Beiträge

Der Online-Ticketverkauf für das Benefizspiel am 22.08.21 ist gestartet

Benefizspiel: EN Baskets – JobStairs Gießen 46ers am 22.08.21, Spielbeginn 17:00 Uhr

Nachdem wir soeben seitens des Gesundheitsamtes und der Stadt Schwelm die finale Freigabe für unser angepasstes Hygienekonzept an die aktuell vorliegende Corona-Schutzverordnung erhalten haben, können wir heute mit dem Online-Ticketverkauf starten!

Am kommenden Sonntag, den 22.08.21 veranstalten wir unser Benefizspiel für die Opfer der Hochwasser-Katastrophe. Spielbeginn ist 17 Uhr. Mit dem geplanten Benefizspiel möchten die EN Baskets den Betroffenen der Hochwasser-Katastrophe helfen. Gemeinsam mit dem Partner der Lederer GmbH und den Taubenväter Menschen helfen Menschen e.V. wird das Benefizspiel unterstützt. Lederer wird alle eingenommenen Eintrittsgelder des Benefizspiels zusätzlich als eigene Spende einzahlen, sodass insgesamt die doppelte Summe des Spielerlöses dem EN Kreis zugutekommt.

Da es sich um ein Benefizspiel handelt und alle Einnahmen zu 100% dem Spendenzweck dienen, werden wir über den Ticket-Onlineshop nur Kaufkarten anbieten, der Preis beträgt 10,- Euro (ohne Ermäßigungen/Rabatte). Ebenfalls wird zu diesem Spiel nur der Fancatering-Bereich geöffnet, der AHE-Businessbereich und die HÜLS-Businesslounge bleiben geschlossen.

Anbei die aktuellen CORONA-Regeln und Hinweise zum Ticketverkauf:

– Aufgrund der vorliegenden Inzidenzstufe ist der Ticketverkauf auf eine bestimmte Personenanzahl begrenzt.

– Der Zutritt von Zuschauerinnen und Zuschauern zu Sportveranstaltungen in Innenräumen ist nur mit einem Negativtestnachweis (Negativtestnachweis mit Gültigkeit 48 Std.) für vollständig Geimpfte oder Genesene (Nachweis der Impfung/Immunisierung) zusammen mit einem amtlichen Ausweisdokument möglich. Bitte die Nachweise digital oder im Ausdruck mitbringen und der entsprechenden Person am Eingang vorlegen).

– Für Kinder ab dem 6. Lebensjahr besteht eine Test- und Nachweispflicht.

– Es gibt fest zugewiesene Sitzplätze, um die besondere Rückverfolgbarkeit sicherzustellen und er werden Personendaten erfasst mit Name, Anschrift, Telefonnummer und Emailadresse.

– Einhaltung der Vorschrift zum Mindestabstand

– Die Verpflichtung zum Tragen einer medizinischen Gesichtsmaske besteht in geschlossenen Räumen unabhängig von der Einhaltung des Mindestabstands.

– Die Regelung des Besucherstroms ist zu beachten.

Hier geht es direkt zum Link für den Online-Ticketverkauf:https://tickets-enbaskets.reservix.de/p/reservix/event/1713874

Quelle: EN Baskets Schwelm

EN Baskets Schwelm bedanken sich bei Alexis, Scott und Zahariev!

Gleich 10 Spieler konnten die EN Baskets Schwelm in 2020/2021 halten, die bereits in der Saison davor das blau-gelbe Trikot trugen. Die letzte Meisterschaftsrunde endete für die Mannschaft mit dem Einzug ins ProB-Halbfinale recht stark, aber löste anschließend eine Abgangswelle aus, die so nicht zu erwarten war. Radtke, Meyer-Tonndorf und Ewald zogen es beispielsweise vor, sich primär auf ihren beruflichen Werdegang zu konzentrieren. Für den heimischen Basketball waren diese Entscheidungen traurig. Aber die Covid-19-Pandemie brachte so manchen Athleten dazu, über eine Zukunft außerhalb einer Sporthalle zumindest einmal nachzudenken. Für die EN Baskets Schwelm deutete sich recht schnell ein „Restart“ mit vielen neuen Gesichtern an, um auch in der Saison 21/22 in der ProB konkurrenzfähig zu bleiben. Neben den bereits genannten Akteuren, ist nun auch sicher, dass die Spieler Anell Alexis, Montrael Scott und Milen Zahariev nicht mehr zum Team von Falk Möller gehören werden.

Anell Alexis wechselte vor 2 Jahren aus Schwenningen zu den EN Baskets und war bis dahin ein solider, aber nicht überragender Forward mit Allrounder-Qualitäten. Bei den Blau-Gelben konnte er vor allem in seiner ersten Saison starke Zahlen abrufen und mauserte sich zu den positiven Überraschungen in der ProB. Sein Status als „Localplayer“ machte ihn zu einer noch wichtigeren Personalie, da er somit uneingeschränkt einsetzbar war. Zum Ende einer Partie wurde er von seinen Gegnern häufig an die Freiwurflinie geschickt, blieb aber meistens cool und sicherte den Blau-Gelben ein ums andere Mal den Sieg. In der abgelaufenen Runde deutete Alexis immer wieder seine Qualitäten an, blieb aber in der regulären Saison etwas hinter den Erwartungen. Seine besten Spiele machte Anell aber dann rechtzeitig in den Playoffs gegen Koblenz und Itzehoe.

Montrael Scott kam im Jahre 2019 von den SparkassenStars Bochum zu den EN Baskets Schwelm und blieb ebenfalls 2 Jahre. Falk Möller machte „Monty“ zu seinem „Starting Point-Guard“, der in 2019/20020 richtig stark performte und zu den besten Spielern der ProB zählte. Unvergessen bleiben sein „Buzzer-Beater“ gegen Bochum und seine 44 Punkte in Iserlohn, nach einem Wahnsinns-Comeback der Mannschaft. Trotz seiner Scorer-Qualitäten hatte er immer ein Auge für den freien Mann und brillierte regelmäßig als hervorragender Passgeber. Auch bei den Rebounds war er statistisch immer vorne dabei. Mit 17,5 Punkten, 7,1 Assists und 6 Rebounds im Durchschnitt gehörte er zum engen Kreis der MVP-Anwärter. Nur Itzehoes Chris Hooper war in der Saison 2019/2020 etwas besser. In 2020/2021 kehrte Monty Scott zu den EN Baskets zurück und wollte noch bessere Leistungen abrufen als ein Jahr zuvor. Den US-Amerikaner plagten ständig Knieschmerzen. Dennoch ließ er sich nicht aufhalten und präsentierte immer wieder Glanzleistungen. Sein absolutes Highlight ereignete sich im Rückspiel gegen Köln, als er mit 23 Punkten, 14 Rebounds und 12 Assists ein „Triple-Double“ auflegte. Monty Scott war eindeutig der beste Akteur der EN Baskets Schwelm der letzten 2 Jahre.

Auch Milen Zahariev wird sich in der kommenden Saison einem anderen Team anschließen. Als EU-Spieler teilte er sich im ersten Jahr seine Spielzeit mit David Knudsen. Auch wenn Milen häufig startete, konnte der Däne durch seine Treffsicherheit aus der Distanz immer wieder glänzen, so dass sich Zahariev hinter dem Scharfschützen einreihte. Milens Einstellung, sein Wille sich stets zu verbessern und sein Kampfgeist wurden sein Markenzeichen und sorgten in 2020/2021 für eine Leistungsexplosion. Der Bulgare konnte sich in fast allen Bereichen verbessern und gehörte zu den Erfolgsgaranten der EN Baskets Schwelm.

„Wir verneigen uns vor Anell Alexis, Monty Scott und Milen Zahariev. Sie haben die letzten beiden Jahre stark mitgeprägt und gehörten zu den herausragenden Spielern im Team oder teilweise in der ganzen Liga. Mit ihnen hatten wir die erfolgreichste Zeit unter dem Label EN Baskets Schwelm! Wenn man solch herausragende Zeiten erlebt hat, dann will man als Spieler auch irgendwie weiterkommen. Aufgrund ihrer Qualitäten und ihrer erbrachten Leistungen ist es verständlich, dass sie sich anderweitig umschauen, in anderen Ligen oder Ländern spielen wollen, oder einfach mehr verdienen wollen.“ sagt Omar Rahim, Geschäftsführer der EN Baskets.

Lieber Anell, lieber Monty und lieber Milen – Die EN Baskets danken Euch für Eure Leistungen, Euren Einsatz und für die schönen beiden Jahre in ganz, ganz schwierigen Zeiten und wünschen Euch für die Zukunft ALLES BESTE!!! Wir sehen uns sicherlich in irgendeiner Halle wieder!

Quelle: EN Baskets Schwelm

Robert Nortmann wechselt von Trier zu den EN Baskets Schwelm!

 

Nach dem Rückzug von Dario Fiorentino aus dem aktiven Sport, mussten sich die EN Baskets Schwelm für die Saison 21/22 auf der Position des Power Forward neuorientieren. Nun haben die Blau-Gelben aber einen sehr erfahrenen Akteur gefunden und gehen mit Robert Nortmann in die im September beginnende Spielzeit. Der 2,05m große Routinier kommt vom ProA-Ligisten Römerstrom Gladiators Trier und soll neben Daniel Mayr für eine Menge Stabilität unter den Körben sorgen. Nortmann ist auf den Bahamas geboren und besitzt unter anderem die deutsche Staatsangehörigkeit. Er fällt nicht unter die „Localplayer-Regelung“, wird aber einen der EU-Spots besetzen. Als „Wühler“ unter den Körben und guter „Pick&Roll-Spieler“ wird er den EN Baskets einige Optionen in der Offensive geben. Auch in der Verteidigung wird Nortmann eine große Hilfe sein und die Defense der Baskets gut zusammenhalten. Mit genügend Jahren als ProA-Akteur und einigen Stationen auf fast allen Kontinenten, hat Robert Nortmann schon viel gesehen, was den Basketball ausmacht. Falk Möller, Head-Coach der EN Baskets kann die Stärken seiner Neuverpflichtung gut einschätzen: „Rob ist das nächste Puzzleteil für die kommende Saison. Er ist physisch sehr stark, ein guter Pick&Roll-Spieler und Verteidiger, dazu finished er am Brett sehr stark. Außerdem viel Erfahrung und gutes Rebounding, ich verspreche mir viel.“

Die EN Baskets Schwelm werden in der Saison 21/22 sicherlich ein anderes Gesicht bekommen und sich spielerisch etwas verändern müssen. Die Zielsetzung bei den Blau-Gelben ist wie in jedem Jahr die Playoff-Qualifikation und sich in den Serien möglichst in einen „Flow“ zu spielen. Die Phase den Kader zusammenzustellen ist noch nicht beendet – es gibt noch viel zu tun!

HERZLICH WILLKOMMEN Robert Nortmann!

Quelle: EN Baskets Schwelm

Foto: RÖMERSTROM Gladiators Trier

Es wird das dritte Jahr für Mauro Nürenberg!

Bei den EN Baskets Schwelm drehte sich das Personalkarussell vor der Spielzeit 20/21 recht wenig. Ein großer Kern der Mannschaft blieb zusammen und nur wenige Spieler kamen dazu und bestritten eine recht erfolgreiche Meisterschaft. Einer der bereits in 2019/2020 dabei war und mit den Blau-Gelben den historischen Saisonabbruch miterlebte, war Mauro Nürenberg. Er wechselte damals als „Doppellizenzler“ von den SparkassenStars Bochum zu den Baskets und trat sowohl für die RE Baskets als auch für das ProB-Team an. In der ersten Saison konnte er seine Qualitäten andeuten, war aber aufgrund seines jungen Alters noch nicht „ready“ in der ProB einzuschlagen. Mauro arbeitete anschließend im ersten „Lockdown“ an seiner Athletik und schien für die Preseason auch bereit zu sein. Eine Fußverletzung bremste ihn aber aus, so dass er in den ersten Wochen der Saison etwas hinterher hing. Als ihn eine weitere schwere Verletzung erwischte, musste Mauro Nürenberg bis Januar 2021 pausieren und sah seinen Mitspielern von der Seitenauslinie zu. Als der 20-jährige ins Training einstieg, machte er gute Fortschritte und konnte seine Leistungen von Woche zu Woche steigern. Dennoch war die Rückkehr auf das Parkett unter Meisterschaftsbedingungen in weite Ferne gerückt. Mauro Nürenberg nahm diese Phase sehr professionell auf, zeigte sich in den Einheiten unter der Woche sehr ehrgeizig und entwickelte sich zu einer wichtigen Personalie auch neben dem Platz und erfuhr die volle Anerkennung seiner Mitspieler. „Mauro wollte auf den Platz zurückkehren und beweisen, dass er in die ProB gehört. Als die Rotation feststand und die Rückkehr kaum noch möglich war, zeigte er sich von seiner besten Seite, trainierte hart, wirkte dabei aber gelassener und wurde sehr wichtig für das Team. Das hat uns sehr imponiert. Das haben wir so, ehrlich gesagt, nicht erwartet! Umso mehr freut es uns, dass er an Bord bleibt. Er wird es auch sportlich packen!“ sagt Omar Rahim, Geschäftsführer der EN Baskets über den jungen Shooting-Guard. Nürenberg ist aufgrund seines Alters auch in der kommenden Spielzeit als Doppellizenz-Spieler einsetzbar. Er kann sowohl bei den RE Baskets als auch bei den EN Baskets Schwelm zum Einsatz kommen. Wenn Mauro Nürenberg sich nicht erneut verletzt, kann er den Sprung in die ProB schaffen und regelmäßiger zu Einsatzzeiten kommen. Das wünschen sich alle Beteiligten. Mauro selbst ist ebenfalls zuversichtlich und kann die kommende Runde kaum abwarten: „Ich freue mich riesig weiterhin ein Teil der EN Baskets-Familie zu bleiben und die Fans nächste Saison endlich wieder in der Halle zu sehen. Für mich ist Schwelm der ideale Ort, um meine persönliche Entwicklung voranzutreiben.“

Quelle | Foto: EN Baskets Schwelm

EN Baskets Schwelm – Point-Guard Montrael Scott ist auch in 20/21 dabei!

Das haben sich die vielen Anhänger der EN Baskets Schwelm, das Team und auch die Führungsriege gewünscht und es ist eingetroffen! Montrael Scott, Point-Guard der EN Baskets Schwelm in der Saison 2019/2020, wird auch in der kommenden Spielzeit die Mannschaft als Playmaker anführen. Der 27-jährige US-Amerikaner gehörte nach einer mittelmäßigen Saison 18/19  in Bochum, in der abgelaufenen Meisterschaftsrunde zu den Leistungsträgern der EN Baskets – aber auch in der gesamten Liga. Head-Coach Falk Möller setzte „Monty“ auf seiner Lieblingsposition ein und dieser zeigte hervorragende Leistungen als Regisseur und Scorer. Die Nummer 31 der EN Baskets Schwelm sorgte häufig für Glanzmomente, wie beispielsweise durch den Buzzer-Beater bei seinem ehemaligen Arbeitgeber VFL SparkassenStars Bochum oder beim Auswärtsspiel in Iserlohn. Aber auch in vielen anderen Partien war er häufig die treibende Kraft auf dem Parkett. Mit 17,5 Punkten, 7,1 Assists, 6,1 Rebounds und 2,3 Steals legte Montrael Scott sensationelle Werte auf und gehörte zu den besten Spielern der BARMER 2 .Basketball Bundesliga ProB.

Nicht nur auf dem Platz, sondern auch jenseits des Parketts trug er zur guten Atmosphäre in der Mannschaft bei. Der Zusammenhalt des Kaders war enorm und verhalf auch kleine sportliche Krisen zu überwinden. Schließlich beendeten die Blau-Gelben die reguläre Saison punktgleich mit den Itzehoe Eagles, die Nord-Meister wurden. Das gute Verhältnis und eine intakte Kommunikation zwischen Head-Coach und Point-Guard waren schon häufig Garanten für große sportliche Errungenschaften. Dieses traf ebenfalls auf den Schwelmer Trainer und seinem Playmaker zu. Auch bezugnehmend auf die anstehende Meisterschaftsrunde sind sich Möller und Scott einig: „Monty hatte nach der überragenden letzten Saison sicherlich auch andere Angebote. Wir beide waren aber der Meinung, dass hier etwas unvollendet ist, das will er jetzt nachholen.“ so der Head-Coach.

Montrael Scott hält sich aktuell in seiner Heimatstadt Dallas fit und wird Mitte September in Deutschland erwartet. Welch ein Charakter er ist, verdeutlicht sein soziales Engagement in Dallas. Dort gehört er zu einer Gruppe von Menschen, die Geld für Lebensmittel sammeln, um diese dann an ca. 100 Obdachlose in Dallas zu verteilen. Gerade in Zeiten der Corona-Krise steht diese Aufgabe ungeahnten Herausforderungen gegenüber, die eine Unterstützung der sozialschwachen Gruppen erschweren. Aber davon lassen sich Monty Scott und seine Mitstreiter nicht aufhalten und arbeiten unermüdlich weiter.

Den EN Baskets ist es erstmalig gelungen einen Großteil des Spielerkaders auch für eine Folgesaison zu halten. Das wird auch sehr hilfreich sein, um in der Saison 2020/2021 in der ProB mitreden zu können. Die Vorbereitung geht für das Team Anfang September los. Am 12.-13.09.2020 finden im Rahmen des Turniers bei der BG Hagen die ersten Testspiele statt. 

Noch ist der Kader der EN Baskets Schwelm nicht komplett. Aktuell testen die Coaches Möller/Singh ein paar Neulinge beim Training, den zugetraut wird, eine Doppelfunktion bei den EN Baskets Schwelm/RE Baskets Schwelm einzunehmen. Ein paar interessante Kandidaten drängen sich bereits auf. Ob sie es letztendlich in den Kader des ProB-Teams schaffen, wird in Kürze entschieden.

Quelle: EN Baskets Schwelm

EN Baskets Schwelm – Till Radtke soll einen weiteren Schritt nach vorne machen!

Till Radtke kam vor der Saison 2019/2020 zu den RE Baskets Schwelm/EN Baskets Schwelm und wollte als Regionalliga-Spieler den Sprung in die BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB wagen. Sein Haupteinsatzgebiet waren die RE Baskets Schwelm, bei denen er als Point-Guard einen guten Schritt nach vorne machen konnte. Er arbeitete intensiv an seinen organisatorischen Fähigkeiten und konnte auch seine Scoring-Qualitäten in der 2.Regionalliga unter Beweis stellen. Der 21-jährige Aufbauspieler konnte seine Leistungen im Laufe der Saison steigern und am Ende sogar stabilisieren. Till agierte stets mit hoher Intensität und wurde ein akzeptierter und respektierter Bestandteil des Teams. Umso mehr freuen sich die EN Baskets ihren jungen Guard weiter im blau-gelben Trikot zu sehen. . Parallel wird Radtke weiterhin bei den RE Baskets zum Einsatz kommen.

Head Coach Falk Möller kann einen weiteren Akteur aus 2019/2020 halten und kommentiert dieses entsprechend: „Till hat eine gute Entwicklung im letzten Jahr gemacht und möchte auch mit Blick auf mehr Einsatz in der ProB weiterhin mit Robin und mir arbeiten. Ich finde eine gute Entscheidung für unsere 2.Regio und uns.“ Neben seinen Pflichten als Spieler der RE Baskets/EN Baskets Schwelm wird Till Radtke, wie in der abgelaufenen Saison, als Trainer ein Nachwuchsteam betreuen.

Quelle: EN Baskets Schwelm

Foto: EN Baskets Schwelm

Milen Zahariev verlängert bei den EN Baskets Schwelm!

In der Saison 2018/2019 wechselte Milen Zahariev von den Elephants aus Grevenbroich (1.Regionalliga-West) zu den Itzehoe Eagles in die ProB. Kaum jemand glaubte, dass der Bulgare mehr als eine Nebenrolle in der Rotation von Pat Elzie einnehmen würde. Doch Milen bewies mit viel Ehrgeiz und guter Einstellung, dass er auf diesem Level hervorragend aufgehoben war. EN Baskets-Head Coach Falk Möller holte den heute 28-jährigen vor der plötzlich unterbrochenen   Meisterschaftsrunde in sein Team und bereute diese Entscheidung keineswegs. Zahariev hatte immer eine gute Arbeitsauffassung und brachte sowohl im Angriff, als auch in der Verteidigung die nötige Energie mit, welche wichtig war so manche Spiele zu gewinnen. Falk Möller setzte in 2019/2020 Milen häufig als Starter ein. Die Statistiken sprachen eine deutliche Sprache. Fast 10 Punkte und 6 Rebounds erarbeitete sich der Flügelspieler und sorgte außerdem für viele starke Hustleplays, die einen neuen Run seiner Mannschaft einläuteten oder den Lauf eines Gegners unterbrachen. Milens Einstellung und Qualitäten überzeugten die Blau-Gelben, sich um ihren letztjährigen Akteur erneut zu bemühen. Umso mehr ist die Freude bei den EN Baskets Schwelm groß, dass die Nr. 15 auch in der kommenden Saison ein Teil des Teams sein wird.  Der Head Coach selbst freut sich über die Rückkehr seines Spielers und sagt: „Einen Charakter wie Milen hat man gerne im eigenen Team und möchte nicht gegen ihn spielen. Seine Verteidigung und Rebounds werden uns sicher wieder helfen.“

Milen Zahariev selbst wendet sich an die blau-gelbe Wand: „Liebe Baskets-Familie, ich bin sehr glücklich, dass wir in der kommenden Saison hoffentlich wieder gemeinsam in die Schlacht ziehen werden. Ich kann es kaum erwarten endlich wieder mit dem Team zu trainieren und das zu erreichen, was uns vergönnt blieb. Bitte passt alle auf euch und eure Angehörigen auf und bleibt gesund! Wir sehen uns bald!“

Quelle: EN Baskets Schwelm

Coach Robin Singh bleibt den Blau-Gelben erhalten!

Das Coaching-Team der EN Baskets Schwelm bleibt unverändert. Robin Singh wird weiterhin an der Seite von Head Coach Falk Möller die Mannschaft 2020/2021 betreuen. Der 36-jährige Wuppertaler hat sich zu einer wichtigen Persönlichkeit des Schwelmer Basketballs entwickelt und sein Input für den Erfolg der Blau-Gelben, gerade in der abgelaufenen Spielzeit, ist erheblich gewesen. Seine detaillierten Analysen und Einschätzungen der gegnerischen Mannschaften sind auf einem hohen professionellen Level. Daher ist die Weiterverpflichtung von Robin Singh von enormer Wichtigkeit.

Er wird auch weiterhin die RE Baskets Schwelm in der 2.Regionalliga als hauptverantwortlicher Trainer betreuen. Dort ist seine Kernaufgabe junge Spieler an die ProB heranzuführen. Zudem gelang es ihm immer wieder einen Kader zusammenzustellen, der sich in der Spitzengruppe der Liga wiederfand. In der kommenden Saison erwartet die Mannschaft in der 2.Regionalliga ein größerer Umbruch. Zunächst ist sie nach gefühlten 30 Jahren vom Landesverband in der Gruppe 1 der 2.Regionalliga zugewiesen worden. Die Auswärtstouren gehen nicht mehr ins Westfalenland, sondern über das Bergische Land, dem Rheinland bis an die niederländische Grenze. Zudem werden wichtige Akteure nicht mehr an Bord sein und andere, wie David Ewald und Mauro Nürenberg, deutlich mehr bei den EN Baskets eingesetzt werden.

Aktuell basteln die Coaches Möller/Singh an der Zusammensetzung des ProB-Teams der Saison 2020/2021. Geplant ist, mit der Vorbereitung am 1.September zu starten. Die Saison der BARMER 2.Basketball-Bundesliga beginnt am 16.10.2020. Die 2.Regionalliga hat am letzten Oktoberwochenende ihren ersten Spieltag.

„Robin hatte großen Anteil am Erfolg der letzten Saison und der Entwicklung der vergangenen zwei Jahre. Ich bin froh, dass er weiterhin Teil unseres Teams ist.“ erklärt Head Coach Falk Möller.

Robin Singh selbst äußert sich folgendermaßen: „Selbstverständlich freue ich mich über die Vertragsverlängerung. In dermaßen schwierigen und unsicheren Zeiten ist eine gewisse Kontinuität in allen Bereichen enorm wichtig. Dafür stehen sowohl der Sportvorstand als auch das Trainerteam.
Ich gehe nun bereits in mein 5. Jahr in Schwelm und meine 3. Saison bei den EN Baskets. Ich danke allen für das Vertrauen, welches man mir entgegenbringt.“

Quelle: EN Baskets Schwelm

Phoenix Hagen/EN Baskets Schwelm! Gemeinsames NBBL-/JBBL-Tryout – Am 25.06.2020 geht es weiter!

Am vergangenen Montagabend fand das erste gemeinsame NBBL-/JBBL-Tryout der Kooperationspartner EN Baskets Schwelm und Phoenix Hagen statt. Obwohl die beiden Bundesligisten seit vielen Jahren im Nachwuchsbereich zusammenarbeiten, fand das erste Mal solch ein Sichtungstraining in Schwelm statt. Die Coaches Falk Möller/Stanley Witt empfingen die Nachwuchskräfte und führten ein Training durch, bei dem die individuelle Technik und Spielfähigkeit in kleinen Gruppen, im Vordergrund stand. Trotz der Einschränkungen in der „Corona-Zeit“ konnten  die Trainer einen guten Eindruck von der Qualität der Akteure gewinnen.

Bereits am kommenden Donnerstag, den 25.06.2020 findet ein weiteres Tryout in der Schwelm ArENa (Milsper Str.35, 58332 Schwelm) statt. Um 16:30 Uhr beginnen die jüngeren JBBLer und trainieren bis 18 Uhr. Ab 18:30 Uhr sind dann die NBBLer wieder dran.

Interessierte Spieler können sich unter witt@phoenix-hagen.de oder info@en-baskets.de noch für die Termine am 25.06.2020 anmelden – Ein spontanes Teilnehmen ist aufgrund der aktuell vorhandenen Hygiene-Regeln nicht erlaubt!!!

EN Baskets Schwelm/Phoenix Hagen – NBBL-/JBBL-Tryouts in der Schwelm ArENa!

Seit vergangenem Montag ist Kontaktsport mit bis zu 10 Personen in der Halle wieder erlaubt. Angepasst an diese Situation, organisieren Phoenix Hagen und die EN Baskets Schwelm am 22.06.2020 und 25.06.2020 NBBL- sowie JBBL-Tryouts, um Spieler für die Saison 2020/2021 zu sichten. Die Einheiten für die JBBL (U16) findet jeweils von 16:30-18:00 Uhr statt, danach folgt von 18:30-20:15 Uhr das Tryout der NBBL (U19). Die Trainings-Sessions finden statt in der Schwelm ArENa (Milsperstr. 35, 58332 Schwelm). Seit vielen Jahren arbeiten Phoenix Hagen und die EN Baskets Schwelm im Nachwuchsbereich zusammen, um gemeinsam leistungsorientierte und talentierte Basketballer bestmöglich zu fördern. Head-Coach Falk Möller war selbst jahrelang Trainer im Jugendbereich der „Feuervögel“ und beendete sein Engagement dort nach der Spielzeit 2018/2019, um sich komplett auf seine Hauptaufgabe bei den EN Baskets Schwelm zu konzentrieren. Die ersten Tryout-Termine sollten bereits im März/April 2020 stattfinden, fielen aber der Corona-Krise zum Opfer. Nun können die beiden Kooperationspartner die Sichtungstermine wahrnehmen und unter strengen Vorgaben durchführen. Die Anmeldungen werden unter witt@phoenix-hagen.de und info@en-baskets.de entgegengenommen. Eine Teilnahme ohne vorherige Kontaktaufnahme ist nicht möglich! Interessierte Fans und Eltern dürfen bei den Tryouts der NBBL und JBBL leider nicht mit dabei sein, die Türen der Schwelm ArENa bleiben für die Öffentlichkeit leider verschlossen.

Quelle: EN Baskets Schwelm