Beiträge

Vorberichte 19. Spieltag ProB Nord

19.02.2021 19:30 Uhr ETV Hamburg vs. LOK Bernau

„Nichts gegen Lok Bernau – das ist ein toller Verein mit einem tollen Team und einem tollen Umfeld. Aber an dieses Spiel haben wir keine guten Erinnerungen“, sagt ETV-Cheftrainerin Sükran Gencay. Und auch Kapitän Leo Eckmann weiß: „Gegen Bernau haben wir noch eine Rechnung offen.“ Nicht nur um diese zu begleichen, ist der Siegeswille bei den Eimsbüttelern noch mal ein kleines Stückchen größer als gewöhnlich: „Das ist ein ganz wichtiges Spiel für uns, das wir unbedingt gewinnen wollen“, so Gencay.

Die Gäste kommen mit der Last von acht Niederlagen in Folge in die Hansestadt, können aber nun ebenfalls etwas befreiter aufspielen, wie Headcoach René Schilling auf der Lok-Website betont: „Der jetzt feststehende Klassenerhalt nimmt uns als junges Team eine Menge Druck weg. Ich hoffe, dass das unserem Spiel guttut und wir schon am Freitag befreiter aufspielen können. Unser Ziel muss es dennoch sein, in den verbleibenden Spielen so viele Siege wie möglich zu holen.“

Das Spiel wird hier live übertragen.

20.02.2021 18:00 Uhr BSW Sixers vs. Itzehoe Eagles

Die Eagles wollen ihren dritten Platz festigen und den zweiten Rang angreifen, die Sixers stehen mit ebenfalls sechs Niederlagen auf dem Konto direkt dahinter auf Platz vier. Zu Hause sind sie ungeschlagen und mit sechs Siegen nacheinander „das heißeste Team aktuell“, wie Völkerink sagt.Die Einordnung der Partie stammt dieses Mal nicht von Eagles-Coach Patrick Elzie, sondern von seinem Cotrainer Timo Völkerink. Elzie fährt aus familiären Gründen nicht mit nach Sandersdorf. Das Fehlen des Coaches macht Teammanager Stefan Flocken überhaupt keine Sorgen: „Timo ist ein hervorragender Trainer, davon haben wir schon die vergangenen Jahre sehr profitiert. Und er hat einen sehr guten Draht zur Mannschaft.“

Der Unterschied zwischen den beiden Teams sei groß, so Völkerink: Die Sixers seien die beste Defensivmannschaft, die Eagles gehörten zu den offensivstärksten Teams. Daraus resultiert auch seine Marschroute: Im Angriff hätten die Itzehoer viele Waffen, um zu punkten. „Für uns gilt es, den Fokus auf die Defensive zu legen.“ Der Tour nach Sandersdorf sieht Völkerink, der an der Linie von Dennis Wesselkamp unterstützt wird, sehr optimistisch entgegen: „Wir wissen, dass wir in der Lage sind, da zu gewinnen.“

„Wir wollen gegen Itzehoe die Revanche. Dafür müssen wir im Vergleich zur Niederlage im Hinspiel besser rebounden und weniger foulen. 29 Freiwürfe im Hinspiel für Itzehoe waren zu viel. Ansonsten gilt es weiterhin gut zu verteidigen. Itzehoe hat viele Waffen. Allen voran die drei Top-Scorer um Hooper, Boksic und Kolo. Aber auch drüber hinaus gibt es Spieler, die den Unterschied machen können. Wir müssen über 40 Minuten hellwach sein.“

Das Spiel wird hier live übertragen.

20.02.2021 19:00 Uhr VfL SparkassenStars Bochum vs. EN Baskets Schwelm

Die EN Baskets Schwelm müssen sich am kommenden Samstag um 19:00 Uhr wieder dem Tabellenführer der ProB-Nord stellen. Die VfL SparkassenStars Bochum waren am 10.02.2021 zu Gast bei den Blau-Gelben und konnten am Ende knapp einen Sieg einfahren. In einem Spiel, das außerordentlich taktisch geprägt war und wenig Körbe erzielt wurden, setzten sich die Gäste dank ihrer individuellen Qualität am Ende durch. Ausgerechnet Nilkas Geske, vor 2 Jahren noch im Dress der EN Baskets aktiv, sorgte in der Crunch-Time für die nötigen Punkte, so dass die Hausherren nicht mehr herankamen.

„Schwelm hat uns im Hinspiel das Leben schwer gemacht und dies sollten wir für das Rückspiel als Warnung verstehen. Wir müssen offensiv bessere Entscheidungen treffen, um uns einen Vorteil erspielen zu können. Ich bin überzeugt, dass wir unsere Lehren aus dem Hinspiel gezogen haben und die entsprechenden Anpassungen umsetzten werden“, so Geschäftsführer Tobias Steinert.

Das Spiel wird hier live übertragen.

20.02.2021 19:00 Uhr ART Giants Düsseldorf vs. TKS 49ers

Wir wissen um die Bedeutung dieses Spiels, das wird eine extrem wichtige Begegnung für uns“, betont ART Giants-Headcoach Kevin Magdowski im Vorfeld des Heimspiels. Mit Blick auf die Platzierung in der Tabelle, wäre neben zwei weiteren Punkten auch ein gewonnener direkter Vergleich für die Rheinländer hilfreich. Zumal sich das Magdowski-Team im Hinspiel sehr unglücklich mit 79:82 geschlagen geben musste. „Für ein Auswärtsspiel sind wir damals gut in die Partie gekommen, hatten am Ende aber einige unglückliche Situationen gegen uns. Es hätte auch anders ausgehen können, die Niederlage im Hinspiel war absolut kein Beinbruch für uns“, resümiert der 43-Jährige.

„Beide Teams sehen in dieser Saison komplett anders aus. Wahrscheinlich funktionieren diese einfach besser als im Vorjahr, deshalb kämpfen wir nun auch beide um die Playoffs“, ordnet Magdowski die Ambitionen beider Vereine ein.

Das Spiel wird hier live übertragen.

20.02.2021 19:30 Uhr Iserlohn Kangaroos vs. WWU Baskets Münster

Münster ist ein komplettes, tief besetztes Team mit hoher Qualität, das als klarer Favorit zu uns nach Iserlohn kommt“, erklärt Kangaroos-Headcoach Stephan Völkel im Vorfeld der Partie. Und der bisherige Saisonverlauf der WWU Baskets unterstreicht seine Aussage. 17 Spiele haben Kappenstein und Co. absolviert, zwölf Mal haben sie das Parkett als Sieger verlassen. Zuhause sind die Unistädter bisher ungeschlagen. Und das offenbart auch eine mögliche Chance für die Kangaroos. Denn: Alle fünf Niederlagen haben die Baskets in fremden Hallen kassiert. „Wir kämpfen um unseren Playoffspot“, sagt Stephan Völkel. Entsprechend wird sein Team am Samstagabend alles in die Waagschale werfen. Die Kangaroos müssen den Ton setzen – und versuchen, Münster seiner Stärken zu berauben. „Dann haben wir eine gute Chance, mitzuspielen“, so Völkel. Und vielleicht dann am Ende sogar erfolgreich Revanche zu nehmen für die bittere 75:77-Niederlage zum Saisonauftakt.

„Ich erwarte ein Spiel absolut auf Augenhöhe, gegen ein offensivstarkes Team, das zuletzt einen sehr starken Aufwärtstrend hatte“, sagt Philipp Kappenstein vor der Partie bei den Sauerländern. „Wir wollen an die Leistung in Düsseldorf anknüpfen und uns den nächsten Auswärtssieg erkämpfen“

„Iserlohn ist ein sehr gutes Offensivteam mit einem überragenden Spieler der Liga, Spielmacher Toni Prostran, und sehr starken Rollenspielern“, meint Philipp Kappenstein. Der kroatische Denker und Lenker der Kangaroos wartet mit 17,4 Punkten und 10,1 Assits pro Spiel auf. „Eine sehr starke Saison spielen auch Graham und Möller am Korb. Möller hat sich enorm gesteigert im Vergleich zur letzten Saison, freut mich für ihn persönlich. Dazu kommen natürlich die Dahmen-Brüder und Hübner“, weiß Kappenstein um die offensivstarken Akteure des formstarken Gastgebers.

Das Spiel wird live hier übertragen.

20.02.2021 15:30 Uhr RheinStars Köln vs. ETV Hamburg

„Das war gar nix, das können wir uns nicht mehr erlauben“, fasst Headcoach Johannes Strasser seine Eindrücke von der letzten Niederlag gegen Iserlohn zusammen.

So richteten sich die Blicke der Kölner schnell auf das kommende Wochenende. „Wir werden da anders auftreten“, verspricht Marco Porcher Jimenez. „Für uns geht es um den Einzug in die Playoffs und eine möglichst gute Platzierung in der Hauptrunde“, sagt Manager Stephan Baeck. „Ein Sieg wäre für den Kampf um eine gute Ausgangsposition ebenso wichtig wie für die Integration unserer beiden Neuzugänge Bruno Albrecht und Joe Koschade.“ Headcoach Strasser sagt: „Unser Spiel hängt durch die Ausfälle nicht mehr nur an ein oder zwei Spielern, sondern an jedem einzelnen. Es geht darum, wie wir uns als Mannschaft präsentieren. Mit welcher Intensität wir spielen, ob wir gemeinsam verteidigen und Stopps generieren können.“

Das Spiel wird hier live übertragen.

Spieltag 19 ProB Süd Rückblick

Mit Beendigung des 19. Spieltags haben die EBBECKE WHITE WINGS Hanau ihr Saisonziel erreicht. Die Playoffs sind mit dem 101:93 Sieg gegen die TSV Oberhaching Tropics gesichert, es gilt nun in den nächsten drei verbleibenden Spieltagen um das Heimrecht zu spielen. Die Tabellenführer scanplusbaskets Elchingen sichern sich ihren 14. Sieg in Folge und sind somit nur noch zwei Punkte davon entfernt, die Tabellenspitze bis zum Hauptrundenende für sich zu reservieren.

08.02.2020 16:00 Uhr FC Bayern Basketball II – Depant GIESSEN 46ers Rackelos 76:66

Die zweite Mannschaft der Bayern-Basketballer hat ihre Chancen auf die ProB-Playoffs durch einen 76:66 (37:36) über den Tabellenfünften Giessen 46ers Rackelos gewahrt. Die dritte Niederlage der Gießener in Folge bedeutet für die Münchener gleichzeitig den achten Saisonerfolg und die Möglichkeit an die Teams der hinteren Playoffplätze heranzurücken. Gegen insgesamt 23 getroffene Freiwürfe und die Reboundhoheit von 55 Rebounds mussten sich die Gießener schlussendlich geschlagen geben.

08.02.2020 17:00 Uhr Baunach Young Pikes – FRAPORT SKYLINERS Juniors 70:93

Am vergangenen Samstag unterlagen die Baunach Young Pikes zu Hause gegen die FRAPORT SKYLINERS Juniors deutlich mit 70:93 und müssen nun weiterhin um die Qualifikation für die Playoffs bangen. Vor gut 300 Zuschauern konnten die Gastgeber nur in der ersten Halbzeit mithalten und konnten im Anschluss den zahlreichen Dreiern der Frankfurter nichts mehr entgegensetzen.

08.02.2020 18:00 Uhr Basketball LöwenBBC Coburg 92:81

Nach zuletzt zwei Niederlagen nacheinander in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB Süd ist es dem BBC Coburg auch bei Tabellenschlusslicht Erfurt nicht gelungen den Einzug in die Playoffs perfekt zu machen. Den Basketball Löwen gelang es über das ganze Spiel hinweg die Coburger souverän auf Distanz zu halten. Einen maßgeblichen Anteil am Erfurter Sieg trägt Adam Thoseby mit seiner Leistung von insgesamt 33 Punkten, vier Assists und fünf Steals bei.

08.02.2020 19:00 Uhr scanplus baskets Elchingen – Orange Academy 76:65

Die scanplus baskets Elchingen entscheiden das Derbyduelle gegen die OrangeAcademy für sich. Ein wichtiger Grundstein für den Erfolg der Elche legen dabei das mit 48:35 gewonnen Reboundduell sowie eine Trefferquote von 53% aus dem Zweipunktebereich. Nach diesem Sieg fehlt den scanplusbaskets nur  noch ein Sieg um die Hauptrunde auf Platz eins der Tabelle zu beenden.

08.02.2020 19:00 Uhr TSV Oberhaching Tropics – EBBECKE WHITE WINGS Hanau 93:101

Nach 40 hart umkämpften Minuten reichte es nicht ganz für die Tropics aus Oberhaching und sie mussten sich den EBBECKE WHITE WINGS nach einem Offensivspektakel  geschlagen geben. Über weitere Strecken war jedoch völlig offen wer das Spielfeld als Sieger verlassen würde. Die beiden ersten Viertel waren ein wahres Kopf-an-Kopf-Rennen, an dessen Ende die Tabellenvierten aus Hanau mit gerade mal einem Punkt Vorsprung in die Halbzeitpause gingen.

09.02.2020 18:00 Uhr TG s.Oliver Würzburg – MORGENSTERN BIS Baskets Speyer 115:90

Sportlich gesehen war es eine bärenstarke Leistung der TG s.Oliver Würzburg auf dem Weg zum 15. Saisonsieg. Ob es dabei bleibt, wird voraussichtlich am grünen Tisch entschieden: Nach einer längeren Unterbrechung wegen einer defekten Korbanlage haben die MORGENSTERN BIS Baskets Speyer nach einem 115:90-Heimsieg der Unterfranken Protest gegen die Spielwertung eingelegt.

Spieltag 19 ProB Süd Vorschau

In der Prob Süd sind noch vier Spieltage vor den Playoffs zu spielen. Die scanplus baskets Elchingen wollen auch gegen OrangeAcademy den nächsten Sieg holen und ihre Siegesserie auf 14 Siege in Folge ausbauen. Die TG s.Oliver Würzburg stehen momentan auf dem zweiten Tabellenplatz und wollen gegen die MORGENSTERN BIS Baskets Speyer den nächsten Sieg holen. Im Tabellenkeller wollen die TSV Oberhaching Tropics gegen die EBBECKE WHITE WINGS Hanau wichtige Punkte im Abstiegskampf holen.

08.02.2020 16:00 Uhr FC Bayern Basketball II – Depant GIESSEN 46ers Rackelos

Nach zuletzt zwei Niederlagen gegen andere Farmteams der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB Süd wollen die Depant GIESSEN 46ers Rackelos am Samstag beim FC Bayern Basketball II wieder einen Sieg landen. Zugleich gilt es Revanche zu nehmen für den 76:80-Punktverlust Ende September. Die ursprünglich auf 14.00 Uhr angesetzte Partie des viertletzten Hauptrundenspieltags wurde auf Wunsch der Bayern-Verantwortlichen auf 16.00 Uhr verschoben. Austragungsort ist der Audi Dome im Westen Münchens, in dem auch die JobStairs GIESSEN 46ers 23 Stunden später auf das Bundesliga-Team des FCB treffen.

08.02.2020 17:00 Uhr Baunach Young PikesFRAPORT SKYLINERS Juniors

Am Samstag steht für die Baunach Young Pikes in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ein enorm wichtiges Spiel im Kampf um die Play-Offs auf dem Programm, wenn sie in Strullendorf auf die Fraport Skyliners Juniors treffen. Jump ist im Basketball Center Hauptsmoor bereits um 17 Uhr.

08.02.2020 18:00 Uhr Basketball Löwen – BBC Coburg

Nach zuletzt zwei Niederlagen nacheinander in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB Süd will der BBC Coburg zurück in die Erfolgsspur. Da bietet sich ein Spiel beim Tabellenschlusslicht Basketball Löwen in Erfurt an, möchte man meinen. Doch die Partie am Samstag (18 Uhr, Riethsporthalle Erfurt) hat ihre Tücken.08.02.2020 19:00 Uhr scanplus baskets Elchingen – OrangeAcademy

08.02.2020 19:00 Uhr scanplus baskets ElchingenOrangeAcademy

Derbytime für die Elche! Nach dem überzeugenden Sieg in Speyer steht nun das nächste Highlight an. Das Team von Headcoach Igor Perovic empfängt am 19. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB Süd am Samstag in der heimischen Brühlhalle die OrangeAcademy zum Derby. Tip-off ist um 19 Uhr.

08.02.2020 19:00 Uhr TSV Oberhaching Tropics – EBBECKE WHITE WINGS Hanau

Nach einer durchwachsenen Hinrunde und Unruhe durch die Trennung von Coach Simon Cote, der jahrelang an der Seitenlinie der Hessen stand, stabilisierten die White Wings in der Rückrunde ihre Leistungen und sicherten sich durch zuletzt drei Siege in Folge bereits die Playoffteilnahme. Neuer Mann an der Seitenlinie ist der erfahrene Stephan Völkel. Nach Stationen als Co-Trainer in der BBL (unter anderem Paderborn, Würzburg, Vechta und Ludwigsburg) war der 48 jährige zuletzt als Headcoach in Luxemburg sowie als Geschäftsführer in Bremerhaven angestellt.

09.02.2020 18:00 Uhr TG s.Oliver Würzburg – MORGENSTERN BIS Baskets Speyer

Nach der Lehrstunde gegen Tabellenführer Elchingen haben die MORGENSTERN BIS Baskets das nächste dicke Brett in der BARMER 2. Basketball Bundesliga zu bohren. Die Mannschaft von Carl Mbassa gastiert am Samstagabend bei TG s.Oliver Würzburg II, dem aktuellen Tabellenzweiten. Auch in dieser Partie sind die Baskets wieder Außenseiter. Das soll aber nicht heißen, dass die Domstädter chancenlos in die Partie gehen. Einen Überraschungserfolg könnten die Speyerer Korbjäger im Kampf um die Playoff Plätze aber definitiv gut gebrauchen. Aktuell beträgt der Vorsprung auf den ersten Platz, der nicht mehr zu den Playoffs berechtigt, noch vier Punkte. Allerdings könnte Konkurrent Ulm mit einem Sieg noch auf zwei Punkte an die BIS Baskets herankommen. Der Fokus des Teams liegt voll auf dem Saisonendspurt, die Baskets haben noch alles in der eigenen Hand.

Spieltag 19 ProB Nord Vorschau

Nur noch vier Spieltage bis zu den Playoffs in der ProB. Die EN BASKETS Schwelm wollen nach zuletzt zwei Niederlagen wieder in die Erfolgsspur finden und rechtzeitig für die Playoffs wieder in Form kommen. Die WWU Baskets Münster wollen sich vom Rest der Playoff-Plätze absetzten und haben ein Auge auf den zweiten Platz der Schwelmer. Die Teams auf den Plätzen vier bis acht sind alle punktgleich und wollen alle an diesem Wochenende einen Schritt nach vorne machen.

08.02.2020 19:00 Uhr VfL SparkassenStars Bochum – Baskets Juniors Oldenburg

Im Kampf um die Teilnahme an den Play-Offs kommt es am Samstag zu einer hochinteressanten Partie in der Bochumer Rundsporthalle, wenn um 19.00 Uhr die VfL SparkassenStars Bochum die EWE Baskets Juniors aus Oldenburg und damit den direkten Verfolger empfangen. Mit einem Heimsieg stünde der VfL schon mit mehr als einem Bein über dem Strich, eine Niederlage würde weitere Endspiele bedeuten. Der etwas größere Druck sollte jedoch auf Seiten der Niedersachsen liegen, die eigentlich unbedingt gewinnen müssen. Das Hinspiel konnten die Bochumer mit 90:85 für sich entscheiden.

08.02.2020 19:30 Uhr EN BASKETS Schwelm – BSW Sixers

Das gibt es im kostenlosen Livestream auf sportdeutschland.tv zushen.

Die EN Baskets Schwelm erwarten am Samstagabend die BSW Sixers. Das Team aus Sachsen-Anhalt startete bärenstark in die laufende Saison und gehörte lange zu den Spitzenteams der Liga. Nach der etwas verkorksten Spielzeit 18/19 war die Leistungsentfaltung in 19/20 der Sixers für viele Liga-Kenner etwas überraschend, da auch einige Leistungsträger aus dem Vorjahr nicht mehr mitwirken.

08.02.2020 19:30 Uhr Iserlohn Kangaroos – ART Giants Düsseldorf

Mit der Niederlage beim Tabellenvierten in Münster haben die Iserlohn Kangaroos in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ihre letzte theoretische Chance auf das Erreichen der Playoffs verspielt. „Wir befinden uns im Abstiegskampf, jetzt geht es allein um den Klassenerhalt“, verdeutlicht Manager Michael Dahmen, wie dramatisch sich die Lage zugespitzt hat: „Von den noch ausstehenden zehn Spielen müssen wir sieben gewinnen, um eines von drei Teams zu sein, die nicht absteigen.“ In der Hauptrunde stehen noch vier Begegnungen an, danach folgen sechs weitere in den Play-downs.

08.02.2020 19:30 Uhr Itzehoe Eagles – LOK BERNAU

Das gibt es im kostenlosen Livestream auf sportdeutschland.tv zushen.

Auf die Basketballer von LOK BERNAU wartet an diesem Wochenende ein hartes Stück Arbeit. In der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB gastieren die Bernauer bei Tabellenführer Itzehoe Eagles. Die Holsteiner waren lange nur erster Verfolger, haben aber Schwelm vor zwei Wochen an der Spitze abgelöst.

09.02.2020 16:00 Uhr TKS 49ers – Dresden Titans

Die Dresden Titans sind seit mittlerweile vier Spielen in Folge ungeschlagen! Zum Jahreswechsel noch auf Platz acht stehend, haben sich die „Titanen“ inzwischen auf den vierten Tabellenrang der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB Nord vorgearbeitet. Neben Münster ist Dresden damit das Team der Stunde in der Nordstaffel.

09.02.2020 17:00 Uhr SC Rist Wedel – WWU Baskets Münster

Das Spiel gibt es im kostenpflichtigen Livestream auf solidsport.com zusehen.

Münster ist Tabellendritter, der SC Rist steht mit nur einem Sieg weniger auf dem sechsten Rang. Man sieht: Das Feld ist dichtgedrängt, bei noch vier ausstehenden Partien bleibt das Ringen um die Plätze für die Meisterrunde ein Kampf mit unvorhersehbarem Ausgang. Christoph Roquette, Sportlicher Leiter der Rister, schätzt die Möglichkeit, am Ende der Punktrunde einen der ersten acht Plätze einzunehmen, wie folgt ein: „Ich bin optimistisch. Zwischen dem dritten und neunten Platz ist es sehr eng, das ist ein spannendes Rennen. Wir müssen unsere Aufgaben erfüllen, das wird sicherlich sein, noch ein, zwei Siege noch einzufahren, um sicher dabei zu sein. Es wird spannend zu sehen, wie die Mannschaft jetzt auf den Ausfall von Alex reagiert. Sie wollen alle in die Playoffs und sich selber für diese Saison belohnen. Ich bin guter Dinge und hoffe, dass wir es schaffen.“

Spieltag 19 ProA Rückblick

Der 19. Spieltag in der ProA ist vorbei und die NINERS Chemnitz setzten sich bei Science City Jena im Ostderby durch. Die NINERS haben jetzt 15. Siege in Folge geholt. Die VfL Kirchheim Knights konnten ihr Derby ebenfalls gewinnen und schlugen die Tigers Tübingen mit 89:74.

10.01.2020 19:30 Uhr RÖMERSTROM Gladiators Trier – TEAM EHINGEN URSPRING 90:66

Fünf Trierer punkten vor 3.063 Zuschauern zweistellig. Beste Werfer für Trier: Jordan Geist (19 Punkte) und Stefan Ilzhöfer (15). Nächstes Spiel bereits am Dienstag, 14.01.20 in Chemnitz. Geburtstagskind Jordan Geist, Kyle Dranginis, Till Gloger, Rupert Hennen und Stefan Ilzhöfer – so hieß die Starting Five von Headcoach Christian Held gegen das TEAM EHINGEN URSPRING. Die Trierer begannen das Spiel vor 3.063 Zuschauern mit konzentrierter und körperbetonter Defense, die die Gäste vor große Probleme stellte. Den Ehingern gelang es nur selten, in ihre offensiven Systeme zu finden, immer wieder zwangen die Trierer sie zu wilden Würfen und Pässen. Auf Seiten der RÖMERSTROM Gladiators sorgte vor allem Stefan Ilzhöfer mit zwei verwandelten Dreiern und insgesamt acht Punkten im ersten Viertel für die verdiente 25:18 Führung.

10.01.2020 19:30 Uhr Artland Dragons –  Phoenix Hagen 104:68

In der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA gewinnt das Team von Headcoach Tuna Isler mit 104:68 (50:36) gegen Phoenix Hagen und fährt so den fünften Sieg der laufenden Spielzeit ein. Die Quakenbrücker entschieden jedes Viertel mit mindestens sechs Punkten Differenz für sich, Topscorer vor 1911 Zuschauern in der Artland Arena war Malik Dunbar mit 20 Zählern.

10.01.2020 19:30 Uhr Eisbären Bremerhaven – ROSTOCK SEAWOLVES 82:79

Die Eisbären besiegen die Rostock Seawolves mit 82:79 und fahren damit ihren vierten Sieg in Serie ein. Mit sehr starken 14 Siegen aus 17 Spielen stehen sie weiter auf dem zweiten Tabellenplatz. Mann des Spiels war Kasey Hill mit 24 Punkten, 5 Assists und dem spielentscheidenden Block.

10.01.2020 19:30 Uhr Nürnberg Falcons BC  – PS Karlsruhe LIONS 82:79

1. Sieg für die Nürnberg Falcons im neuen Jahr. Gegen die PS Karlsruhe LIONS zeigte sich die Mannschaft von Head Coach Ralph Junge von der turbulenten Woche in der BARMER 2. Basketball Bundesliga und dem angedrohten Punktabzug unbeeindruckt und gewann vor 878 Zuschauern mit 82:79 (37:39). Es war der elfte Saisonsieg der Mittelfranken, die sich schon heute Morgen auf den Weg nach Bremerhaven machen werden, wo sie am Sonntag zu Teil 2 des Doppelspieltags antreten müssen. Rückkehrer Jackson Kent kam bei seinem Comeback am Airport auf acht Zähler. Topscorer war der starke Kapitän Basti Schröder mit 16 Punkten.

10.01.2020 19:30 Uhr MLP Academics Heidelbergwiha Panthers Schwenningen 79:83

Ohne den noch auf der Bank sitzenden DaVonté Lacy hatte Schwenningen einen guten Start in die Partie und sammelte gleich die ersten fünf Zähler der Partie. Doch die Academics zeigten sich unbeeindruckt vom guten Start der Panthers und zeigten insbesondere viel Energie auf dem Parkett. Offensiv wirkte das Spiel Heidelbergs dennoch etwas behäbig, weshalb es verpasst wurde, eine Führung zu erspielen. So waren es die Panthers, die ein umkämpftes erstes Viertel mit 13-12 für sich entscheiden konnten.

10.01.2020 20:00 Uhr Uni Baskets Paderborn – FC Schalke 04 Basketball 94:81

Am 19. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA waren die Basketballer des FC Schalke 04 am Freitagabend (10.01.) bei den Uni Baskets Paderborn zu Gast. Nach einem guten Start der Königsblauen unterlagen sie am Ende aber verdient mit 81:94.

10.01.2020 20:00 Uhr Science City Jena – NINERS Chemnitz 68:97

Über drei Viertel lieferten sich die beiden stärksten Basketball-Teams aus Thüringen und Sachsen einen enorm intensiven Schlagabtausch, bevor Science City Jena erst den Faden und dann das Spiel verlor. Die Saalestädter unterlagen dem Tabellenführer der BARMER 2. Basketball Bundesliga in einer mit 3125 Zuschauern restlos ausverkauften Sparkassen-Arena schlussendlich mit 68:97, fanden in den letzten zehn Minuten keine Antworten, um den energischen Schlussspurt der Gäste zu stoppen.

10.01.2020 20:00 Uhr VfL Kirchheim KnightsTigers Tübingen 89:74

Im zweiten Spiel der Rückrunde trafen Kirchheims Zweitligabasketballer am vergangenen Freitag auf die Tigers aus Tübingen. Mit 89:74 setzten sich die Ritter durch und richten nach einer Serie von acht Siegen aus den letzten zehn Spielen ihren Blick auf die Top acht der Tabelle. Eine erneut geschlossene Mannschaftsleistung und über 1.400 Zuschauer sorgen in der Sporthalle Stadtmitte für mehrere Gänsehautmomente.

 

Bayer Giants Leverkusen spielfrei

Spieltag 19/20 ProA Vorschau

An diesem Wochenende gibt es in der ProA wieder einen Doppelspieltag. Der 19. Spieltag findet heute am Freitag statt. Dabei gibt es unter anderem das Ostderby der Science City Jena gegen die NINERS Chemnitz. Um 20 Uhr gibt es das Schwabenderby zwischen den VfL Kirchheim Knights und den Tigers Tübingen. Der 20. Spieltag startet dann am Sonntag um 17 Uhr mit drei Partien und zwei weiteren um 17:30 Uhr. Die nächsten drei Abende gibt es dann immer um 19:30 Uhr Action in der ProA, bis am Mittwochabend die ROSTOCK SEAWOLVES und die VfL Kirchheim Knights den Spieltag beenden.

10.01.2020 19:30 Uhr RÖMERSTROM Gladiators Trier – TEAM EHINGEN URSPRING

Ehingen mit schwacher Bilanz seit schwerer Verletzung von Dan Monteroso. Trier gewann das Hinspiel mit 69:76. Schon am kommenden Dienstag geht es für die Gladiators in Chemnitz weiter. Nichts war es, mit dem siebten Saisonsieg in Folge, für die RÖMERSTROM Gladiators Trier am vergangenen Wochenende in Karlsruhe. Mit 99:76 besiegten die PS Karlsruhe LIONS die Mannschaft von Christian Held, welche am Freitagabend vor heimischer Kulisse auf Wiedergutmachung in Form eines Sieges hofft. Zu Gast in der Arena Trier ist dann das TEAM EHINGEN URSPRING, eine Mannschaft aus Schwaben, die bisher nicht richtig in Tritt gekommen ist.

10.01.2020 19:30 Uhr Artland Dragons –  Phoenix Hagen

Am 19. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA empfängt das Team von Headcoach Tuna Isler den Tabellenelften aus Nordrhein-Westfalen und ist gewillt den Hinspielerfolg zu wiederholen, um so den ersten Schritt aus dem Tabellenkeller zu machen. Tip-Off der Partie ist um 19:30 Uhr.

10.01.2020 19:30 Uhr Eisbären Bremerhaven – ROSTOCK SEAWOLVES

Die Eisbären starten am kommenden Wochenende mit zwei Heimspielen ins neue Jahr. Zuerst empfangen sie die Rostock Seawolves am Freitag, dem 10.01.2020. Tip-Off ist um 19.30 Uhr. Direkt am Sonntag, dem 12.01.2020, folgt das Heimspiel gegen die Nürnberg Falcons. Tip-Off ist um 17.30 Uhr. Kurz vor Neujahr gewannen die Eisbären ihr drittes Spiel in Serie. Sie besiegten die VfL Kirchheim Knights mit 102:79. Dabei überzeugte vor allem Rohndell Goodwin mit 26 Punkten und einer wahren Dreiershow (6 Treffer aus 6 Versuchen). Die kleine Siegesserie wollen Goodwin und Co. nun weiter ausbauen.

10.01.2020 19:30 Uhr Nürnberg Falcons BC  – PS Karlsruhe LIONS

Ein tierischer Doppelspieltag erwartet die Nürnberg Falcons in der BAMER 2. Basketball Bundesliga. Am Freitag sind die PS Karlsruhe LIONS am Airport zu Gast und am Sonntag haben es die Falken auswärts mit den Eisbären Bremerhaven zu tun. Aus der Niederlage in Jena wollen die Mittelfranken die richtigen Schlüsse ziehen und das Wochenende gegen zwei formstarke Gegner möglichst positiv gestalten.

10.01.2020 19:30 Uhr MLP Academics Heidelbergwiha Panthers Schwenningen

Es ist eine gefühlte Ewigkeit her, dass die MLP Academics Heidelberg ein Heimspiel austragen durften. Zuletzt war es tatsächlich der 24. November, an dem man Profibasketball in der BARMER 2. Basketball Bundesliga im Olympiastützpunkt Heidelberg verfolgen konnte. Nun startet das Heimspieljahr mit dem Duell gegen die wiha Panthers Schwenningen, dem derzeit 14. in der Tabelle.

10.01.2020 20:00 Uhr Uni Baskets Paderborn – FC Schalke 04 Basketball

Am 19. Spieltag der 2. BARMER Basketball Bundesliga sind die UNI BASKETS erneut zuhause gefordert. Zum Auftakt in den Doppelspieltag empfangen die Paderborner am Freitag (10.01.2020, 20:00 Uhr) den FC Schalke 04 Basketball, ehe am Sonntag (12.01.2020, 17:30 Uhr) eine weite Auswärtsreise gen Karlsruhe auf die Ostwestfalen wartet.

10.01.2020 20:00 Uhr Science City Jena – NINERS Chemnitz

Nach dem gleichermaßen wichtigen wie wertvollen 86:84-Combacksieg am zurückliegenden Samstag gegen die Nürnberg Falcons wartet am Freitagabend das bisherige Spiel des Jahres auf die Mannschaft von Chefcoach Frank Menz – das prestigeträchtige Ost-Derby gegen die Niners aus Chemnitz. Die Sachsen gastieren als Spitzenreiter der BARMER 2. Basketball Bundesliga mit einer beeindruckenden 16:1-Bilanz auf dem Thüringer Parkett der Sparkassen-Arena, können dabei auf eine Serie von mittlerweile 14 Spielen ohne Niederlage zurückblicken.

10.01.2020 20:00 Uhr VfL Kirchheim KnightsTigers Tübingen

Zum ersten Heimspiel 2020 empfangen die Kirchheim Knights am Freitag die Tigers Tübingen in der Sporthalle Stadtmitte. Das Derby ist nicht nur ein Duell unter Nachbarn, auch die Tabellensituation in der BARMER 2. Basketball Bundesliga gibt dem Spiel zusätzliche Brisanz. Hinter dem Einsatz von Kirchheims Point Guard steht derzeit noch ein Fragezeichen.

 

Bayer Giants Leverkusen spielfrei

 

12.01.2020 17:00 Uhr Tigers Tübingen – MLP Academics Heidelberg

Der erste Doppelspieltag der Tigers Tübingen steht an diesem Wochenende an. Zwei Baden-Württemberg-Derbys, die ziemlich entscheidend für den weiteren Verlauf der Saison sein werden. Wenn man weiter ein gewichtiges Wort im Kampf um die Playoffs mitreden will, dann müssen am Freitag in Kirchheim (20 Uhr, Sporthalle Stadtmitte) und am Sonntag gegen Heidelberg (17 Uhr, Paul Horn-Arena) bestenfalls zwei Siege her. Das Team von Interims-Head Coach Andy Hipsher ist nach der jüngsten Niederlage gegen Leverkusen auf Wiedergutmachung aus, zumal die Niederlage im Hinspiel nach langer Führung (97:103) noch sehr bitter zustande kam. Besonders gegen Kirchheim ist ein Sieg von größter Wichtigkeit, die Knights stehen punktgleich auf Tabellenplatz neun und sind somit direkter Konkurrent im Kampf um die hinteren Playoff-Plätze.

 

12.01.2020 17:00 Uhr TEAM EHINGEN URSPRINGPhoenix Hagen

Am Wochenende warten zwei wichtige und schwere Spiele auf die Mannschaft von Headcoach Domenik Reinboth. Am Freitag (19.30 Uhr in der Arena Trier) duelliert sich das TEAM EHINGEN URSPRING mit den Römerstrom Gladiators Trier. Nur 42 Stunden nach dem Ende dieser Partie geht es in eigener Halle am Sonntag (17 Uhr) gegen Phoenix Hagen. Durch einen Sieg des FC Schalke 04 Basketball rutschte das #teamingreen an das Tabellenende zurück.

 

12.01.2020 17:30 Uhr Eisbären BremerhavenNürnberg Falcons BC

Im Hinspiel in Nürnberg konnten die Eisbären einen 98:77-Sieg einfahren und überzeugten vor allem defensiv. Dies wird auch dieses mal wieder ein Schlüssel zum Sieg sein. Der Vorjahresfinalist steht momentan mit zehn Siegen und sieben Niederlagen auf dem sechsten Tabellenplatz und ist wie gewohnt auf Playoffkurs. Dabei konnten sie nach einem furiosen Saisonstart allerdings nur vier ihrer letzten zehn Spiele gewinnen. Neben Topscorer Duane Wilson (19 PpS, 4 ApS) werden die Eisbären vor allem defensiv auf das deutsche Trio bestehend aus Stephan Haukohl, Moritz Sanders und Jonathan Maier aufpassen müssen, die alle um die 10 Punkte pro Spiel erzielen.

 

12.01.2020 17:30 Uhr wiha Panthers Schwenningen – Bayer Giants Leverkusen

Die BAYER GIANTS Leverkusen treffen am 20. Spieltag der Saison 2019/20 in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA auf die wiha Panthers Schwenningen. In der Sporthalle am Deutenberg wollen die Rheinländer den Schwung nach dem wichtigen Sieg in Tübingen mitnehmen und den nächsten Auswärtssieg einfahren. Spielbeginn ist Sonntag, 12.01.2020 um 17:30 Uhr.

 

12.01.2020 17:30 Uhr PS Karlsruhe LIONS – Uni Baskets Paderborn

Bessere Erinnerungen haben die BASKETS dagegen an die Löwen aus Karlsruhe. Das Hinspiel gegen die Mannschaft von Headcoach Ivan Rudez gewannen die Paderborner in einem Offensivspektakel mit 112:97. Dass die Karlsruher deshalb aber keineswegs zu unterschätzen sind, stellten sie zuletzt gegen die Gladiators Trier unter Beweis, als sie die Seriensieger mit 99:76 abfertigten und so als Tabellen-13. zumindest den Anschluss an die Playoff-Plätze aufrechterhielten.

 

13.01.2020 19:30 Uhr FC Schalke 04 Basketball – Artland Dragons

Nur zwei Tage nach dem 19. Spieltag treffen die Tabellennachbarn aufeinander. Für beide Teams ist das Spiel ein must win will man noch die unteren Tabellenplätze verlassen.

 

14.01.2020 19:30 Uhr NINERS Chemnitz – RÖMERSTROM Gladiators Trier

Ob nach dem Ostderby gegen Science City Jena die Siegesserie der NINERS noch intakt ist ist noch unklar. Klar ist jedoch das mit den RÖMERSTROM Gladiators Trier, die sechs ihrer letzten sieben Spiele gewinnen konnten, am Dienstagabend ein Team nach Chemnitz kommt das fähig ist die NINERS vor Probleme zustellen.

 

15.01.2020 19:30 Uhr ROSTOCK SEAWOLVES – VfL Kirchheim Knights

Die ROSTOCK SEAWOLVES sowie die VfL Kirchheim Knights können beide die längste Pause zwischen den Spielen am Doppelspieltag genießen. Nach dem Debüt des neuen Coaches am Freitag bei den Eisbären Bremerhaven, darf Dirk Bauermann dann am Mittwochabend sein Heimdebüt feiern.

Science City Jena spielfrei