WINGS Fernstudium Infotage vom 3. bis 14. Mai


Experten informieren zu Angeboten, Chancen und Perspektiven

Wer den nächsten Karriereschritt plant, sollte über ein nachgefragtes Profil verfügen. Dies erfordert jedoch, die eigene Karriere an den Erfordernissen des Arbeitsmarktes auszurichten, um als Experte*in von morgen optimal vorbereitet zu sein. Immer mehr Menschen entscheiden sich daher für ein spezialisiertes Fern- oder Onlinestudium. Vom 3. bis 14. Mai informiert WINGS, Deutschlands beliebtester Fernstudienanbieter, im virtuellen Hörsaal über Angebote, Chancen und Perspektiven. In 43 Live Events beantworten die Experten alle Fragen.

Wismar, 21.04.2021 – Berufsbegleitend Studieren liegt im Trend. Arbeitnehmern, die sich gezielt qualifizieren, winken bessere Karrierechancen und höhere Verdienstmöglichkeiten. Doch wie funktioniert zum Beispiel ein Onlinestudium? Welcher Studiengang ist der Richtige und wie anerkannt ist der Abschluss? Vom 3. bis 14. Mai beantworten die WINGS-Experten alle Fragen rund um das Angebot des führenden deutschen Fernstudienanbieters aus Wismar. Von Betriebswirtschaft bis IT-Forensik, von Projektmanagement bis Sales and Marketing – im virtuellen Hörsaal stellen die Studienberater*innen und Studiengangsleiter*innen mehr als 40 Fernstudiengänge und Weiterbildungen im Detail vor. Interessierte erfahren mehr zu Inhalten, Konzepten sowie zum App-basierten Studieren und können ihre Fragen live stellen.

Mit „WINGS on Air – Kopfsprung ins Marketing“ startet zudem am 6. Mai erstmals eine neue Eventreihe. Die Teilnehmer erwarten spannende Impulsvorträge zu aktuellen Themen aus Marketing und Vertrieb sowie persönliche Erfolgsgeschichten von ehemaligen Fernstudierenden. Wer zukünftig ein berufsbegleitendes Fern- bzw. Onlinestudium oder eine Weiterbildung plant, ist bei WINGS also bestens aufgehoben. Mehr Infos und alle Termine auf » wings.de/infotage

BU: Vom 3. bis 14. Mai können Interessierte sich über Online- und Fernstudiengänge sowie berufsbegleitende Weiterbildungen informieren.

WINGS-FERNSTUDIUM

WINGS, ein Tochterunternehmen der Hochschule Wismar, ist der beliebteste Fernstudienanbieter Deutschlands. Aktuell nehmen mehr als 5.400 Fernstudierende sowie 600 Weiterbildungsteilnehmer aus ganz Deutschland, Europa und Übersee an 45 spezialisierten Online- und Fernstudiengängen sowie Weiterbildungen in den Bereichen Wirt­schaft, Technik und Gestaltung teil. Akademischer Träger ist die Hochschule Wismar. Sie verleiht die staatlichen Hoch­schulabschlüsse und Hochschulzertifikate. Studiert wird vorwiegend online. Über die Studien-App sind Lehrinhalte, Videovorlesungen, Noten und Termine jederzeit verfügbar. Auch die Klausuren können in der Corona-Zeit online geschrie­ben werden.

Foto: iStock

WOLF GIBT DEM BLUTKREBS EINEN KORB

Basketballprofi Chris Wolf ist an Blutkrebs erkrankt! BARMER 2. Basketball Bundesliga gibt Blutkrebs einen Korb!


Köln, 26.03.2021 – Das Schicksal von Chris Wolf, dem Kapitän des Basketball-Zweitligisten BBC Coburg, hat den Basketball-Profisport tief getroffen. Der 26-Jährige hat Lymphdrüsenkrebs, eine Form von Blutkrebs. Obwohl er keine Stammzellspende braucht, gibt es viele Blutkrebspatientinnen und -patienten, die zum Überleben eine Stammzelltransplantation benötigen. Daher möchten er und die gesamte BARMER 2. Basketball Bundesliga auf dieses wichtige Thema aufmerksam machen. Zusammen mit der DKMS rufen sie im Rahmen der Playoffs die gesamte Basketballcommunity dazu auf, sich über den Link
www.dkms.de/BARMER-LIGA-fuer-chris als potenzielle Stammzellspenderinnen und Stammzellspender zu registrieren, um so vielleicht ein Menschenleben zu retten.

Der 26-jährige Chris Wolf, Kapitän des Basketball-Zweitligisten BBC Coburg, ist an Lymphdrüsenkrebs erkrankt. Als Leistungssportler hätte er niemals gedacht, dass ihm so etwas einmal passiert. „Die Diagnose war ein Schock und nicht leicht zu verdauen“, sagt der talentierte Power Forward. „Doch ich schaue nach vorne: Das ist nun der Gegner, den es zu besiegen gilt, und ich werde nicht aufgeben, bis ich diesen Kampf gewonnen habe.“

Glücklicherweise benötigt er aktuell keine Stammzellspende, um wieder gesund zu werden. Ihm ist aber bewusst, dass andere Patientinnen und Patienten, die an einer Erkrankung des blutbildenden Systems leiden, nicht so viel Glück haben und eine Stammzelltransplantation benötigen. Denn alle zwölf Minuten erkrankt in Deutschland ein Mensch an Blutkrebs, darunter auch Kinder und Jugendliche. Für viele Patient:innen ist eine Stammzelltransplantation die letzte Chance auf Leben. Immer noch findet jede:r zehnte Betroffene keine:n passende:n Spender:in.

Daher möchte der gebürtige Bamberger gemeinsam mit seinem Verein und der gesamten BARMER 2. Basketball Bundesliga auf dieses wichtige Thema aufmerksam machen. Im Rahmen der Playoffs rufen alle Vereine der BARMER 2. Basketball Bundesliga zusammen mit der DKMS ihre Fans sowie alle Mannschaften aus dem Amateur- und Profibereich über die sozialen Netzwerke dazu auf, sich als Stammzellspender:in zu registrieren. In Anlehnung an Wolfs Trikotnummer, die Nummer 12, soll jede Person den Registrierungslink zudem an zwölf weitere Personen aus dem Bekannten- und Freundeskreis schicken.

„Trotz des Wettbewerbs untereinander und der Playoffs möchten wir damit ein Zeichen setzen und Blutkrebs gemeinsam einen Korb geben“, sagt Jessica Grimm, Managerin für Medien und Kommunikation der BARMER 2. Basketball Bundesliga. „Das ist ein wichtiges Thema, Blutkrebs kann jeden von uns treffen – auch wenn man top fit ist und mitten im Leben steht, so wie Chris“. Wer gesund und zwischen 17 und 55 Jahre alt ist, kann an Blutkrebs erkrankten Patient:innen helfen und sich mit wenigen Klicks über www.dkms.de/BARMER-LIGA-fuer-chris die Registrierungsunterlagen nach Hause bestellen. Umso mehr Menschen sich bei der DKMS als potenzielle Stammzellspenderinnen und Stammzellspender registrieren, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit für alle Blutkrebspatient:innen, eine passende Spenderin oder einen passenden Spender zu finden. Gefunden werden kann aber nur, wer sich registrieren lässt.

 „Ich kann mich glücklich schätzen, dass der Lymphdrüsenkrebs entdeckt wurde, so dass die Chancen auf eine Heilung gutstehen“, sagt Wolf. „Trotzdem wird die nächste Zeit wahrscheinlich schwerer als alles andere, was ich jemals erlebt habe. Dieser Kampf wird meine ganze Kraft brauchen und es wird eine verdammt harte Zeit. Ich bin jedem, der mich in diesem Kampf unterstützt, sehr dankbar. Es ist gut zu wissen, dass ich nicht allein bin.“

Über die DKMS

Die DKMS ist eine internationale gemeinnützige Organisation, die sich dem Kampf gegen Blutkrebs verschrieben hat. Unser Ziel ist es, so vielen Patienten wie möglich eine zweite Lebenschance zu ermöglichen. Dabei sind wir weltweit führend in der Versorgung von Patienten mit lebensrettenden Stammzelltransplantaten. Die DKMS ist außer in Deutschland in den USA, Polen, UK, Chile, Indien und Südafrika aktiv. Gemeinsam haben wir über 10 Millionen Lebensspender registriert. Darüber hinaus betreibt die DKMS wissenschaftliche Forschung und setzt in ihrem Labor, dem DKMS Life Science Lab, Maßstäbe bei der Typisierung neuer Stammzellspender.

Hintergründe, Bildmaterialien und viele weitere Geschichten für Ihre Berichterstattung finden Sie in unserem DKMS Media Center unter mediacenter.dkms.de.

Weitere Einblicke in die Arbeit der DKMS und den Kampf gegen Blutkrebs gibt es auf unserem Corporate Blog
dkms-insights.de.

Zur Registrierung als Stammzellspender:in besuchen Sie bitte unsere Webseite dkms.de.

Unsere Registrierungsaktionen sind zumeist sehr gut besuchte Veranstaltungen. Zum Schutz der Bevölkerung haben wir alle geplanten Veranstaltungen zur Registrierung potenzieller Stammzellspender verschoben. Dies betrifft öffentliche Registrierungsaktionen im Namen von betroffenen Patienten ebenso wie Veranstaltungen an Schulen, Hochschulen, in Unternehmen oder Sportvereinen. Für alle Menschen, die gerade jetzt helfen und auch andere motivieren möchten, sich bei der DKMS zu registrieren, haben wir die Möglichkeit einer Online-Registrierungsaktion geschaffen. Interessenten sind eingeladen, über aktion@dkms.de Kontakt mit uns aufzunehmen. Sie werden bei der Planung und Umsetzung der Online-Aktionen unterstützt.

Quelle: DKMS

Es werde Licht – Starkes Signal in der Ligapartnerschaft

LDBS Lichtdienst bringt die Eisbären Bremerhaven auf hochqualitativen Lichtstandard

Nach dem die Stadthalle Bremerhaven kurzfristig zu einem Impfzentrum umfunktioniert werden musste, konnten die Eisbären Bremerhaven nach wochenlangen Renovierungs- und Modernisierungsmaßnahmen ihre neue Spielstätte für den restlichen Saisonverlauf bereits gegen die RÖMERSTROM Gladiators Trier einweihen. Seit dem vergangenen Wochenende erstrahlt diese, durch die zuverlässige und professionelle Arbeit des Ligapartners LDBS Lichtdienst, nun auch hell in neuem Glanz und lässt auf viele spannende und emotionale Highlights im Trainingszentrum der Bremerhavener hoffen.

Liga-Geschäftsführer Christian Krings: „Wir befinden uns in der Saison 2020/21 in einer dynamischen Situation, in der die Liga und die Bundesligisten oftmals sehr flexibel und zügig reagieren sowie gemeinsam eine bestmögliche Lösung finden müssen. An dieser Stelle ist es besonders wichtig, dass wir stets an einem Strang ziehen. Daher freut es mich außerordentlich, dass wir in diesen schwierigen Zeiten auch einen enormen Zuspruch und viele Hilfestellungen durch unsere Ligapartnerschaften erfahren. Durch die fachkundigen Planungs- und Durchführungsarbeiten von LDBS Lichtdienst, konnte beispielsweise einem unserer Bundesligisten eine sorgenfreie Umrüstung der neuen Spielstätte auf die bestehenden Beleuchtungsanforderungen der BARMER 2. Basketball Bundesliga ermöglicht werden.“

LDBS Lichtdienst und die BARMER 2. Basketball Bundesliga agieren bereits seit der vergangenen Saison in einer engen Partnerschaft, deren Hauptziel es ist, allen Bundesligisten der ProA und ProB eine bestmögliche Unterstützung in der Umsetzung professioneller, energieeffizienter, dem Liga-Standard entsprechender Lichtausstattungen zu bieten. Als einer der führenden Spezialisten für Lichttechnik in Europa, bietet LDBS Lichtdienst Kunden aus den Bereichen Industrie, Shop, Sport und Retail umfangreiche Dienstleistungen rund um das Thema Beleuchtung an. Die Kombination aus Produktexpertise, Handelsgeschäft und vielfältigen Serviceleistungen macht LDBS Lichtdienst zu einem starken Partner an der Seite der Bundesligisten, bei dem eine stetige Begleitung über den gesamten Lebenszyklus einer Beleuchtungsanlage gewährleistet werden soll.

Spielverlegungen 10.&11. Spieltag

Folgende Spiele in der BARMER 2. Basketball Bundesliga Saison 2020/21 müssen in dieser Woche abgesagt und neu terminiert werden.

ProA:

PS Karlsruhe LIONS vs. Phoenix Hagen

Das Spiel muss leider aufgrund der medizinischen Diagnostiken für das Team aus Hagen abgesagt. Ein Spielbetrieb ist für die zuvor an COVID-19 erkrankten Spieler nach derzeitiger medizinischer Beurteilung erneut nicht möglich.

Tigers Tübingen vs. wiha Panthers Schwenningen

Das Spiel muss leider abgesagt werden, da die Spielstätte in Tübingen zum Impfzentrum umgestaltet wird und die Ausweichhalle derzeit noch aufbereitet wird.

Eisbären Bremerhaven vs. Tigers Tübingen

Das Spiel muss leider abgesagt werden, da die Spielstätte in Bremerhaven zum Impfzentrum umgestaltet wird und die Ausweichhalle derzeit noch aufbereitet wird.

TEAM EHINGEN URSPRING vs. wiha Panthers Schwenningen

Das Spiel muss leider aufgrund der Quarantäneverordnung des Teams aus Ehingen abgesagt werden.

Nürnberg Falcons vs. Bayer Giants Leverkusen

Das Spiel muss leider aufgrund der Nachwirkungen der vergangenen Corona-Infizierung des Teams aus Nürnberg abgesagt und neu terminiert werden.

ROSTOCK SEAWOLVES vs. Phoenix Hagen

Das Spiel muss leider aufgrund der medizinischen Diagnostiken für das Team aus Hagen abgesagt. Ein Spielbetrieb ist für die zuvor an COVID-19 erkrankten Spieler nach derzeitiger medizinischer Beurteilung erneut nicht möglich.

ProB:

Dresden Titans vs. OrangeAcademy Ulm

Das Spiel muss leider aufgrund der Quarantäneverordnung des Teams aus Dresden abgesagt werden..

FC Bayern Basketball II vs. Arvato College Wizards

Das Spiel muss leider aufgrund der Quarantäneverordnung des Teams aus Karlsruhe abgesagt werden.

Spielverlegungen 9.&11. Spieltag

Folgende Spiele in der BARMER 2. Basketball Bundesliga Saison 2020/21 müssen an diesem Wochenende abgesagt und neu terminiert werden.

ProA:

VfL Kirchheim Knights vs. Nürnberg Falcons BC

Das Spiel muss leider aufgrund der Nachwirkungen der vergangenen Corona-Infizierung des Teams aus Nürnberg abgesagt und neu terminiert werden.

MLP Academics Heidelberg vs. TEAM EHINGEN URSPRING

Das Spiel muss leider aufgrund der Quarantäneverordnung des Teams aus Ehingen abgesagt werden.

ProB:

EN Baskets Schwelm vs. VfL SparkassenStars Bochum

Das Team der VfL SparkassenStars Bochum befindet sich aufgrund einer behördlichen Anordnung in Quarantäne.

Ahorn Camp BIS Baskets Speyer vs. Dresden Titans

Das Spiel muss leider aufgrund der Quarantäneverordnung des Teams aus Dresden abgesagt werden.

Update:

Arvato College Wizards vs. Basketball Löwen

Das Spiel musste leider kurzfristig abgesagt werden!

.

Ausschreibung „Matthias Grothe Award“

Preisträger für den „Matthias Grothe Award“ gesucht: 5.000 Euro für Engagement für Nachwuchsförderung

Nachdem der Matthias Grothe Award 2019 an Marius Huth (ALBA BERLIN) vergeben wurde, wird er 2021 zum zweiten Mal verliehen. Auch in diesem Jahr richtet sich die Ausschreibung wieder an Jugendtrainer, die sich durch besonderes Engagement, Erfolge auf und neben dem Basketballfeld oder durch andere besondere Leistungen hervorgetan haben. Der Preis richtet sich ebenso an alle Trainer, die es geschafft haben, in Zeiten von Covid-19 innovative Angebote für ihre Spieler*innen zu schaffen.

Der Deutsche Basketball Ausbildungsfonds e.V. hat in Gedenken an den verstorbenen Basketballtrainer Matthias Grothe den „Matthias Grothe Award“ ins Leben gerufen. Er richtet sich an alle hauptamtlichen Basketballtrainer und wird 2021 zum zweiten Mal vergeben. Bewerbungen sind ab sofort möglich.

Matthias Grothe stand als Spieler und Trainer für Fairness, Ehrlichkeit und harte Arbeit. Er war für sein Team nicht nur Coach, sondern immer auch Motivator, Vorbild, Inspiration und für einige Leitbild und teilweise Vaterersatz.

Ein 24/7-Coach, der es liebte, Spieler zu entwickeln, der seine Basketball-Leidenschaft auslebte und vor allem mit jungen Spielern viel Geduld aufbrachte.

Er hatte immer zuerst das Wohl und die Entwicklung der Spieler im Fokus, war dabei unabhängig und neutral. Der nächste Schritt sollte immer der sein, der den Spieler weiterbrachte.

Folgende Bewerbungsunterlagen werden benötigt:

Die Bewerbung umfasst eine Darstellung des sportlichen Werdegangs des Bewerbers sowie seiner persönlichen Konzepte zu den Themen Coaching, Spielerentwicklung und Trainingsgestaltung.

Bis zum 12.02.2021 sind interessierte Nachwuchstrainer oder deren Club oder Team aufgerufen, sich zu bewerben.

In dem maximal 6-minütigen, einfach aufgenommenen Bewerbungsvideo werden die Interessierten gebeten, auf folgende Fragen einzugehen:

  1. Wer bin ich? In welchen Aufgabenfeldern habe ich bisher als Basketballtrainer im Nachwuchsbereich gearbeitet? Was sind meine aktuellen Aufgaben als Trainer?
  2. Was sind meine persönlichen und sportlichen Erfolge als Trainer? Was sind meine Erfolgsmuster?
  3. Was sind Methoden, die mich als Trainer auszeichnen?
  4. Wie gelingt mir eine optimale Betreuung/Entwicklung eines Spielers?
  5. Was macht meine Leidenschaft im Praxisalltag aus?
  6. Welche neuen Wege bin ich in Zeiten von Covid-19 gegangen?

Aus allen eingegangenen Bewerbungen erhalten vier Teilnehmer die Möglichkeit in einer Videokonferenz in den direkten Austausch mit der Jury zu treten. Ebenfalls fließen Erfahrungen aus der Praxis am Standort der Finalisten in die Entscheidung ein.

Der Gewinner des „Matthias Grothe Awards“ erhält eine Prämie in Höhe von 5.000 Euro.

Zielgruppe:

Hauptamtliche Basketballtrainer mit einem Beschäftigungsverhältnis in Deutschland, unabhängig davon, ob diese bei einem Proficlub beschäftigt sind oder nicht. Entscheidend ist nicht unbedingt eine aktuelle Beschäftigung als Nachwuchstrainer, sondern vielmehr, dass die Trainer sich in den letzten drei Jahren für Nachwuchsförderung und Hauptamtlichkeit stark gemacht haben.

Jury:

Die Auswahl des Gewinners erfolgt durch ein dreiköpfiges Gremium bestehend aus Maja Grothe, Jens Staudenmayer (Vorsitzender Ausbildungsausschuss Deutscher Basketball Ausbildungsfonds, kaufm. und sportlicher Leiter easyCredit BBL) und Christian Krings (Geschäftsführer BARMER 2. Basketball Bundesliga).

Bewerbung:

Schickt das maximal 6-minütige Bewerbungsvideo mit kurzem schriftlichen Lebenslauf an ausbildungsfonds@easycredit-bbl.de oder ausbildungsfonds@2basketballbundesliga.de

Spielverlegungen 4. Spieltag

Folgende Spiele in der BARMER 2. Basketball Bundesliga Saison 2020/21 müssen an diesem Wochenende leider abgesagt und neu terminiert werden.

Update Stand 6.11

Fraport Skyliners Juniors vs. TSV Oberhaching Tropics

Das Team der Fraport Skyliners Juniors befindet sich derzeit in Quarantäne.

Update Stand 5.11

Basketball Löwen Erfurt vs. OrangeAcademy

Das Team der Basketball Löwen aus Erfurt befindet sich derzeit in Quarantäne.

Stand: 4.11

ProA:

Nürnberg Falcons BC vs. RÖMERSTROM Gladiators Trier & Phoenix Hagen vs. RÖMERSTROM Gladiators Trier

Das Team der RÖMERSTROM Gladiators Trier befindet sich aufgrund einer behördlichen Anordnung in Quarantäne.

ProB:

Depant GIESSEN 46ers Rackelos vs. EPG Baskets Koblenz

Das Team der Depant GIESSEN 46ers Rackelos befindet sich aufgrund einer behördlichen Anordnung in Quarantäne.

Für alle Spiele wird die Liga in den nächsten Tagen einen neuen Termin festlegen.

Folgende Spiele anderer Spieltage wurden in diese Woche verlegt:

ProA:

Vorverlegt 23. Spieltag: Freitag, den 6.11 um 19:30 Uhr: Nürnberg Falcons vs. Phoenix Hagen

Da das eigentlich geplante Spiel des 4. Spieltags von den Nürnberg Falcons gegen die RÖMERSTROM Gladiators Trier aufgrund der Quarantäne des Trierer Teams ausfällt, wurde das Spiel des 23. Spieltags, Nürnberg Falcons vs. Phoenix Hagen, mit dem Einverständnis beider Teams nach vorne verlegt. Phoenix Hagen hatte vorher wegen der ungraden Zahl an Teams in der ProA spielfrei und stand somit für die Verlegung zur Verfügung.

ProB Süd:

Nachholspiel 1. Spieltag: Donnerstag, den 5.11 um 19:00 Uhr: EBBECKE White Wings Hanau vs. FC Bayern Basketball II

Vorverlegt 16. Spieltag: Sonntag, den 8.11 um 15:00 Uhr: OrangeAcademy vs. TSV Oberhaching Tropics

Da die eigentlich geplanten Spiele des 4. Spieltags von den Fraport Skyliners gegen die TSV Oberhaching Tropics und der OrangeAcademy gegen die Basketball Löwen Erfurt aufgrund der Quarantäne des Frankfurter und Erfurter Teams ausfallen, wurde das Spiel des 16. Spieltags, OrangeAcademy vs. TSV Oberhaching Tropics, mit dem Einverständnis beider Teams nach vorne verlegt.

Spielverlegungen 3. Spieltag

Folgende Spiele in der BARMER 2. Basketball Bundesliga Saison 2020/21 müssen an diesem Wochenende leider abgesagt und neu terminiert werden.

ProA:

PS Karlsruhe LIONS vs. Phoenix Hagen

Das Team der Phoenix Hagen befindet sich aufgrund einer behördlichen Anordnung in Quarantäne.

RÖMERSTROM Gladiators Trier vs. TEAM EHINGEN URSPRING

Das Team der RÖMERSTROM Gladiators Trier befindet sich aufgrund einer behördlichen Anordnung in Quarantäne.

ProB:

EBBECKE White Wings Hanau vs. Basketball Löwen

Das Spiel muss leider aufgrund der Quarantäneverordnung des Hanauer Teams abgesagt werden. Die Vorbereitungszeit bis Tip-Off, nach der behördlich angeordneten Quarantäne des Hanauer Teams ist nicht ausreichend.

ETV Hamburg vs. RheinStars Köln

Das Spiel muss leider aufgrund der Quarantäneverordnung des Teams aus Hamburg abgesagt werden. Die Vorbereitungszeit bis Tip-Off, nach der behördlich angeordneten Quarantäne des Hamburger Teams ist nicht ausreichend.

Für alle Spiele wird die Liga in den nächsten Tagen einen neuen Termin festlegen.

„Der Mannschaftssport bündelt seine Kräfte“ – Teamsport Deutschland

Gemeinsame Pressemitteilung der fünf größten Teamsportverbände und Profiligen aus Basketball, Eishockey, Fußball (3. Liga Männer, 1. Liga Frauen), Handball und Volleyball:

Kräfte bündeln und im Schulterschluss die Coronakrise gemeinsam meistern: Am Donnerstag, den 22. Oktober 2020, haben sich erstmals die fünf großen Mannschaftssportverbände und oben genannte Profiligen zu einer gemeinsamen Videoschaltkonferenz getroffen und klare Ziele vereinbart.

Als erstes gemeinsames Thema wurde eine Zwischenevaluation der „Coronahilfen Profisport“ bzw. der Billigkeitsregelung des Bundesministeriums des Innern vorgenommen.

Der Mannschaftssport begrüßt nach wie vor ausdrücklich das von Haushaltsausschuss und Bundesregierung bewilligte Hilfspaket für den Sport und stellt klar, dass die zur Verfügung gestellten 200 Millionen Euro dringend benötigt werden. Die Situation für den Mannschaftssport verschärft sich in der aktuellen Situation und – wie es derzeit absehbar ist – über den Winter weiter, sodass jede Hilfe, insbesondere für die Vereine, die von Zuschauereinnahmen abhängig sind, überlebensnotwendig ist. Die Vereine über alle Sportarten und Ligen hinweg bereiten Anträge vor bzw. haben diese bereits gestellt. Jedoch gibt es weiterhin inhaltliche und verwaltungstechnische Hürden, die nach erster Evaluation eine Antragsstellung teilweise nicht möglich machen oder eine Bewilligung ungewiss erscheinen lassen. Gespannt blicken insbesondere die Ligen auf die Wochen nach dem Ende der Antragsfrist am 31. Oktober 2020, in welchem Umfang dann Gelder fließen. Gleichzeitig danken die Mannschaftssportarten dem Bundesverwaltungsamt für die bislang sehr zügige und hilfsbereite Bearbeitung der bisherigen Anträge.

Dennoch appellieren die Mannschaftssportarten an die Politik, sicherzustellen, dass die zur Verfügung gestellten Mittel auch ausgeschöpft werden können. Dazu gehört auch die dringende Anregung, das Programm im Jahr 2021 fortzuführen und dies in die Haushaltsberatungen im Bundestag einzubringen. Gleichzeitig bittet der Teamsport um Beachtung der angepassten EU-Kleinbeihilferegelungen vom 13. Oktober 2020 und um Prüfung, ob diese das Hilfspaket zukünftig positiv ergänzen könnten.

Gemeinsam werden die Teamsportarten im November – nach Ende der Antragsfrist – eine Analyse vornehmen, wie viele Clubs konkret Hilfsmittel beantragt haben und welche Hemmnisse und Hürden gegebenenfalls bei der Antragsstellung bzw. der Bewilligung vorgelegen haben. Auf dieser Basis soll geprüft werden, ob es aus Sicht des Sports ergänzende Maßstäbe für ein Hilfspaket geben könnte, und werden die Ergebnisse der Politik zur Verfügung gestellt.

Als zweites Thema wurden die derzeit geltenden Reisebestimmungen ausgewertet. Grundsätzlich wird die am 14. Oktober 2020 beschlossene Muster-Quarantäne-Verordnung ausdrücklich begrüßt. Die darin enthaltenen Ausnahmebestimmungen für den Sport sind ein entscheidender Faktor, um den nationalen sowie internationalen Wettkampfbetrieb überhaupt zu ermöglichen. Daher möchten die Teamsportarten ihr Verständnis hinterlegen, dass unter „internationale Sportveranstaltungen“ auch alle europäischen Clubwettbewerbe einbezogen werden und die Regelung ferner explizit auf Personen, die am Spielbetrieb der jeweiligen 1.und 2. Bundesligen teilnehmen, erweitert werden sollte. Ferner ist es notwendig die Reisebestimmungen aus allen für den Sportbetrieb relevanten Blickwinkeln zu betrachten und anwendbare Lösungen zu finden. Dazu gehört neben der Einreise auch die Rückreise von Mannschaften, aber auch von einzelnen Sportlern, die für ihre jeweiligen Nationalmannschaften im Ausland unterwegs waren. Abschließend plädiert der Mannschaftssport dafür, einheitliche Regelungen zu Spieltagsreisen im Inland bei überregionalen nationalen Wettbewerben zu finden.

Als dritten und finalen Tagesordnungspunkt haben die fünf größten Mannschaftssportarten, die Verbände und Profiligen, eine weitere strategische Zusammenarbeit vereinbart. Im Schulterschluss zwischen Teamsport Deutschland und der Initiative Profisport Deutschland sowie dem DOSB sollen zukünftig alle gemeinsamen Themen abgestimmt bearbeitet werden, um die Coronakrise mit gemeinsamen Kräften zu überstehen.

An der Besprechung teilgenommen haben von der Sportart Basketball: Wolfgang Brenscheidt (Generalsekretär Deutscher Basketball Bund), Dr. Stefan Holz (Geschäftsführer easyCredit Basketball Bundesliga), Christian Krings (Geschäftsführer BARMER 2. Basketball Bundesliga), Philipp Reuner (Geschäftsführer Damen Basketball Bundesligen), von der Sportart Eishockey: Franz Reindl (Präsident Deutscher Eishockey-Bund), Gernot Tripcke (Geschäftsführer Penny Deutsche Eishockey Liga), René Rudorisch (Geschäftsführer Deutsche Eishockey Liga 2), von der Sportart Fußball: Rainer Koch (1. Vizepräsident DFB) und Jens Futterknecht (DFB), von der Sportart Handball: Andreas Michelmann (Präsident Deutscher Handballbund), Frank Bohmann (Geschäftsführer Liqui Moly Handball-Bundesliga), von der Sportart Volleyball: René Hecht (Präsident Deutscher Volleyball-Verband) und Nicole Fetting (Generalsekretärin Deutscher Volleyball-Verband) sowie Michael Evers (Präsident Volleyball Bundesliga) und Klaus-Peter Jung (Geschäftsführer Volleyball Bundesliga).

Quelle: Teamsport Deutschland

Wilson Evo NXT wird neuer Spielball der Saison 2020/21

Alle Spiele der BARMER 2. Basketball Bundesliga werden in der Saison 2020/21 mit dem neuen „Evo NXT“ von Wilson gespielt. Das neuste Modell von Wilson ist ebenfalls offizieller Spielball der Basketball Champions League.

Köln 9. Oktober – Am 16. Oktober wird der neue Spielball für die Saison 2020/21, der „Evo NXT“, mit dem Eröffnungsspiel der RÖMERSTROM Gladiators Trier gegen die MLP Academics Heidelberg das erste Mal zum Einsatz kommen.

Der FIBA zertifizierte „Evo NXT“ wird als offizieller Spielball der Nachfolger des „Wilson Solution“ und erhält ebenso, wie der „Wilson Solution“ eine Veredelung mit dem offiziellen Logo der BARMER 2. Basketball Bundesliga.

Der „Evo NXT“ kombiniert die Strapazierfähigkeit und die Merkmale des berühmten Evolution Basketballs mit dem Griff und Feuchtigkeitsmanagement des Solution Basketballs, sowie einer Reihe neuer Technologien. Dank der Micro-Touch Oberfläche, einer zusätzlichen Schicht für mehr Griffigkeit und verbessertes Feuchtigkeitsmanagement und dem superweichen Kern, der Spielern Bewegungsfreiheit aus noch größerer Distanz als je zuvor bietet, ist dieser Ball definitiv die nächste Evolution.

„Wilson ist ein fester Bestandteil des internationalen Basketballs und wir freuen uns mit Wilson einen so zuverlässigen und erfahrenen Partner an unserer Seite zu haben. Durch den stetigen Austausch mit Generationen von Sportlern kann Wilson auf eine Vielzahl von wichtigen Erfahrungen zurückgreifen,“ so Geschäftsführer der BARMER 2. Basketball Bundesliga Christian Krings. „Mit der Einführung des neuen offiziellen Spielballs „BARMER 2. Basketball Bundesliga – Evo NXT“, ein Modell auf welches bereits die Champions League setzt, hebt uns Wilson noch mal auf ein ganz neues Level.“

Der offizielle Spielball „BARMER 2. Basketball Bundesliga – Evo NXT“ ist ab sofort online bei wilson.com erhältlich.