Beiträge

Die „Riesen vom Rhein“ besuchen die Kinderklinik

Strahlende Gesichter am Klinikum Leverkusen: Die BAYER GIANTS Leverkusen haben den Mädchen und Jungen auf der Kinderstation mit ihren Überraschungstütchen eine große Freude bereitet. Die Bundesliga-Profis Dennis Heinzmann, J.J. Mann und Luca Kahl waren persönlich zum Krankenhaus gekommen, um den jungen Patienten die Präsente samt handsignierter Weihnachtskarten und den besten Wünschen des gesamten Teams zu überbringen. Auf die Station durften die Riesen vom Rhein in diesem Jahr freilich nicht, gern gesehene Gäste waren sie aber allemal: „Das war eine tolle Geste der GIANTS, dass sie trotz Corona an dieser schönen Idee festgehalten haben“, meinte Oberarzt Dr. Jonas Kreth. Er hatte die Tütchen gemeinsam mit der Gesundheits- und Krankenpflegerin Jovana und dem kleinen David stellvertretend in Empfang genommen.

Für Heinzmann und Co. war der Besuch eine Herzensangelegenheit: „Gerade jetzt, wo die Kinder kaum Besuch empfangen können, wollten wir sie mit einer Kleinigkeit etwas aufheitern“, erklärte der 2,16-Meter große Center. Neben der Weihnachtskarte gab es auch dank der Unterstützung der GIANTS-Partner Metro und Haarhoff einige Leckereien, GIANTS-Fanartikel sowie in Anlehnung an Maskottchen Lionel einen niedlichen Mini-Löwen im GIANTS-Shirt auszupacken. Begleitet wurden die Profis von der guten Seele der GIANTS, Michaele Raum, die die Aktion einmal mehr im Hintergrund in die Hand genommen hatte – mit sichtbarem Erfolg: „Das war toll!“, meinte der 5-jährige David, der mit etwas Glück noch am selben Tag entlassen werden sollte.

Quelle: Bayer Giants Leverkusen

„Giganten“ danken Stefan Kießling

Schon längst ist es kein Geheimnis mehr, dass Stefan Kießling ein großer Fan des Basketballs ist. Bei einem Trainingslager der Bayer 04 Fußballer durfte der ehemalige Bundesligastürmer bereits bei einem „Three Point“-Shootout in der Halbzeitpause bei den Orlando Magic sein basketballerisches Können auf großer Bühne unter Beweis stellen. Doch nicht nur auf dem Parkett und dem Fußballfeld macht der gebürtige Franke eine gute Figur.

Auch als Unterstützer der GIANTS war der 36-Jährige stets aufmerksam und hilfsbereit. Der sechsmalige Nationalspieler des DFB ist seit einigen Jahren Dauerkarteninhaber bei den „Riesen vom Rhein“ und großer Fan der Farbenstädter: „Ich komme aus Bamberg, einer absolut verrückten Basketballstadt und habe dort die erste Meisterschaft 2005 im Fanblock miterlebt. Damals wurde ich zu einem Fan der Sportart“, so Kießling. „Als ich 2006 nach Leverkusen kam, war es für mich selbstverständlich die GIANTS zu unterstützen. Die Stimmung in der Ostermann-Arena ist etwas Besonderes und bereitet mir großes Vergnügen.“

Für die Saison 2020/21 in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA hofft Stefan natürlich nur das Beste für den 14-maligen Meister: „Hansi hat ein gutes Gespür wie man eine Mannschaft richtig einstellt“, sagt Kießling über den neuen Kader: „Ich denke, dass wir wieder eine gute und positive Rolle in der Liga spielen werden. Dafür werde ich natürlich alle Daumen drücken!“

Im Rahmen eines Trainings der GIANTS erhielt Stefan Kießling von Headcoach Hansi Gnad und Geschäftsführer Henrik Fronda einen Geschenkkorb. Beide bedankten sich für den Support des prominenten Fans in den vergangenen Jahren. Auf das noch viele Spielzeiten hinzukommen…hoffentlich mit dem treffsicheren Ex-Stürmer auf der Tribüne!

Quelle: Bayer Giants Leverkusen

Foto: Bayer Giants Leverkusen

Rekordmeister unterstützt die Aktion „Leverkusen – Seite an Seite“

Die BAYER GIANTS Leverkusen beteiligen sich an der Aktion der Nordkurve12 e. V. (Dachverband der Fußballfans von Bayer 04 Leverkusen), welche Gastronomen, Kleinunternehmern, Vereinen und Kulturschaffenden in Zeiten der Corona-Pandemie unter die Arme greifen soll.

Dabei werden die teilnehmenden Restaurants, Kneipen oder Betriebe der Initiative durch den Erwerb von T-Shirts, Einkaufsbeutel oder Geldspenden unterstützt. Wie ihr genau helfen könnt, könnt ihr unter https://www.nk12.de/shop/ in Erfahrung bringen. Dass die GIANTS diese Aktion „supporten“, war relativ schnell klar. Headcoach Hansi Gnad äußerte sich wie folgt: „Wir Profisportler befinden uns gerade insofern in einer privilegierten Situation, als wir unseren Beruf immerhin noch ausüben dürfen. Da war es für mich und das gesamte Team sofort klar, dass wir jetzt auch eine Aktion unterstützen, die anderen Leverkusenern mit deutlich größeren Schwierigkeiten hilft. Das Engagement der NK12 ist toll und wir freuen uns, dass wir helfen können.“

Die Mannschaft, Coaches und Verantwortlichen der Farbenstädter haben sich komplett mit Helfer T-Shirts ausgerüstet, um ebenfalls einen kleinen finanziellen Beitrag zu leisten. Des Weiteren werden wir in regelmäßigen Abständen auf unserer Sozialen Kanälen im Internet über „Leverkusen – Seite an Seite“ berichten. Wer mehr Informationen über die Aktion erhalten möchte, kann dies unter https://www.nk12.de/seiteanseite/ tun.

Quelle: Bayer Giants Leverkusen

GIANTS präsentieren ihren neuen Teambus

Am Freitag, 23.10.2020 um 15:30 Uhr (Ostermann-Arena) war es endlich soweit: Die BAYER GIANTS Leverkusen präsentierten, in Zusammenarbeit mit Globus Reisen und der Wirtschaftsförderung Leverkusen (WfL), ihren neuen Mannschaftsbus für die Saison 2020/21 in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA.

Der Geschäftsführer der BAYER GIANTS Henrik Fronda und die Pressesprecherin der Wirtschaftsförderung Leverkusen (WfL) Patrizia Emgenbroich waren bei der Präsentation des neu „gebrandeten“ Teambusses ebenso anwesend wie auch Vertreter der Lokalmedien. Trainer Hansi Gnad und seine Schützlinge haben sich diese Gelegenheit nicht entgehen lassen und den Bus vor der ersten Tour genau unter die Lupe nehmen. Die „Giganten“ fahren bereits am heutigen Samstag an die Ostsee zu den ROSTOCK SEAWOLVES.

Abteilungsleiter Frank Rothweiler zeigte sich hocherfreut: „Mit dem Komplettbranding unseres neues Busses im „GIANTS-Look“ erfüllen wir uns einen länger gehegten Traum auf den bundesweiten Autobahnen Präsenz zu zeigen. Insbesondere die Kooperation mit der Wirtschaftsförderung Leverkusen um ihren Geschäftsführer Herrn Märtens freut uns sehr und wir hoffen damit einen Beitrag zur Ansiedlung neuer Unternehmen in unserer Stadt zu leisten. Natürlich geht unser Dank auch an unseren neuen BusPartner Globus Reisen, der uns einen modernen und optisch tollen Bus vorbereitet hat.“ Markus Märtens, Geschäftsführer der WfL, ergänzt: „Leverkusen und der Sport – das gehört einfach zusammen. Schon lange trägt der Leistungssport einen großen Teil zur Lebensqualität unserer Stadt bei. Deshalb freuen wir uns besonders, in der Saison 2020/2021 mit der erfolgreichen Profi-Basketballmannschaft der BAYER GIANTS zu punkten und den Standort Leverkusen gemeinsam voran zu bringen. Wir wünschen der Mannschaft viel Erfolg und freuen uns, dass der Mannschaftsbus die Botschaft des gesenkten Leverkusener Gewerbesteuer-Hebesatzes von 250 Prozentpunkten zukünftig durch ganz Deutschland trägt.“

Quelle: Bayer Giants Leverkusen

BAYER GIANTS trennen sich von Padiet Wang

Die BAYER GIANTS haben das Vertragsverhältnis mit dem US-Amerikaner Padiet Wang vorzeitig beendet. Der Nachfolger des 22-Jährigen soll bereits in dieser Woche in der Farbenstadt eintreffen.

Die Zusammenarbeit zwischen Wang und den GIANTS endet somit nach insgesamt vier Wochen und sieben Testspielen. In diesen Begegnungen konnte der 1,95 Meter große Spielmacher leider viel zu selten überzeugen. Die GIANTS zogen, nach der gestrigen Partie gegen die Iserlohn Kangaroos (102:87), die Konsequenzen und werden künftig ohne den Combo-Guard auf Korbjagd gehen, wie Headcoach Hansi Gnad berichtet: „Wir haben uns in diesem Frühjahr sehr intensiv mit der Verpflichtung von Padiet auseinandergesetzt und uns natürlich viel von ihm als Spieler versprochen. Allerdings mussten wir in den Testspielen leider feststellen, dass seine Leistungen für die sportlichen Ziele, die wir uns vorgenommen haben nicht ausreichen. Für uns ist die Position des Aufbauspielers eine sehr wichtige und wir benötigen konstant gute Auftritte unseres Point Guards. Diese haben uns im Fall von Padiet gefehlt.“

Bereits in dieser Woche wollen die „Giganten“ den Nachfolger von Padiet Wang auf der Position des Point Guard präsentieren. Die Gespräche mit einem Akteur sind bereits weit fortgeschritten und das Leverkusener Management hofft, den potenziellen Neuzugang so schnell wie möglich in der Ostermann-Arena zu begrüßen.

Die Mannschaft hat sich bereits bei Wang verabschiedet und der gesamte Verein wünscht dem gebürtigen Libanesen nur das Beste: „Wir wünschen Padiet alles Gute für die Zukunft“, so Coach Gnad. „Wang hat in jedem Training eine tolle Einstellung an den Tag gelegt und hart an sich gearbeitet. Er braucht aber noch Zeit und wir glauben nicht, dass er seine mangelnde Physis bis zum Saisonstart aufarbeiten kann. Ich hoffe für ihn, dass er noch bei einem anderen Verein einen Profivertrag für die kommende Spielzeit erhält.“

Die BAYER GIANTS Leverkusen bedanken sich bei Padiet Wang für sein Engagement in den vergangenen vier Wochen und wünschen beste Gesundheit und viel Erfolg bei der Vereinssuche.

Quelle: Bayer GIANTS Leverkusen

Heimpremiere gegen Rostock Seawolves

Die BAYER GIANTS Leverkusen empfangen zu ihrem ersten Heimspiel nach der Corona-Pause die Rostock Seawolves. Der Leverkusener ProA-Ligist erwartet den Liga-Konkurrenten von Ex-Bayer-Trainer Dirk Bauermann am Freitag, 25. September, um 19:30 Uhr zu einem Testspiel vor heimischem Publikum in der Ostermann-Arena. Am Samstag geht es dann zu einem nicht-öffentlichen Testspiel zu den RheinStars Köln.

Für die Bayer-Basketballer wird es eine doppelte Premiere: Zum einen natürlich sportlich, denn Cheftrainer Hansi Gnad erwartet nach dem eher durchwachsenen Auftritt seiner Jungs beim Turnier in Iserlohn eine deutliche Leistungssteigerung. Aber auch für das Umfeld wird es eine wichtige Generalprobe, denn vor maximal 300 Zuschauern sollen auch die im Vorfeld akribisch definierten Abläufe getestet werden, um den Corona-Vorgaben jederzeit gerecht zu werden.

Mit den Rostock Seawolves gastiert am Freitag mutmaßlich das absolute Top-Team der Liga an der Bismarckstraße, so die Einschätzung von Hansi Gnad: „Dirk Bauermann hat die Mannschaft deutlich umgekrempelt und geht mit großen Ambitionen in die neue Saison“, prophezeit der Leverkusener Trainer. „Für uns ist das eine gute Gelegenheit zu zeigen, dass wir auch gegen physisch starke Mannschaften besser gegenhalten können als das gegen Bremerhaven der Fall war.“  Für die Bayer-Jungs ist das Spiel gegen Rostock also eine weitere wichtige Etappe auf dem Weg zum Saisonstart gegen Phoenix Hagen am 17. Oktober.

Anders als im Ligabetrieb der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA gibt es bei diesem Testspiel ausschließlich Karten an der Abendkasse. Die Tickets kosten einheitlich 5 Euro, Dauerkarten und Ermäßigungen gelten bei diesem Spiel nicht. Die Zuschauer werden gebeten, rechtzeitig vor Ort zu sein, die Halle öffnet um 18 Uhr.

Schon einen Tag später geht es für die GIANTS einmal über den Fluss, um bei den RheinStars Köln anzutreten. Beim ProB-Ligisten wollen die Gnad-Schützlinge die zuvor gewonnenen Erkenntnisse direkt aufs Parkett bringen.

Quelle: Bayer Giants Leverkusen

Jetzt aber: Testspielauftakt in Iserlohn!

Am Wochenende heißt es endlich Wettkampferfahrung sammeln für die neu-formierte GIANTS-Mannschaft: Die BAYER GIANTS Leverkusen absolvieren beim NOMA-Cup 2020 ihr erstes Testspiel in der Vorbereitungsphase.

Dabei haben Headcoach Hansi Gnad und seine Schützlinge eine turbulente Woche hinter sich. Auf das augenscheinlich positive Corona-Testergebnis eines Leverkuseners, kurz vor dem Freundschaftsspiel gegen Phoenix Hagen am vergangenen Freitag, folgte rund 24 Stunden später die beruhigende Nachricht, dass der Test negativ sei. Am Ende war also alles gut: „Das war schon ein ziemlich großes Durcheinander was wir in den vergangenen Tagen erlebt haben“, sagte der sichtlich beruhigte Hansi Gnad „mit so einer Situation haben wir beim besten Willen nicht gerechnet und es ist zunächst schwierig zur Normalität überzugehen. Dennoch haben die Jungs bisher sehr gut trainiert und hart gearbeitet.“

Nun geht es für die GIANTS am bevorstehenden Wochenende zum NOMA-Cup 2020, welcher von den Iserlohn Kangaroos (ProB-Nord) als Gastgeber ausgetragen wird. Am Samstag (19.09.2020 um 16:30 Uhr) trifft BAYER auf den Ligakonkurrenten aus Bremerhaven. Die Eisbären haben mit einigen interessanten Verpflichtungen auf sich aufmerksam gemacht. So wechselten u.a. Ex-GIANT Marvin Heckel (zuletzt brose Bamberg), Max Ugrai (Ratiopharm Ulm) und Marcel Keßen (EWE Baskets Oldenburg) in den hohen Norden. Für Coach Gnad eine schwierige Aufgabe: „Wir brauchen gar nicht lange drum herum reden, die Eisbären sind gegen uns klarer Favorit. Trotzdem freuen wir uns nach drei intensiven Trainingswochen endlich zu spielen und das, was wir im Training erarbeitet haben auch auf dem Parkett umzusetzen.“ Im anderen Halbfinale trifft der Gastgeber am Abend auf Phoenix Hagen (19:30 Uhr). Am Sonntag treffen dann die Verlierer der beiden Semifinal-Paarungen im Spiel um Platz Drei (11 Uhr) aufeinander. Die Gewinner dagegen machen am frühen Nachmittag (14 Uhr) den Sieger des NOMA-Cup 2020 unter sich aus.

Nicht mit in das Sauerland werden Dennis Heinzmann und Lennard Winter reisen. Beide fallen verletzt aus, doch GIANTS-Fans haben keinen Grund zur Panik: „Dennis unterzieht sich einem kleinen operativen Eingriff, welcher von langer Hand geplant war“, so Gnad „er wird aber zeitnah zum Team zurückkehren. Lennard laboriert leider nach wie vor an seiner Fußverletzung, allerdings macht er große Fortschritte. Wir hoffen selbstverständlich, dass er uns bald wieder zur Verfügung steht.“

Für den NOMA-Cup 2020 kann man Online (hier klicken) Tickets kaufen. Ein Catering wird an beiden Turniertagen nicht angeboten, auch die Mitnahme von eigenen Speisen und Getränken ist nicht gestattet. Weitere Informationen geben die Verantwortlichen der Kangaroos zeitnah unter www.iserlohn-kangaroos.de bekannt.

Quelle: Bayer Giants Leverkusen

Vertrag verlängert – Kader komplett: Eddy Edigin Jr. bleibt ein GIANT

Die BAYER GIANTS Leverkusen und Eddy Edigin Jr. gehen auch 2020/21 gemeinsam auf Punktejagd in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA. Der Power Forward verlängert seinen Vertrag um eine weitere Spielzeit in der Farbenstadt.

Dabei schien es lange so, als würde Edigin nicht mehr für den Rekordmeister auflaufen. Nach der Saison sprachen beide Seiten bereits über eine Vertragsverlängerung, allerdings konnte man sich nicht über eine weitere Zusammenarbeit einigen. Nun bleibt der 24-Jährige doch am Rhein: „Ich bin unheimlich froh, dass es mit der Verlängerung in Leverkusen geklappt hat“, so Edigin „während der Offseason gab es einige Dinge, die einen neuen Vertrag bei den BAYER GIANTS erschwert bzw. verhindert haben. Umso mehr freue ich mich über das Vertrauen, welches mir der Vorstand und Trainerstab entgegenbringt. Ich kann es kaum erwarten all die bekannten und neuen Gesichter beim ersten Training in der Ostermann-Arena anzutreffen.“

In der gerade abgelaufenen Saison war Eddy ein wichtiger Aktivposten für den ProB-Meister von 2019. Mit durchschnittlich 6,9 Punkten und 5,1 Rebounds pro Partie fand der Deutsch-Nigerianer, nach einer schweren Knieverletzung in 2018/19, wieder zu Kräften und war wichtiger Bestandteil der Leverkusener Rotation. GIANTS-Headcoach Hansi Gnad war nach der Unterzeichnung des Vertrages seines „neuen, alten“ Schützlings sehr zufrieden: „Wir haben mit Eddy gleich nach der Saison über eine Verlängerung gesprochen, allerdings wollte er sich verständlicherweise auf dem Markt umschauen. Der Kontakt zwischen ihm und mir ist allerdings nie abgerissen und so fanden wir zuletzt recht schnell wieder zusammen was eine konkrete Zusammenarbeit betrifft. Ich bin sehr froh, dass Edigin bleibt, denn er ist ein harter Arbeiter, der großes Potenzial besitzt und nie mit sich zufrieden ist. Von seiner Arbeitseinstellung bin ich sehr angetan.“

Nun sind die „Giganten“ also komplett. Die Vorfreude auf die Saison wächst von Tag zu Tag und auch Abteilungsleiter Frank Rothweiler glaubt, dass der Kader GIANTS mehr als konkurrenzfähig ist: „Nach der klasse Leistung der Mannschaft in der leider abgebrochenen, ersten ProA Saison nach dem Wiederaufstieg ist es sehr schwer noch mehr Begeisterung draufzulegen. Aber was unsere Coaches mit der Rekrutierung unserer neuen Mannschaft unter den schwierigen Rahmenbedingungen der letzten Monate geleistet haben verdient allerhöchste Anerkennung und lässt mich mit großem Optimismus in die kommende Spielzeit blicken. Ich freue mich nun sehr auf die Vorbereitungsphase und den Saisonauftakt gegen Hagen Mitte Oktober!“

Der Kader der BAYER GIANTS Leverkusen 2020/21 (Stand: 30.08.2020): Eddy Edigin Jr., J.J. Mann, Marko Bacak, Nico Funk, Valentin Blass, Thomas Fankhauser, Dennis Heinzmann, Sheldon Eberhardt, Lennard Winter, Grant Dressler, Michael Kuczmann, Luca Kahl, Padiet Wang und Haris Hujic.

Quelle: BAYER GIANTS Leverkusen

Vorbereitungsplan 2020/21 der BAYER GIANTS Leverkusen

Die Vorbereitung der BAYER GIANTS Leverkusen im Hinblick auf die Spielzeit 2020/21 in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA steht in den Startlöchern. Der Trainerstab um Headcoach Hansi Gnad erwartet die Mannschaft in der kommenden Woche zum Trainingsauftakt in der Ostermann-Arena.

Trainingsauftakt – Dienstag, 01.09.2020 (Ostermann-Arena / nicht öffentlich)
Medizincheck der Spieler – Mittwoch, 02.09.2020 (Köln)

Testspiel – Freitag, 11.09.2020 – Phoenix Hagen (ProA) gegen die BAYER GIANTS (in Haspe)
Turnier in Ruisbroek / Belgien – Samstag bis Sonntag (12.09 bis 13.09.2020) – Gegner: Racing Luxemburg (1. Liga Luxemburg) und Phoenix Brüssel (1. Liga Belgien)
NOMA-Cup 2020 in Iserlohn – Samstag bis Sonntag (19.09 bis 20.09.2020) – Gegner: Iserlohn Kangaroos (ProB-Nord), Stella Artois Leeuven Bears (1. Liga Belgien) und Phoenix Hagen (ProA)
*Testspiel – Freitag, 25.09.2020 – BAYER GIANTS gegen ROSTOCK SEAWOLVES (in Leverkusen / Ostermann-Arena)
Testspiel – Samstag, 26.09.2020 – RheinStars Köln (ProB-Süd) gegen BAYER GIANTS (in Köln)
*Testspiel – Freitag, 02.10.2020 – BAYER GIANTS gegen VOO Lüttich Basket (1. Liga Belgien – in Leverkusen / Ostermann-Arena)
Testspiel – Sonntag, 04.10.2020 – Iserlohn Kangaroos (ProB-Nord) gegen BAYER GIANTS (in Iserlohn)
Testspiel – Samstag, 10.10.2020 – VOO Lüttich Basket gegen BAYER GIANTS (in Lüttich)

Abteilungsleiter Frank Rothweiler sieht dem qualitativ hochwertigen Vorbereitungsspielen gespannt entgegen: „Gerade mit einer weitgehend neu formierten Mannschaft mit vielen neuen Spielern ist eine gute Saisonvorbereitung sehr wichtig um das Zusammenspiel unter Wettkampfbedingungen zu trainieren. Unsere Coaches haben einen super Job gemacht und viele hochkarätiger Gegner organisieren können. Ich freue mich sehr, dass es bald in der Halle losgeht!“

*Aktuell arbeiten die Verantwortlichen im Hintergrund daran, eine gewisse Anzahl an Zuschauern für die beiden Testspiele vor eigenem Publikum zuzulassen. Des Weiteren ist eine Übertragung eines der beiden Spiele auf www.sportdeutschland.tv live und kostenfrei vorgesehen.

Der Vorbereitungsplan ist wie immer ohne Gewähr. Aufgrund der aktuellen COVID19-Situation sind Änderungen jederzeit kurzfristig möglich. Selbstverständlich halten wir unsere Fans in den Sozialen Medien und auf unserer Homepage www.giants-leverkusen.de auf dem Laufenden.

Quelle: BAYER GIANTS Leverkusen

J.J. Mann bringt Erfahrung mit nach Leverkusen

Mit dem 29-jährigen US-Amerikaner verpflichtet der Rekordmeister einen Veteranen als dritten Importspieler für die Saison 2020/21 in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA.

Langsam aber sicher befinden sich die Kaderplanungen der „Giganten“ auf der Zielgerade. Nach dem die Verantwortlichen in der Vorwoche mit Marko Bacak einen wichtigen Spieler für die großen Positionen verpflichten konnten ( wir berichteten ) kommt mit J.J. Mann nun die erhoffte Verstärkung auf der Flügelposition. Dem 14maligen Deutschen Meister gelang es dabei einen Spieler für sich zu gewinnen, der bereits in der easyCredit-BBL auflief.

John Stuart Mann, so sein voller Name, besuchte von 2010 bis 2014 die Belmont University in der NCAA l und gehörte zu den absoluten Leistungsträgern seiner Mannschaft. Schnell machte sich der Forward in der Ohio Valley Conference einen Namen und war in seiner Abschlusssaison 2013/14 nur schwer zu bremsen: Mit 18,3 Punkten und 4,3 Rebounds pro Partie war Mann der Top-Performer seiner „Bruins“. Der verdiente Lohn einer grandiosen Spielzeit war für J.J. die Auszeichnung zum „MVP“ der Division. Diese gewannen u.a. die NBA-Spieler Ja Morant und Kenneth Faried. Nach seiner Universitätszeit wählte Mann den Weg eines Profibasketballers und es gelang ihm in den folgenden Jahren in Europa Fuß zu fassen.

2014/15 lief der Allrounder zunächst für Redwell Gunners Oberwart in der ersten Liga Österreichs auf. Dort hinterließ Mann Eindruck, erzielte 13,4 Zähler pro Begegnung, wurde „ABL All-Star 2015“ und lenkte das Interesse deutscher Vereine auf sich. Phoenix Hagen schlug zu und sicherte sich die Dienste des 1,98 Meter großen Familienvaters. Schnell akklimatisierte sich der gebürtig aus Smyma, Georgia stammende Small Forward in der easyCredit-BBL, was am zweiten Spieltag u.a. die Telekom Baskets Bonn zu spüren bekamen. Zwar gewannen die früheren Bundeshauptstädter mit 111:86 gegen Hagen, doch gegen Mann, der an diesem Abend starke 30 Punkte erzielte, fanden die Baskets kein Mittel. Insgesamt viermal erzielte „Jay Jay“ 20 oder mehr Punkte in der Saison 2015/16. Mit durchschnittlich 11,3 Zählern und 3,5 Rebounds pro Partie verließ der US-Amerikaner schließlich die Basketball-Bundesliga. Im Anschluss ging es für ihn bei Belfius Mons-Hainaut (Belgien / 1. Liga) weiter, wo er auch erstmalig auf internationalem Parkett im FIBA Europe Cup Einsatzminuten sammeln konnte (vier Spiele). Über das Team FOG Naestved (Dänemark / 1. Liga), Imortal Albufeira (Portugal / 1. Liga) heuerte Mann 2019/20 wiederrum in Belgien für Okapi Aalstar an. Mit im Schnitt 8,1 Punkten und 1,5 Steals pro Spiel bewies der 29-Jährige einmal mehr seinen Wert. Nun ist Leverkusen die nächste Station des Routiniers, der bereits Anfang August mit Ehefrau und Tochter im Rheinland seine Zelte aufschlagen wird.
Headcoach Hansi Gnad sieht in seinem Neuzugang einen erfahrenen Akteur, der seiner Mannschaft Stabilität bringen soll: „J.J. verfügt über eine Menge Erfahrung, hat bereits in der easyCredit-BBL für Hagen gespielt und ist auch in der ersten Liga Österreichs und Belgiens aufgelaufen. In unserem jungen, ambitionierten Team, soll Mann ein wichtiger Führungsspieler werden und die Jungs unterstützen. Er kann auf den Positionen des Small Forward und Power Forward spielen und macht unsere Rotation als guter Werfer so ein Stück weit flexibler. Mit seinem früheren Trainer Trevor Huffman, mit dem ich früher gemeinsam in Hagen gespielt habe, habe ich telefoniert und er wusste nur Gutes über J.J. zu berichten. Ich bin sehr froh, dass er sich trotz anderer Angebote für uns entschieden hat.“

Der Kader der GIANTS Leverkusen umfasst somit 13 Spieler und wird mit weiteren jungen Talente aus der Herren 2 ergänzt. Ob noch ein weiterer Profi verpflichtet wird, steht zum jetzigen Zeitpunkt nicht fest.
Wie immer bitten wir die GIANTS-Fans unsere Homepage  www.giants-leverkusen.de  sowie die Sozialen Medien für Neuigkeiten im Auge zu behalten. Dort erfahren die Anhänger der „Riesen vom Rhein“ alles rund um den Basketballsport beim TSV Bayer 04 Leverkusen.

Kader der BAYER GIANTS Leverkusen (Stand: 27.07.2020): J.J. Mann, Marko Bacak, Nico Funk, Valentin Blass, Thomas Fankhauser, Dennis Heinzmann, Sheldon Eberhardt, Lennard Winter, Grant Dressler, Michael Kuczmann, Luca Kahl, Padiet Wang und Haris Hujic.

Steckbrief J.J. Mann

Geburtsdatum: 14.11.1995
Geburtsort: Smyma, Georgia (USA)
Nationalität: US-Amerikaner
Position: Small Forward / Power Forward
Größe: 1,98 Meter
Gewicht: 98 Kilogramm
Trikotnummer: #20
Letzte Vereine: Okapi Aalstar (2019/20 / 1. Liga Belgien), Imortal Albufeira (2018/19 / 1. Liga Portugal), Team FOG Naestved (2017/18 / 1. Liga Dänemark), Belfius Mons-Hainaut (2016/17 / 1. Liga Belgien & FIBA Europe Cup), Phoenix Hagen (2015/16 / easyCredit-BBL), Redwell Gunners Oberwart (2014/15 / 1. Liga Österreich), Belmont University (NCAA l / 2010 bis 2014)
Statistiken 2019/20 (BSL 18 Spiele, Okapi Aalstar): 8,1 Punkte pro Spiel / 1,5 Steals pro Partie

Quelle: Bayer Giants Leverkusen