Punkte mitnahmen. Am kommenden Samstag, den 28.11.2020 um 19:30 Uhr erwarten die EN Baskets das Überraschungsteam aus Stahnsdorf. „Die 49ers sind ein extrem unangenehmer Gegner, den man defensiv unter Kontrolle bekommen muss. Wir müssen endlich einmal von der ersten Minute an hellwach sein und über gute Verteidigung das Spiel kontrollieren.“ sagt Falk Möller, Head-Coach der EN Baskets, zum kommenden Gegner.
49ers-Coach Pastushenko sieht jedoch kaum Aussagekraft in der Tabellensituation: „Schwelm hatte zuletzt einfach ein bisschen Pech, sie haben die letzten drei Spiele mit insgesamt lediglich sieben Punkten Unterschied verloren. Es ist eine erfahrene, gut zusammengestellte Mannschaft samt Trainer, einige Schlüsselspieler spielen hier schon länger zusammen.Um hier bestehen zu können, muss man an seine Grenzen gehen.“
Der Link zum kostenpflichtigen Service ist hier zu finden:  https://tickets-enbaskets.reservix.de/tickets-livestream-en-baskets-schwelm-tks-49ers-in-schwelm-schwelm-arena-am-28-11-2020/e1621692

28.11.2020 19:30 Uhr Iserlohn KangaroosRheinStars Köln

Mit den RheinStars Köln stellt sich am Samstagabend (19.30 Uhr) kein gewöhnlicher Aufsteiger in der Matthias-Grothe-Halle vor. Die Rheinländer sind mit 3:0-Siegen in die Saison gestartet. Und kennen sich im Umfeld der BARMER 2. Basketball Bundesliga bestens aus. Entsprechend ist das Duell mit den Iserlohn Kangaroos eher als High-Noon-Event einzustufen. Wenngleich die Zuschauer das Duell nur via Livestream verfolgen können. Kangaroos-Headcoach Stephan Völkel bezeichnet die RheinStars als „sehr gute Mannschaft, die aufgrund ihrer Ergebnisse nicht umsonst da steht, wo sie gerade steht“. Und auch das mögliche Erfolgsrezept fasst Völkel kurz und knapp zusammen: „Wir müssen schon Vieles richtig und auch richtig gut machen, um erfolgreich zu sein!“
Leistungsträger des Teams von Headcoach Stephan Völkel sind u.a. Pointguard Toni Prostran und Power Forward Tanner Nicholas Graham. Die beiden Neuzugänge stehen jeweils rund 35 Minuten pro Partie auf dem Feld. „Dazu kommen mit den Dahmen-Brüdern Joshua und Ruben zwei Leader“, sagt RheinStars-Center Flo Wendeler als Nord-Insider der ProB. „Letzte Saison waren sie absolut hinter den Erwartungen. Mit den diesjährigen Veränderungen im Kader könnten sie als Wundertüte die Liga überraschen.“ Nach drei Niederlagen zum Auftakt der Saison fuhren die Kangaroos zuletzt zwei Siege in heimischer Halle ein.
Unter folgendem Link findet ihr den Livestream: https://iserlohn-kangaroos.de/livestream/

28.11.2020 19:30 Uhr ETV Hamburg – VfL SparkassenStars Bochum

Vor der vielleicht größten sportlichen Herausforderung der Saison stehen die Aufsteiger des Eimsbütteler TV am 7. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB Nord. Am Samstag, den 28. November 2020 um 19.30 Uhr tritt mit dem VfL SparkassenStars Bochum der laut Experten größte von vier Titelfavoriten der Liga in der Sporthalle Wandsbek an (kostenloser Livestream auf Sportdeutschland.tv). „Die nächsten Wochen haben es in sich. Zum einen, weil wir auf sehr starke Gegner treffen. Und zum anderen, weil wir sehr wenig Zeit für Vorbereitung und Regeneration haben. Aber wir gehen positiv an die Sache ran und freuen uns auf die Herausforderungen, auch weil das letzte Spiel ein großer Schritt nach vorne war“, sagt die 34-Jährige Trainerin des ETV.
„Es wird kein leichtes Spiel für uns werden. Der ETV hat drei Spiele auf gleichwertigem Niveau zum Gegner gespielt und gegen Bernau erst in der letzten Sekunde verloren. Sie haben gezeigt, dass sie gegen jedes Team in der Liga mithalten können […] . Wir müssen die Konzentration über die vollen 40 Minuten hoch halten und ihre Top-Player in den Augen behalten. Wir spielen auswärts und dürfen nicht die gleichen Fehler wie zuletzt in Düsseldorf machen. Für uns wird es in dieser Hinsicht ein sehr wichtiges Spiel“, hält Headcoach Felix Banobre fest.

29.11.2020 15:00 Uhr SC Rist WedelLOK BERNAU

Quervergleiche sind im Sport verpönt, große Rückschlüsse lassen sie in der Tat nicht zu, können aber zumindest einen kleinen Eindruck der Leistungsstärke vermitteln. So seien die beiden Ergebnisse des SC Rist und des SSV Lokomotive Bernau gegen den Eimsbütteler TV in den Raum gestellt – Einschätzungen dessen beschränken sich auf die Tatsache, dass sich beide Begegnungen sehr knapp gestalteten: Bernau schlug die Hamburger mit einem Punkt Unterschied, der SC Rist unterlag dem Nachbarn mit 88:91 nach Verlängerung. Am Sonntag (29. November, 15 Uhr) messen sich nun die Lok und die Wedeler, die Partie in der Steinberghalle findet vor leeren Rängen statt.
LOK-Coach René Schilling über den Gastgeber: „Wedel ist in kompletter Besetzung sehr tief und qualitativ gut besetzt. Deshalb dürfen wir uns von der Tabellensituation nicht täuschen lassen. Im Training arbeiten wir gerade daran, unsere Veletzungsrückkehrer ins Team zu integrieren. Daneben liegt der Fokus auf der Chancenverwertung und unserem Reboundverhalten. Wenn wir es schaffen, im Spiel da etwas konstanter zu werden, könnte der ‚Auswärtsknoten‘ endlich platzen.“
Zu sehen ist die Partie gegen Bernau wie gewohnt per Direktübertragung auf sportdeutschland.tv, die Zusehgebühr beträgt 5 Euro: https://sportdeutschland.tv/basketball/prob-nord-sc-rist-wedel-ssv-lok-berna.

Spieltag 7 ProA Rückblick

21.11.2020 17:00 Uhr MLP Academics HeidelbergwihaPanthers Schwenningen 90:83

Die MLP Academics Heidelberg schlagen am vorgezogenen 20. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga die wiha Panthers Schwenningen mit 90:83. Da auf eine gute erste Halbzeit ein durchwachsener zweiter Durchgang der Academics folgt, wird das das Spiel nach hoher Führung kurz vor Ende noch zur Zitterpartie. Aber mit Kampfgeist und Routine kann der Sieg in der Schlussminute gesichert werden. Die Hausherren, die weiterhin auf den verletzten Phillipp Heyden verzichten mussten, starteten mit Sa’eed Nelson, Niklas Würzner, Shyron Ely, Evan McGaughey und Armin Trtovac. Die Gäste setzten zu Beginn auf Nate Britt, Rytis Pipiras, Felix Edwardson, Jonas Niedermanner und Kevin Bryant.
Nach einer sehr einseitigen ersten Halbzeit ist der Ausgang des Spiels in der zweiten Halbzeit völlig offen. Doch die Small Ball-Aufstellung im letzten Viertel der Heidelberger schaffte es, die Führung bis zum Spielende zu behaupten und den 90:83-Heimsieg zu sichern.

21.11.2020 19:00 Uhr Science City Jena – PS Karlsruhe Lions 78:52

Science City Jena stoppte am 21. November die kleine Serie von bisher drei Siegen der PS Karlsruhe LIONS. Der Endstand in Thüringen am 7. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA lautete 78:52. Das Team aus der Fächerstadt war zwar durchgehend engagiert, fand aber kein Rezept, die stabile Verteidigung der Gastgeber zu überwinden. Die Gastgeber hatten in jeder Phase die Schlüsselspieler der LIONS erfolgreich verteidigt und ihnen kaum Räume gelassen, um Punkte zu erzielen. Adam Pechacek (15) und Nils Schmitz (11) scorten als einzige zweistellig. Karlsruhe muss dieses Spiel nun schnell hinter sich lassen und sich auf die kommende Begegnung am 28. November konzentrieren, denn mit den Bayer Giants Leverkusen ist der deutsche Rekordmeister zu Gast in der Europahalle.

21.11.2020 19:30 Uhr RÖMERSTROM Gladiators TrierVfL Kirchheim Knights 97:89

Erster Heimspielerfolg im zweiten Anlauf. Die RÖMERSTROM Gladiators schlagen die Kirchheim Knights mit 97:89. Trier schlägt Kirchheim auch ohne Kalidou Diouf und Jermaine Bucknor. Beste Scorer auf Seiten der Gladiators waren Chase Adams und Thomas Grün. Marco van den Berg, Headcoach RÖMERSTROM Gladiators Trier: “Wir haben mit einer kleinen Rotation gespielt, da Kalidou und Jermaine leider nicht spielen konnten. An den 97 erzielten Punkten erkennt man, dass wir die Defense gut attackiert haben. Wir sind im Vergleich zum Spiel am Mittwoch gewachsen und haben es deutlich besser gemacht, das wollten wir sehen. Es war ein gutes Spiel aber unsere Defense und unser Rebounding kann immer noch verbessert werden.”
„Gratulation an Trier. Sie haben völlig verdient gewonnen. Ihre Guards haben das Spiel offensiv wie defensiv dominiert. Sie waren schneller und physischer. Ihre Intensität und Geschwindigkeit war der Schlüssel, “ analysierte Perovic, Headcoach der Knights, nach Spielende.

21.11.2020 19:30 Uhr Bayer Giants Leverkusen – TEAM EHINGEN URSPRING 97:82

Die BAYER GIANTS Leverkusen haben nach drei Niederlagen in Serie wieder gewonnen. Das Team von Headcoach Hansi Gnad bezwang am 7. Spieltag der Saison 2020/21 in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA das TEAM EHINGEN URSPRING mit 97:82 (52:44). Headcoach Hansi Gnad war nach dem Sieg zufrieden mit der Vorstellung seiner Schützlinge: „Wir haben viele Dinge gut gemacht, was die Statistiken durchaus belegen. Es war kein einfaches Spiel für uns, da Ehingen teilweise mit fünf Guards auf dem Feld stand und uns mit einer Pressverteidigung arg unter Druck gesetzt hat. Dennoch haben die Jungs clever gespielt und gute Optionen gegen die Defensive der Gäste gefunden. Die insgesamt 30 Assists haben mir gut gefallen. Natürlich müssen wir unsere Freiwürfe (9 getroffene von insgesamt 25 Freiwürfen) besser treffen, aber unser Ziel zu gewinnen haben wir erfüllt. Jetzt gilt es gegen Karlsruhe, welche sicherlich nicht schlechter als Ehingen sind, nachzulegen.“
Der Schlüssel zum Sieg aus Ehinger sicht: Nur wenig gab den Ausschlag zwischen beiden Teams. Nur zwei Ballverluste mehr leistete man sich gegen die Leverkusener, die bedingt durch das guteSchlussviertel am Ende auch mit einer etwas stärkeren Dreierquote aufwarten konnten.Positiv anzumerken bleibt, dass man zum vierten Mal in dieser Saison deutlich öfter ander Freiwurflinie stand als der Gegner und die jungen Spieler wie Maxi Langenfeld undMateo Vidovic wichtige Einsatzminuten erhielten.

Spieltag 7 ProA Vorschau

21.11.2020 17:00 Uhr MLP Academics Heidelbergwiha Panthers Schwenningen

Es fällt dieser Tage manchmal etwas schwer, den Überblick zu behalten, was den Spielplan der BARMER 2. Basketball Bundesliga betrifft. Am Samstag um 17:00 Uhr spielen die MLP Academics Heidelberg gegen die wiha Panthers Schwenningen, wobei die Partie dem 20. Spieltag zugeteilt ist und eigentlich erst im kommenden Jahr stattgefunden hätte. Frenki Ignjatovic schätzt den Gegner wie folgt ein: „Die Panthers sind eine neu formierte, sehr schnelle sowie athletische Mannschaft. Wir müssen verhindern, dass sie in einen Lauf kommen. Alles deutet darauf hin, dass Schwenningen dieses Jahr ein ernsthafter Playoff-Kandidat ist. Dafür spricht auch die Verstärkung des Trainerstabs, indem sie Aleksander Nadjfeji als Co-Trainer verpflichtet haben.“
Gegen Leverkusen sah die Schwenninger Spielintensität und Abstimmung untereinander so aus, wie Trainer Alen Velcic sich das vorstellt: „Das erste Mal in dieser Saison haben bei uns alle mit dem gleichen Herzschlag gespielt. Mit derselben Intensität müssen wir nun auch in Heidelberg auftreten! Wir kommen mit einem Sieg im Rücken und fahren am Samstag mit breiter Brust dorthin, um zu siegen!“

21.11.2020 19:00 Uhr Science City Jena – PS Karlsruhe Lions

Es wird ein ziemlich seltsames Gefühl sein, wenn die Basketballer von Science City Jena am morgigen Samstagabend um 19.00 Uhr im Duell mit den PS Karlsruhe Lions ihren Heimspielauftakt absolvieren. Bis auf das für den regulären Spielbetrieb notwendige Personal sowie eine übesichtliche Auswahl von Medienvertreter werden weder Fans noch Zuschauer anwesend sein (können). „Unser Gegner ist nach drei Siegen in Serie aktuell Tabellenvierter und verfügt, ähnlich wie Paderborn, über eine sehr offensiv orientierte Mannschaft. Sie haben mit Pechacek und Pluskota starke Center in ihren Reihen, sind aber auch auf den anderen Positionen gut aufgestellt. Wir freuen uns sehr auf dieses Spiel. Schließlich wollen die Jungs nicht nur trainieren, sondern auch endlich wieder spielen, um einen guten Rhythmus zu bekommen. Wir werden das erste Mal nach bislang drei Auswärtsspielen nicht reisen müssen und auch wenn der Heimvorteil, zumindest was die Atmosphäre betrifft, kein ausschlaggebender Faktor sein kann, wollen wir dieses Duell natürlich gewinnen,“ so Jenas Cheftrainer Frank Menz.

21.11.2020 19:30 Uhr RÖMERSTROM Gladiators Trier – VfL Kirchheim Knights

Am kommenden Samstag geht’s für die Kirchheim Knights nach Trier. Das ursprünglich geplante Heimspiel gegen Phoenix Hagen musste aufgrund der Quarantäne der Hagener abgesagt werden. Nun also das Duell mit den Gladiators aus Trier, deren Gegner (Bremerhaven) ebenfalls aufgrund einer Quarantäne nicht antreten kann. „Trier spielt extrem aggressiv und physisch. Sie versuchen die Spiele auf diese Art und Weise zu entscheiden. Bucknor ist ihr Anführer. Mit ihm kommt nochmal eine andere Präsenz auf das Parkett. Mit seiner Erfahrung und seinen Qualitäten kann er Spiele entscheiden. Er ist ein Schlüsselakteur,“ sagt Knights Head-Coach Igor Perovic.

21.11.2020 19:30 Uhr Bayer Giants Leverkusen – TEAM EHINGEN URSPRING

Am 7. Spieltag der Saison 2020/21 in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA wollen die Bayer Giants Leverkusen nach drei Niederlagen in Serie wieder in die Erfolgsspur finden. Der Rekordmeister empfängt am Samstag, 21.11.2020, um 19:30 Uhr das TEAM EHINGEN URSPRING in der Ostermann-Arena. Die letzten zwei Wochen waren für die „Giganten“ nicht die besten, ohne Zweifel. Die Niederlagen gegen Kirchheim, Jena und Schwenningen haben dem gesamten Team wehgetan. Dennoch gab sich Coach Hansi Gnad gleich nach dem verlorenen Spiel in der Vorwoche bei den Panthers kämpferisch: „Wir wollen unbedingt am kommenden Spieltag wieder gewinnen und werden dafür alles geben“, so der 57-Jährige. „Die Jungs arbeiten unheimlich hart im Training und haben sich ein Erfolgserlebnis mehr als verdient!“

Alle Spiele der ProA werden live und kostenfrei auf sportdeutschland.tv übertragen!

ProB Süd – Rückblick Spieltag 7

Am 7. Spieltag der ProB Süd gewinnt jedes Heimteam. Das heißt auch, dass der amtierende Meister Elchingen den SKYLINERS Juniors die 1. Saisonniederlage bereitet hat. Somit ist die Siegesserie der Frankfurter gerissen, die Leverkusener Giants dagegen siegten wiederholt und machten somit den 7. Streich in Serie fest. Trotz starker Vorstellung letzter Woche müssen sich die RheinStars im Duell mit dem BBC Coburg geschlagen geben, letztendlich kassierten die Kölner ganze 102 Punkte und konnte selbst nur 78 erzielen.

03.11.2018 19:00 Uhr scanplus baskets ElchingenFRAPORT SKYLINERS Juniors 80:72

Die scanplus baskets Elchingen bleiben in der heimischen Brühlhalle weiterhin eine Macht. Die Elche schlugen die bisher ungeschlagenen FRAPORT SKYLINERS Juniors mit 80:72 (44:43). Dabei wurde vor allem das Duell an den Brettern dominiert. Die scanplus baskets sammelten 15 Offensivrebounds und gewannen das Reboundduell mit 43:31, wodurch viele zweite Chancen erarbeitet wurden.

03.11.2018 19:00 Uhr FC Bayern Basketball IIwiha Panthers Schwenningen 72:54

Die zweite Mannschaft des FC Bayern Basketball hat die wiha Panthers Schwenningen dank einer geschlossenen Teamleistung 72:54 besiegt. Die ProB-Bayern von Trainer Demond Greene hatten gegen die Baden-Württemberger vor 250 Zuschauern im Audi Dome einige Mühe, doch ein entschlossener Endspurt im letzten Viertel sicherte den Erfolg.

03.11.2018 19:00 Uhr BBC CoburgRheinStars Köln 102:78

Der BBC COBURG kann nicht nur gewinnen, er kann dabei auch überzeugenden Basketball spielen: Beim 102:78 (47:40) gegen die RheinStars Köln agieren die Vestestädter wie aus einem Guss und setzen ein deutliches Ausrufezeichen im Kampf um den Klassenerhalt in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB.

03.11.2018 20:00 Uhr TG s.Oliver WürzburgDragons Rhöndorf 94:82

Am Ende wäre es beinahe noch schief gegangen: Trotz einer zwischenzeitlichen Führung mit 20 Punkten musste die TG s.Oliver Würzburg am Samstag bis zum Ende befürchten, ihre erste Heimniederlage zu kassieren. Am Ende setzten sich die Gastgeber in der Feggrube aber doch noch klar mit 94:82 (53:40) gegen die Dragons Rhöndorf durch und feierten den vierten Erfolg im vierten Heimspiel der Saison in der ProB Süd.

04.11.2018 16:00 Uhr Bayer Giants Leverkusen – OrangeAcademy 84:74

Die BAYER GIANTS Leverkusen bleiben auch nach dem 7.Spieltag der ProB-Saison 2018/19 ungeschlagen. Der 14malige Deutsche Meister bezwang die OrangeAcademy aus Ulm in der BARMER 2.Basketball Bundesliga mit 84:74 und bleibt weiterhin Tabellenführer der Südstaffel.

04.11.2018 17:00 Uhr Basketball Löwen – Depant GIESSEN 46ers Rackelos 85:83

Nachdem sich die Löwen am vergangenen Sonntag in Coburg über den 1. Sieg der Vereinsgeschichte freuen durften, folgte gestern auch der 1. Heimsieg in der BARMER 2. Basketball-Bundesliga ProB. Und dies gelang vor einer Traum-Kulisse in der Erfurter Riethsporthalle und mit perfektem Drehbuch.

ProB Nord – Rückblick Spieltag 7

„Five in a row“ – Die EN Baskets Schwelm gewinnen erneut, Leidtragende waren dieses Wochenende engagierte Essener. Außerdem gewinnt die LOK BERNAU, dank überragender Teamleistung und starken Wurfquoten (FG: 58%, FT: 96%), mit 21 Punkten Differenz. Auch die BSW Sixers konnten wieder Punkte einfahren. Eimanats Stankevicius und Ferdinand Zylka (27 und 21 Pkt.) sorgten fast im Alleingang für den Sieg. Bernau und die Sixers befinden sich nun nach dem 7. Spieltag mit jeweils 6 Punkten im Tabellenmittelfeld.

 03.11.2018 18:00 Uhr MTV Herzöge WolfenbüttelWWU Baskets Münster 81:72

„Basketball ist ein Spiel der Läufe“ heißt es oft. Ein Paradebeispiel dafür erlebten die Zuschauer beim jüngsten Heimspiel der MTV Herzöge Wolfenbüttel, das die Mannschaft von Trainer Steven Esterkamp gegen die WWU Baskets Münster nach hartem Kampf mit 81:72 für sich entscheiden konnte.

03.11.2018 19:00 Uhr SC Rist WedelVfL SparkassenStars Bochum 82:67

Euphorie? Nicht mit Felix Banobre. Seine Mannschaft hatte gerade die VfL SparkassenStars Bochum überzeugend mit 82:67 bezwungen, doch der Spanier ist kein Jubler und kein Trainer, der abhebt. „Wir müssen bescheiden bleiben und von Spiel zu Spiel schauen. Begeistert zu sein, bringt nichts, wir haben jetzt nur das nächste Spiel in Essen im Blick“, betonte Banobre.

03.11.2018 19:30 Uhr EN BASKETS Schwelm ETB Wohnbau Baskets Essen 81:70

Die Tabellenplatzierung in der ProB Nord hatte im Vorfeld der Partie gegen die ETB Wohnbau Baskets Essen noch wenig Aussagekraft. Es trafen die heimischen Schwelmer, immerhin Platz 3 der Tabelle und der aktuelle Letzte der Staffel aufeinander. Bereits vor dem NRW-Derby warnte EN Baskets-Coach Falk Möller vor der Qualität des Kontrahenten aus dem Ruhrgebiet. In der Preseason gab es schon mal eine Begegnung, die Essen mit 79:68 für sich entschied und auch spielerisch den EN Baskets den Rang ablief.

03.11.2018 19:30 Uhr Iserlohn KangaroosDresden Titans 69:64

Es war nicht unbedingt ein schönes Basketballspiel und auch die offensivbegeisterten Fans kamen nicht auf ihre Kosten. Doch am Ende eines spannenden Basketballabends stand ein immens wichtiger 69:64-Erfolg für die Kangaroos, die damit die Tabellenführung der Nordstaffel verteidigten. Gegen die Dresden Titans mussten die Iserlohner erstmals auf Lamar Mallory verzichten, der nach seiner Disqualifikation in Bochum für zwei Spiele gesperrt wurde.

03.11.2018 19:30 Uhr Itzehoe EaglesLOK BERNAU 76:97

Die freundliche Formulierung lautet: Zu Hause kommen die Itzehoe Eagles nicht in Schwung. Es geht auch deutlicher: Gegen SSV Lok Bernau zeigten die Eagles in der BARMER 2. Basketball Bundesliga eine schwache Leistung. Das Ergebnis war auch in der Höhe verdient: 76:97 (15:23, 23:26, 18:28, 20:20).

04.11.2018 18:00 Uhr Baskets Juniors/Oldenburger TB – BSW Sixers 73:85

Die Baskets Juniors/Oldenburger TB haben ihre erste Heimniederlage der Saison in der BARMER 2. Basketball Bundesliga erlitten. der der 73:85-Niederlage gegen die BSW Sixers rutschten die Oldernburger mit 6:8 Punkten auf den achten Tabellenplatz.

ProA – Rückblick Spieltag 7

Die erste Partie des 7. Spieltages der BARMER 2. Basketball Bundesliga fand schon vergangenen Donnerstag, an Allerheiligen, statt. Trotz gesetzlichen Feiertag in Baden-Württemberg leisteten die Ehinger ganze Arbeit und erkämpften sich den 3. Sieg aus den letzten 4 Spielen, gegen unterlegene Falcons.

Durch die Niederlage der Gladiators Trier am Samstag Abend hatten die Towers am Sonntag die Chance sich den 2. Tabellenplatz zurück zu erobern. Diese nutzten die Hamburger und besiegten die Artland Dragons, die mittlerweile das 4. Spiel hintereinander verloren, mit 73:80. Die Aufsteiger Mannschaft aus Rostock entführte in der Zwischenzeit die nächsten beiden Zähler aus Oberhausen (bei Schalke) und weist eine lupenreine Auswärtsbilanz (3-0) vor.

01.11.2018 17:00 Uhr TEAM EHINGEN URSPRINGNürnberg Falcons BC 90:77

Mit 90:77 hat das TEAM EHINGEN URSPRING die Nürnberg Falcons im Heimspiel an Allerheiligen geschlagen. Über das gesamte Spiel hinweg war es ein offener Schlagabtausch, der am Ende den Nürnbergern die erste Niederlage der Saison beifügte. Durch ein fulminantes Schlussviertel, dass die Ehinger an beiden Enden des Feldes dominierten, sicherten sie sich ihren dritten Erfolg dieser Spielzeit.

03.11.2018 19:00 Uhr Baunach Young PikesUni Baskets Paderborn 89:85

In einer spannenden Partie standen sich mit den Baunach Young Pikes und den Uni Baskets Paderborn zwei gleichstarke Mannschaften gegenüber. Folgerichtig ging der Basketball-Krimi in der Bamberger Graf-Stauffenberg-Halle in die Verlängerung, nach der die Gastgeber mit 89:85 die Nase vorne hatten.

03.11.2018 19:00 Uhr NINERS ChemnitzTigers Tübingen 104:68

Die NINERS Chemnitz sind in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA weiter nicht zu stoppen. Am siebten Spieltag feierte das Team von Cheftrainer Rodrigo Pastore den siebten Sieg und setzte dabei ein ganz dickes Ausrufezeichen. Vor fast 2.500 Zuschauern wurde Erstligaabsteiger Tigers Tübingen in der Richard-HartmannHalle mit 104:68 förmlich vom Parkett gefegt. Geburtstagskind Ivan Elliott avancierte an seinem 32. Ehrentag mit 18 Zählern ebenso wie Kapitän Malte Ziegenhagen zum Topscorer der Partie.

03.11.2018 19:30 Uhr VfL Kirchheim Knights – HEBEISEN WHITE WINGS Hanau 87:73

Nach drei Heimspielniederlagen in Folge, haben Kirchheims Zweitligabasketballer am vergangenen Samstagabend das Duell gegen die White Wings aus Hanau mit 87:73 für sich entschieden. Dank einem starken ersten Viertels, setzten sich die Ritter früh ab und bringen den Sieg am Schluss ungefährdet nach Hause. Mit 23 Punkten wurde Rohndell Goodwin Topscorer der Partie.

03.11.2018 20:00 Uhr RÖMERSTROM Gladiators TrierMLP Academics Heidelberg 59:67

Die RÖMERSTROM Gladiators Trier mussten sich am Samstagabend den MLP Academics Heidelberg nach einer umkämpften Partie vor 2812 Zuschauer mit 59:67 geschlagen geben. „Vielleicht ist der Fluch heute gebrochen.“ Branislav Ignjatovic zeigte sich auf der Pressekonferenz nach der Partie der RÖMERSTROM Gladiators Trier gegen die MLP Academics Heidelberg erleichtert. Zuvor hatte sein Team zum ersten Mal ein Punktspiel in der Arena Trier für sich entscheiden und so den Sieg nach Heidelberg entführen können.

04.11.2018 16:00 Uhr FC Schalke 04 BasketballROSTOCK SEAWOLVES 58:75

Am siebten Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga empfingen die Basketballer des FC Schalke 04 am Sonntag (04.11.) die Rostock Seawolves in der Oberhausener Willi-Jürissen-Halle. Bis zum dritten Viertel konnten die Königsblauen das Spiel gegen die starken Gäste offen gestalten, mussten sich am Ende jedoch verdient mit 75:58 geschlagen geben.

04.11.2018 17:00 Uhr Artland DragonsHamburg Towers 73:80

Die Artland Dragons verlieren ihr Heimspiel gegen die Hamburg Towers vor 2567 Zuschauern in der Artland Arena am 7. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA 73:80 (38:47) und bleiben so im vierten Spiel in Folge ohne Sieg. Als Knackpunkt stellte sich das zweite Viertel heraus, in dem sich die Drachen einen Rückstand einhandelten, der im späteren Verlauf der Partie nicht mehr aufzuholen war.

04.11.2018 17:00 Uhr Phoenix HagenPS Karlsruhe LIONS 87:94

Am 7. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA konnten sich die Feuervögel trotz guter erster Halbzeit (49:37) nicht gegen die PS Karlsruhe LIONS durchsetzen und vergaben die Partie 87:94 an die Gäste.

ProB Süd – Vorschau Spieltag 7

Die beiden ProB Süd Neulinge aus Köln und Erfurt konnten letzte Woche ihr 1. Saisonspiel gewinnen. Jetzt wollen die RheinStars und die Basketball Löwen diese Erfolgserlebnisse natürlich wiederholen. In den Weg der Domstädter stellt sich der BBC Coburg, der besonders motiviert vor heimischer Kulisse spielen wird. Und Die Erfurter müssen gegen die Giessen 46ers Rackelos ran, also ebenfalls keine leichte Aufgabe.

03.11.2018 19:00 Uhr scanplus baskets ElchingenFRAPORT SKYLINERS Juniors

Die scanplus baskets Elchingen empfangen am kommenden Samstag die FRAPORT SKYLINERS Juniors und sehen sich mit dem nächsten Prüfstein für die Siegserie in ihrer heimischen Brühlhalle konfrontiert. Das Frankfurter Farmteam und die Bayer Giants Leverkusen sind die einzigen Teams in der ProB, die nach dem sechsten Spieltag noch ungeschlagen sind.

03.11.2018 19:00 Uhr FC Bayern Basketball IIwiha Panthers Schwenningen

„Reaktion zeigen!“ – das erwartet Trainer Demond Greene von seiner ProB-Mannschaft vor dem siebten Spieltag. Denn nach zuletzt zwei aufeinanderfolgenden Niederlagen soll am kommenden Samstag (19 Uhr, Audi Dome) gegen Aufsteiger Schwenningen der nächste Heimsieg für den FCBB II her.

03.11.2018 19:00 Uhr BBC Coburg – RheinStars Köln

Heimspiel-Doppelpack für den BBC COBURG in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB: Weniger als eine Woche nach der hauchdünnen Niederlage gegen die Basketball Löwen Erfurt stellt sich am Samstag um 19 Uhr mit den RheinStars Köln gleich der nächste direkte Konkurrent um den Ligaverbleib in der HUK-COBURG arena vor.

03.11.2018 20:00 Uhr TG s.Oliver WürzburgDragons Rhöndorf

Heimsiege und Auswärtsniederlagen wechseln sich seit Saisonbeginn mit schöner Regelmäßigkeit ab bei der TG s.Oliver Würzburg – wenn sich dieser Trend fortsetzt, ist am Samstag wieder ein Sieg fällig: Um 20:00 Uhr empfängt Headcoach Eric Detlev mit seiner Truppe die Dragons Rhöndorf in der heimischen Feggrube.

04.11.2018 16:00 Uhr Bayer Giants LeverkusenOrangeAcademy

Sechs Siege in Folge haben die BAYER GIANTS feiern können, jetzt soll auch der siebte Streich folgen: Am Sonntag, den 04.11.2018 um 16:00 Uhr, empfängt der Basketball-Rekordmeister die OrangeAcademy Ulm in der Ostermann-Arena.

04.11.2018 17:00 Uhr Basketball Löwen – Depant GIESSEN 46ers Rackelos

In der Partie des siebten Spieltags treffen die Depant GIESSEN 46ers Rackelos am kommenden Sonntag (4.11., 17:00 Uhr) auf die Erfurter Basketball Löwen. Der Liganeuling startete mit fünf Niederlagen in die Saison – konnte zuletzt aber beim BBC Coburg erstmals punkten.