Schlagwortarchiv für: Kadernews

Emmanuel Womala verstärkt den Kader der wiha Panthers

Mit Emmanuel Womala haben die Schwarzwälder einen variabel einsetzbaren Small Forward verpflichtet. Emmanuel Womala will bei den wiha Panthers wieder in der ProA Fuß fassen.

Im Alter von zwei Jahren kam Womala aus seinem Geburtsland Uganda nach Donauwörth. Beim dortigen VSC machte er die ersten Schritte im Jugendbasketball und wechselte später zur U16 des FC Bayern Basketball. Hier durchlief er das Jugendprogramm des FC Bayern Basketball und war dort sowohl in der JBBL als auch in der NBBL für das Team aus der bayrischen Landeshauptstadt aktiv. In der Saison 2018/19 wechselte Womala nach Chemnitz, wo er zwei Einsätze in der ProA verbuchen kann und im dortigen NBBL-Team zu den absoluten Leistungsträgern zählte. In der Saison 2021 wechselte der 22-jährige Emmanuel Womala von den EN Baskets Schwelm vor der Weihnachtspause zu den EPG Baskets Koblenz. Zu uns kommt der 1,96 Meter große Forward direkt von der ugandischen A-Nationalmannschaft. Emmanuel Womala sammelte für sein Geburtsland Uganda in den vergangenen fünf WM-Spielen gegen Kap Verde, Nigeria, Angola, Elfenbeinküste und Guinea durchschnittlich 13 Minuten Spielzeit.

In der vergangenen Spielzeit legte Emmanuel Womala für die EPG Baskets Koblenz in ca. 13,6 Minuten Spielzeit durchschnittlich, 3,0 Punkten, 2,3 Rebounds, 0,7 Assists bei einer Feldwurfquote von 27,8 % auf.

Ich freue mich, ein Teil der Panthers zu sein und für das Trainer Duo von Coach Alen Velcic und Aleksandar Nadjfeji spielen zu dürfen. Ich habe diesen Sommer, wie jedes Jahr, hart an mir gearbeitet und bin deshalb froh über die Chance, meine Fähigkeiten in der ProA unter Beweis stellen zu dürfen“, verrät Womala. „Ich würde mich als einen hart arbeitenden Spieler beschreiben. Ich kann durch meine athletischen Fähigkeiten und eine gute Ausbildung sowohl defensiv als auch offensiv mehrere Positionen gleichwertig abdecken. Ich will sportlich und menschlich einen positiven Impact auf das Team haben und dazu beitragen, möglichst viele Spiele zu gewinnen, um die Saison somit erfolgreich zu gestalten“, erzählt uns der 22-Jährige.

Emmanuel ist ein sehr athletischer, schneller, kräftiger Spieler. Sein Spiel ist sehr kraftvoll was vorteilhaft ist, denn er kann sich etwas mehr abseits geben und wird Mismatches gut verteidigen“ verrät uns Alen Velcic.

Emmanuel Timothy Womala     

Geburtstag: 20.01.2000              

Größe: 1,98 Meter

Gewicht: 98 Kilogramm

Position: Small Forward

Mit Emmanuel Womala steht ein weiterer Spieler für den neuen Kader der Wiha Panthers fest. Die Saison 2022/2023 in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA startet am ersten Oktoberwochenende 2022.

Foto: Nina Sander/Svetlana Kohlmeier

RheinStars Köln: Baeck, Arnold und Kukic bilden Trainertrio

Weiterhin mit Stephan Baeck in der Doppelfunktion als Manager und Headcoach gehen die RheinStars in die kommende Spielzeit in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB. „Wir wollen in den kommenden Monaten eine Spielidee für den gesamten Verein entwickeln, von den Jugend- bis zu den Seniorenmannschaften, dabei soll die ProB-Mannschaft vorangehen.  Deshalb schien es sinnvoll, uns erst einmal auf uns selbst und die weitere Entwicklung zu konzentrieren. Man konnte sehen, dass wir in der zweiten Hälfte der vergangenen Saison viel besser agiert haben. Und dabei schon angefangen haben, ein vielversprechendes Konzept und eine Spielidee zu entwickeln. Das wollen wir weiterführen und darauf aufbauen, so dass wir zunächst keinen neuen Headcoach, der dann natürlich auch neu Impulse und Ideen mitgebracht hätte, gesucht haben.“

Trotzdem gibt es im Trainerstab einen Neuzugang. Das Trainerteam erweitert sich um Zoran Kukic, der ab sofort gemeinsam mit Katharina Arnold als weiterer Assistant Coach die Arbeit von Headcoach Baeck unterstützt. Zudem übernimmt der ehemalige Power Forward und Inhaber einer B-Lizenz Aufgaben im Individualtraining und trainiert die JBBL in der Nachwuchsbundesliga.

Mit Zoran haben wir einen absoluten Fachmann für uns gewonnen, dessen Erfahrung und Können uns in allen Bereichen sehr helfen wird“, sagt Stephan Baeck. „Mit Katharina und Zoran bilden wir zusammen ein starkes Team, mit dem wir die RheinStars-DNA in dieser Saison verankern werden.“

Nach über zehn Jahren als Spielerberater kehrt Zoran Kukic damit als Trainer zurück zu seinen sportlichen Wurzeln, zur Ausbildung und Arbeit mit Spielern und Mannschaften. „Ich habe mich dazu entschieden, weil ich das immer gerne gemacht habe“, sagt Kukic, „und nach den ersten Wochen kann ich schon sagen, mich macht das glücklich.“ Zuletzt trainierte der ehemalige Power Forward in der Saison 2008/2009 die Bundesligamannschaft der Köln 99ers. In ihrem letzten Erstligajahr übernahm der damalige Assistant Coach von Draško Prodanović das Team und schaffte in einer schwierigen Situation den Klassenerhalt. Als Headcoach der NBBL-Mannschaft wurde er zuvor 2007 als Trainer des Jahres ausgezeichnet.

Als Spieler kam der heute 48 Jahre alte Kukic 2001 von KK Borac Banja Luka zu RheinEnergy Cologne. Bis 2004 bestritt er in der Bundesliga 64 Spiele und im Europapokal Uleb-Cup weitere 16. Seine beste Bundesliga-Saison war das Spieljahr 2002/03, als er im Schnitt 13,6 Punkte und 5,8 Rebounds je Begegnung erzielte. 2004 wurde er mit Köln deutscher Pokalsieger und 2002 deutscher Vizemeister.

Foto: Gero Müller-Laschet

Jake Kakar wechselt in den Schwarzwald

Mit Jake Kakar haben die Schwarzwälder einen vielversprechenden Shooting Guard verpflichtet. Der 24-jährige, aus Boston (Massachusetts) stammende, Kakar lief zuletzt für die Bulldogs der Barton University auf und startet seine Profikarriere bei den wiha Panthers.

Jake Kakar wechselte 2017 zu den Bulldogs an der Barton University. Kakar verhalf den  Bulldogs in der Saison 2018/2019 zu einem 22-8 Rekord und führte das Team mit 14,3 Punkten an, was ihm einen Platz im 2018/19 All Conference Carolinas Second Team einbrachte. Auch stellte er in dieser Saison einen neuen Schulrekord mit 87 Drei- Punkte-Würfen auf. In der Saison 2019/2020 startete Jake Kakar in 26 von 27 Spielen und hatte eine Trefferquote von 25 von 30 Spielen. In der vergangenen Spielzeit wurde der 1,93 Meter Hüne in das All-SSC Second Team berufen. Gegen Alabama-Huntsville hatte der junge Bostoner ein Saisonhoch mit 36 Punkten.

In der vergangenen Spielzeit legte Kakar für die Barton Bulldogs in ca. 30 Minuten Spielzeit durchschnittlich, 15,0 Punkten, 3,8 Rebounds, 2,7 Assists bei einer Feldwurfquote von 46,0 % auf.

Der Hauptgrund, warum ich in Schwenningen bei den wiha Panthers unterschrieben habe, war in einer sehr wettbewerbsfähigen und angesehenen Liga zu spielen. Ich bin dankbar, für die Gelegenheit, die Coach Alen mir gegeben hat zu beweisen, dass ich auf hohem Niveau spielen kann, um das Team zu unterstützen. Ich würde sagen ich bin ein Arbeitstier und ein richtiger Fitness-Addict“, berichtet der Bostoner. „Im Herzen bin ich ein Shooter, habe aber mein Spiel im College ausgebaut um jede Rolle annehmen zu können. Ich freue mich das Team zurück in die ProA-Playoffs zu bringen“.

Jake ist ein Shooter auf der Position 2 der streaky sein kann, der aber auch nach seiner Identität sucht, gerade defensiv und da auch ziemlich viele Defizite hat, die wir aber auch aus ihm herauskitzeln wollen“ sagt Alen Velcic über Jake Kakar.

Jake Kakar         

Geburtstag: 08.11.1997

Größe: 1,93 Meter

Gewicht: 86 Kilogramm

Position: Shooting Guard

Mit Jake Kakar steht ein weiterer Spieler für den neuen Kader der Wiha Panthers fest. Die Saison 2022/2023 in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA startet am ersten Oktoberwochenende 2022.

Foto: Svetlana Kohlmeier

46ers und Mitchell lösen Vertrag auf – Beide Seiten sehen andere Entwicklungsmöglichkeiten

Big Man Steffon Mitchell setzte vor seinem beginnenden Engagement bei den JobStairs GIESSEN 46ers ein Jahr aus dem aktiven Spielbetrieb aus. Diese Pause ohne Wettbewerb und nur mit Training im Gepäck, ließen beiden Seiten erkennen, dass die BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA noch zu früh für den Rookie und seiner ersten Europastation sein könnte. So einigte man sich einvernehmlich auf eine Vertragsauflösung. 

Sebastian Schmidt (Geschäftsführer & Sportdirektor JobStairs GIESSEN 46ers): „Bei der Verpflichtung von Steffon war uns bewusst, dass ein gewisses Risiko besteht. Er ist ein toller Typ, der mit uns aber die Einschätzung teilt, dass es sportlich nicht passt. Solche Situationen sind nie schön. Beide Seiten haben sich das natürlich nicht gewünscht und hatten andere Erwartungen. Betonen möchte ich, dass sowohl die Gespräche mit Steffon als auch mit seinem Agenten sehr menschlich und professionell waren. Das erlebt man nicht immer so. Wir wünschen Steffon nur das Beste für seine Zukunft! Ich bin guter Dinge, das wir in den nächsten Tagen einen neuen Spieler für die großen Positionen präsentieren können.“

Der aktive Schachspieler, der die Position des Power Forwards innehat, kam als Rookie zu den JobStairs GIESSEN 46ers. Zuvor war er vier Jahre auf dem Boston College beheimatet. Mit seiner ersten Profistation in Europa, nach einer einjährigen Unterbrechung aus dem aktiven Wettbewerb, mussten beiden Seiten erkennen, dass die Herausforderung für den US-Amerikaner noch zu groß ist. Dass Mitchells Potential aufweist, konnte man im Testspiel gegen den easyCredit Basketball Bundesligisten HAKRO Merlins Crailsheim sehen. Bei den Baden-Württembergern lieferte er 13 Punkte, schnappte sich vier Rebounds und brachte 2/2-Dreiern in die Reuse. Zuletzt musste der aus Minnesota stammende Mitchell aber aufgrund einer Oberschenkelzerrung passen.

Der Traditionsclub wünscht seiner Nummer 41 alles Gute für die Zukunft!   

Trier besetzt letzten Kaderplatz – Shane Temara wechselt an die Mosel

Der 26-jährige Forward wechselt aus Norwegen in die älteste Stadt Deutschlands und besetzt den letzten offenen Kaderplatz für die Saison 2022/23.

Mit Shane Temara haben die RÖMERSTROM Gladiators ihren Kader für die Saison 2022/23 in der BARMER 2. Basketball Bundesliga komplettiert. Der in Syracuse, New York geborene Power Forward misst 2,06 Meter und spielte bis 2018 für die North Texas University in der NCAA Division I. Im selben Jahr bestritt er in Neuseeland seine ersten Spiele als Profibasketballer und blieb für drei Saisons in „Down Under“. Für die Saison 2021/22 wechselte der vielseitige Big Man dann in die erste norwegische Liga, wo er sein Team – Baerum Basket – als Topscorer bis in das Finale um die Meisterschaft führte. In 26 Spielen für die Norweger legte Temara 17,8 Punkte, 1,3 Assists und 7 Rebounds pro Partie auf und traf starke 39% seiner Drei-Punkte-Würfe. Nach der Saison in Norwegen wechselte Temara wieder nach Neuseeland zu den Manawatu Jets, wo er mit 17 Punkten im Schnitt ebenfalls zu den stärksten Scorern seiner Mannschaft zählt. Der US-Amerikaner, der aber auch die neuseeländische Staatsbürgerschaft besitzt, unterschreibt für eine Saison in Trier, erhält die Trikotnummer 0 und wird eine einmonatige Try-Out-Phase an der Mosel absolvieren.

Wir freuen uns, dass Shane zu uns wechseln wird. Es ist gut, die Personalplanung nun abgeschlossen zu haben. Shane bringt aus Norwegen bereits etwas Erfahrung im europäischen Basketball mit, was natürlich von Vorteil ist. Er ist ein variabler Spieler, der werfen kann, uns aber auch mit seiner Physis unter dem Korb weiterhelfen wird. Nun gilt es, ihn schnellstmöglich in das Team zu integrieren“, sagt Headcoach Pascal Heinrichs über seinen letzten Neuzugang.

Mit Shane haben wir unser letztes Puzzlestück für unseren Kader für die Saison 2022/23 gefunden. Shane ist bereits in Trier und steigt nach dem Absolvieren der Medizinchecks schnellstmöglich ins Teamtraining ein. Wir gehen davon aus, dass er bereits am kommenden Wochenende beim Turnier in Contern mit auf dem Parkett stehen wird.“, ergänzt Geschäftsführer Andre Ewertz.

Foto: Simon Engelbert / PHOTOGROOVE

Devonte McCall wechselt zu den Doppelstädtern

Mit Devonte McCall können die wiha Panthers einen weiteren Neuzugang im Schwarzwald begrüßen. Der Small Forward aus Massachusetts soll unter den Körben für Unruhe sorgen.

Devonte Mcall, geboren in Amherst, Massachusetts spielte drei Jahre College Basketball an der Amherst Regional High School und ein Jahr an der Westmister. McCall spielte seinen College-Basketball an der Post University. In der vergangenen Saison wurde er nach durchschnittlich 19,3 Punkten ins NABC All-East Second Team ernannt, sowie als Central Atlantic Collegiate Conference (CACC)-Spieler und Defensivspieler des Jahres ernannt. Er ist der erste Spieler der Post University, der jemals in ein NABC-ALL-Team berufen wurde. Erwähnenswert ist auch, dass McCall in 27 von 28 Spielen zweistellig traf.

In der vergangenen Spielzeit legte Devonte McCall für die Post University in ca 33,8 Minuten Spielzeit durchschnittlich, 19,3 Punkten, 7,5 Rebounds, 1,9 Assists bei einer Feldwurfquote von 66,9% auf.

Einer der Hauptgründe, warum ich mich dazu entschieden habe, meine Profikarriere in Schwenningen und somit bei den Panthers zu beginnen, war das hohe Niveau und die Intensität der ProA und die großartigen Gespräche, die ich mit Coach Alen darüber geführt habe, wie er mir helfen kann, mich weiterzuentwickeln“, erzählt McCall. „Ich würde mich selbst als sehr vielseitig beschreiben, da ich in der Lage bin sowohl als Guard sowie als Forward zu spielen und mehrere Positionen verteidigen kann. Meine Ziele für diese Saison sind die Playoffs zu erreichen und um die Meisterschaft zu kämpfen, aber auch Teil der Panthers Familie zu werden und so viel wie möglich zu lernen“, ergänzt der 21-Jährige.

Devonte ist ein polyvalenter Spieler, der sehr athletisch ist und mich in seinen Anlagen sehr an Courtney Stockard erinnert. Aber als Rookie ist er natürlich mit seinen Spielanlagen und Spielverständnis noch nicht so weit ist, was wir versuchen bis Saisonbeginn zu ändern“, erklärt Headcoach Alen Velcic.

Devonte McCall             

Geburtstag: 11.06.2001

Größe: 1,98 Meter

Gewicht: 99 Kilogramm

Position: Small Forward/Power Forward

Mit Devonte McCall steht ein weiterer Spieler für den neuen Kader der Wiha Panthers fest. Die Saison 2022/2023 in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA startet am ersten Oktoberwochenende 2022.

Foto: Svetlana Kohlmeier

Noch wenige Wochen bis zum Saisonstart – LIONS trennen sich von Jelenkovic

Wenn die PS Karlsruhe LIONS am 1. Oktober bei den Bayer Giants Leverkusen in die neue Spielzeit der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA starten, wird einer der von den Badenern neu verpflichteten Spieler bereits nicht mehr mit an Bord sein. Der Verein löst den Probevertrag von Point Guard Toni Jelenkovic auf. Der 25-Jährige war im Training und in den bisher absolvierten Testspielen nicht so zurechtgekommen, wie man sich das ursprünglich vorgestellt hatte.

Toni hat angesichts seiner Auszeichnung als Most Valuable Player (MVP) in der ersten kroatischen Liga natürlich gewisse Erwartungen geweckt“, räumt LIONS-Headcoach Aleksandar Scepanovic ein. „Es kommt jedoch durchaus vor, dass sich eine starke individuelle Performance in einer anderen Liga nicht 1:1 abrufen lässt. Die frühzeitige Vertragsauflösung bietet nun allen Beteiligten neue Optionen.

Die LIONS bedanken sich bei Toni Jelenkovic für sein Engagement im Team und wünschen ihm alles Gute auf seinem weiteren Weg. Im Karlsruher Süden arbeitet man bereits an der Verpflichtung eines neuen Aufbauspielers, um die Tiefe im Kader zu gewährleisten.

Schwenningen sichert sich Small Forward Rylan Bergersen

Mit der Verpflichtung von Rylan Bergersen haben sich die wiha Panthers die Dienste eines exzellenten Small Forward gesichert. Der 24-jährige lief zuletzt für die Eastern Washington Eagles auf.

Der in Boise, aus dem Bundesstaat Idaho stammende Bergersen wuchs in einem sportlichen Umfeld auf. Sein Vater war ein herausragender Spieler an der Boise State University und wurde 1999 von den Atlanta Hawks in die zweite Runde der NBA gewählt. Er spielte professionell im Ausland und ist Mitglied der BSU Hall of Fame. Seine Mutter spielte Fußball an der University of Washington. Zum Zeitpunkt seiner Geburt spielte sein Vater noch aktiv Basketball und somit wurde Rylan Bergersen der Basketball bereits in die Wiege gelegt.

Der 24-jährige absolvierte 2017 die Borah High School in Boise, Idaho. Als Senior bei Borah erhielt er All-State-Auszeichnungen der ersten Mannschaft und war als Junior in der Auswahl der zweiten Mannschaft. Er trug dazu bei, Borah zum Halbfinale des State 5A Tournament und zu einem 23-3 Rekord zu führen. Auch war Bergersen in der High School Southern Idaho Conference Player of the Year. Der 1,98 Meter große Bergersen erhielt unter anderem auch die Auszeichnungen der All-Southland Conference. Bergersen spielte wie bereits Ex-Panthers Spieler Drew Brandon für das Team der Eastern Washington Eagles.

In der vergangenen Spielzeit legte Bergersen für die Eastern Washington Eagles in ca 32,4 Minuten Spielzeit durchschnittlich, 13,2 Punkten, 4,8 Rebounds, 4,3 Assists bei einer Feldwurfquote von 48,7% auf.

Ich freue mich sehr darauf, meine berufliche Laufbahn hier in Schwenningen zu starten. Auch freue mich auf die Saison und darauf, euch alle kennenzulernen“, erklärt uns der junge Forward.

Rylan ist ein interessanter Spieler, der sehr groß ist für seine Position, der auch mal auf die Eins ausweichen kann und auch sehr polyvalent ist. Ich mag Spieler, die mehrere Positionen begleiten können bei uns. Wir brauchen Spieler, die intelligent Basketball spielen können und wir haben in Giessen teilweise gesehen, dass wir gut spielen können wenn drei Guards auf dem Feld sind. Rylan ist nicht nur ein Zweier, sondern kann auch auf der Eins und auf der Drei spielen und alle drei Positionen begleiten. Rylan ist ein guter Verteidiger und sehr smart“, fügt Coach Velcic hinzu.

Rylan Bergersen

Geburtstag: 08.11.1997

Größe: 1,98 Meter

Gewicht: 92 Kilogramm

Position: Guard

Mit Rylan Bergersen steht ein weiterer Spieler für den neuen Kader der Wiha Panthers fest. Die Saison 2022/2023 in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA startet am ersten Oktoberwochenende 2022.

Foto: Svetlana Kohlmeier

Die wiha Panthers Schwenningen verpflichten Badu Buck

Die wiha Panthers sind einen Schritt weiter in Ihrer Kaderplanung für die Barmer 2. Basketball Bundesliga Saison 2022/2023. Der 23-jährige deutsche Point Guard Badu Isaiah Melbourne Buck wechselt in den Schwarzwald.

Bereits als Jugendlicher spielte der gebürtige Berliner beim DBV Charlottenburg und anschließend bei Alba Berlin. Mit Albas U19 Mannschaft wurde Buck 2018 deutscher NBBL-Meister. Der 1,96 m Mann wechselte 2018 zum Bundesligisten s.Oliver Würzburg wo er zunächst bei deren Ausbildungsteam TG s.Oliver Würzburg in der ProB auflief. Kurz darauf sollte Buck seinen ersten Bundesliga-Einsatz gegen seinen vorigen Verein Alba Berlin haben. Darüber hinaus durchlief Badu Buck seit der U15 alle Jugend-Nationalmannschaften des Deutschen Basketball Bundes bis zur U20 im Jahr 2019. Eine langwierige Knöchelverletzung im Frühjahr 2019 zwang ihn dann zu einer Spielpause von eineinhalb Jahren.

Sein Comeback startete Badu Buck für die Uni Baskets Paderborn. Leider fiel der gebürtige Berliner in seinem ersten Jahr für Paderborn erneut verletzungsbedingt aus. In seinem zweiten Jahr für die Uni Baskets Paderborn stand Buck zuletzt in insgesamt 36 Pflichtspielen auf dem Parkett und legte in ca. 21 Minuten Spielzeit durchschnittlich 4,9 Punkte, 2,1 Rebounds und 2 Assists bei einer Feldwurfquote von 40,7% auf.

Ich freue mich darüber, hier in Schwenningen zu sein und unter Coach Alen Velcic spielen zu dürfen. Von unserem ersten Gespräch an habe ich mich sehr Willkommen gefühlt. Dass ich mit meiner Rolle als Kapitän Verantwortung übernehmen darf, bedeutet mir sehr viel“, erzählt der Point Guard. „Außerdem ist das Vertrauen in meine Fähigkeiten und die Möglichkeit den nächsten Schritt in meiner noch jungen Karriere zu gehen, für mich noch ein weiterer Grund nach Schwenningen zu wechseln. Ich hoffe auf eine gute Zusammenarbeit mit dem gesamten Team, und bin bereit dafür, alles zu tun, dass wir eine erfolgreiche Saison spielen werden. Ich werde mein Bestes geben mit dem Team gemeinsam das Bestmöglichste aus dieser Saison herauszuholen“, sagt der neue Kapitän der wiha Panthers Schwenningen.

Badu beobachte ich seit 4 Jahren und wollte ihn schon länger zu uns lotsen. Nach der langwierigen Verletzung hat er sein volles Potential noch nicht entwickelt“, verrät uns Head Coach Alen Velcic. „Ausserdem ist Badu ein absoluter Führungsspieler, der auch in Paderborn Kapitän war. Ich freue mich auf seine Entwicklung“, fügt Alen Velcic hinzu.

Badu Isaiah Melbourne Buck

Geburtstag: 05.04.1999

Größe: 1,96 Meter

Gewicht: 78 Kilogramm

Position: Point Guard

Neben Badu Buck gehören nun fünf Spieler zum neuen Kader der Wiha Panthers. Die Saison 2022/2023 in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA startet am ersten Oktoberwochenende 2022.

Foto: Svetlana Kohlmeier

Devon Goodman komplettiert die Dragons Rhöndorf

Der europaerfahrene US-Guard unterschreibt für die Saison 2022/23 am Bad Honnefer Menzenberg und übernimmt den Kaderplatz von seinem Landsmann Aaron Thompson, mit dem sich die Dragons zuvor auf eine Vertragsauflösung verständigt haben. Über die Gründe der Vertragsauflösung wurde Stillschweigen vereinbart.

Der neue US-Boy der Dragons startete in der vergangenen Saison seine Profi-Karriere und absolvierte 30 Partien für den portugiesischen Erstligisten Lusitania Expert, mit dem er ins Viertelfinale um die nationale Meisterschaft einziehen konnte. Mit durchschnittlich 14,7 Punkten, 5,2 Assists und 3,8 Rebounds wurde der Neu-Drache auf Anhieb bester Punktesammler seiner Mannschaft und zählte zu den besten 5 Vorlagengebern der Liga Betclic.

Seine basketballerische und studentische Ausbildung erhielt der 1,83 Meter große Guard im Programm der Pennsylvania Quakers, dem NCAA1-Team der University of Pennsylvania. Von 2016 bis 2020 zählte Devon Goodman zum Stammpersonal von Headcoach Steve Donahue und legte in seinem Abschlussjahr allabendlich 13,6 Punkte und 3,2 Assists auf. Zudem konnte er je eine Nominierung ins „Second Team“ der Ivy League und der Big 5 League während seiner College-Zeit verbuchen.

Julius Thomas (Headcoach Dragons Rhöndorf): „Devon ist ein sehr schneller Spieler, der seine Stärken im Zug zum Korb hat. Er hat eine gute College-Karriere absolviert und bereits erste Europa-Erfahrung sammeln können, was seinen doch recht späten Einstieg bei uns gewiss erleichtern wird. Uns war sehr wichtig, nach dem Abgang von Aaron nicht den erstbesten Spieler zu verpflichten, sondern einen mindestens adäquaten Ersatz zu finden. Das ist uns mit Devon gelungen und ich freue mich auf ihn und darauf, jetzt mit dem kompletten Kader arbeiten zu können.“

Yannick Arenz (Geschäftsführer Dragons Rhöndorf): „Es war wichtig, dass wir in aller Ruhe den passenden Spieler suchen und mit Devon auch finden konnten. Mit seiner College-Vita und den Eindrücken aus seiner Rookie-Saison in Portugal konnten wir uns ein gutes Bild machen und wir sind uns sicher, dass er gemeinsam mit dem Rest unseres Teams die Fans begeistern und alles für den Erfolg der Dragons tun wird.“