Beiträge

Nachholspiel ProB Nord

8. Spieltag

20.01.2021 19:30 Uhr VfL SparkassenStars Bochum vs. SC Rist Wedel

Die Rist-Herren bekommen es in den kommenden Tagen mit der Ligaspitze zu tun. Den Auftakt macht an diesem Mittwochabend (20. Januar, 19:30 Uhr) ein Nachholspiel beim Tabellenführer VfL SparkassenStars Bochum. Zwar hat die Mannschaft des ehemaligen Wedeler Trainers Felix Banobre am Wochenende ihre zweite Saisonniederlage einstecken müssen, steht aber weiterhin unangefochten auf dem ersten Rang.

Der Spanier hat in Bochum „einen unglaublich tiefen Kader“ zur Verfügung, wie es Rist-Trainer Benka Barloschky ausdrückt. Es wimmelt beim VfL vor Spielern mit Erfahrung aus höherklassigen Ligen: Johannes Joos ist ein Klassemann unterm Korb und war „ein überdurchschnittlich guter Spieler in der ProA“, so Barloschky. Im Spielaufbau führt Niklas Geske die Geschicke, der 26-Jährige habe „Bundesliga-Qualität“, sagt der Wedeler Trainer. Geske zur Seite steht mit Lars Kamp ein alter Bekannter, der 2019 gemeinsam mit Banobre nach Bochum ging und bester Distanzwerfer der Mannschaft ist, die „völlig zu Recht da oben“ stehe, meint Barloschky. Dabei musste Banobre seit Saisonbeginn immer wieder als Leistungsträger vorgesehene Spieler aus Verletzungsgründen teils wochenlang ersetzen, wie etwa Marco Buljevic, den US-Amerikaner Lamar Mallory, dessen eingebürgerten Landsmann Elijah Allen oder den Spanier Miquel Servera.

„Das werden sehr herausfordernde Spiele“, sagt Barloschky über das Programm bis Monatsende mit zwei Duellen gegen Bochum sowie einem Auswärtsspiel in Münster, betont aber auch: „Spiel für Spiel: Jetzt erst mal Bochum, weiter gucken wir erst einmal nicht.“

Hier gehts zum Stream.

Spieltag 8 ProB Nord Rückblick

05.12.2020 19:00 Uhr LOK BERNAURheinStars Köln 94:84

Die Basketballer von LOK BERNAU verteidigten am Samstag auch gegen die RheinStars Köln ihre Heimfestung in der Erich-Wünsch-Halle. Trotz zweistelligem Rückstand retteten sich die Bernauer noch in die Verlängerung und gewannen am Ende 94:84. Bester Werfer bei LOK war der 17-jährige Christoph Tilly mit 23 Punkten. LOK-Coach René Schilling: „Auf dieses Spiel und unsere Leistung kann ich stolz sein. Wir konnten heute mit einer großen Rotation spielen. Jeder Einzelne hat seinen Input gegeben und zu diesem Ergebnis beigetragen. Entscheidend war, dass wir trotz Rückstand bis zum Schluss an unsere Chance geglaubt und gekämpft haben.“
„Schade, wir haben es lange Zeit gut gemacht, leider aber am Ende den Sieg selbst aus der Hand gegeben“, kommentiert Manager Stephan Baeck das Gesehene und die ersten Pflichtspielniederlage für die RheinStars seit über einem Jahr. „Zum Schluss fehlte uns die Konzentration, dass ist gegen so eine talentierte Mannschaft immer gefährlich. Gerade auswärts darf man sich nie zu sicher fühlen. Ich denke, dass wir daraus lernen und auch die richtigen Schlüsse ziehen werden. So wie bisher auch.“

05.12.2020 19:30 Uhr Itzehoe EaglesIserlohn Kangaroos 95:105

Erster Auswärtssieg: Check! Die Iserlohn Kangaroos haben sich bei den Itzehoe Eagles den ersten Road-Win der Saison 2020/21 in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB Nord gesichert. Mit 105:95 (28:28, 18:28, 31:15, 28:24) setzte sich das Team von Headcoach Stephan Völkel bei den norddeutschen Adlern durch. Auch wenn Völkel krankheitsbedingt die Partie nur aus dem Bus verfolgte – und Assistant-Coach Dennis Shirvan an der Seitenlinie übernahm. Dennis Shirvan, Assistant-Coach Iserlohn Kangaroos: „Es war die erwartet schwere Aufgabe gegen ein starkes Team aus Itzehoe. Und die 56 Gegenpunkte in der ersten Halbzeit sind bei den Eagles eigentlich ein K.o.-Kriterium. Deshalb bin ich besonders stolz auf die Jungs, dass sie sich in der zweiten Halbzeit zurückgekämpft und mit einem bärenstarken dritten Viertel den Turnaround geschafft haben.“
Die erste Halbzeit lief gut für die Eagles. Sie gingen mit einer 56:46 Führung in die Pause. Nach dem Wechsel hielten die Gastgeber ihren Vorsprung zunächst, dann ging es bergab. „Eine Katastrophe, was wir da geliefert haben“, so Elzie, Coach der Eagles. Die Verteidigung war „einfach schlecht“ und ließ Iserlohn viel Platz zur Entfaltung. Zu viele Aktionen wurden erzwungen, zu selten wurde zusammengespielt. „Zu viel Selbstsicherheit“, meinte Elzie. Das passiere der Mannschaft nach guter erster Hälfte häufiger.

06.12.2020 16:00 Uhr TKS 49ers – BSW Sixers 80:70

Im dritten Heimspiel der Saison konnten die TKS 49ers zwei weitere wichtige Punkte einfahren und bleiben somit Zuhause ungeschlagen. Gegen die Sixers, die bis dato Neuntplatzierten der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB Nord, stellte man mit einem 80:70 (40:38) Sieg seine positive Bilanz wieder her und rangiert nun auf dem vierten Platz. Das Team der 49ers freute sich sichtlich über das Comeback und Coach Vladimir Pastushenko äußerte sich nach dem Spiel entsprechend: „Die Mannschaft hat nach dem Rückstand Moral gezeigt und in den letzten 15 Minuten die nötigen Kräfte gefunden, um stark zu verteidigen und in der Offense miteinander zu spielen. Ich bin stolz auf mein Team.“

06.12.2020 16:00 Uhr WWU Baskets MünsterEN BASKETS Schwelm 79:70

Die WWU Baskets Münster haben am Sonntagnachmittag einen sehr wichtigen Sieg eingefahren und sind nun Tabellendritter der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB. Spät, aber nicht zu spät, drehten die WWU Baskets gegen die EN Baskets Schwelm im Stile eines Spitzenteams auf und feierten einen am Ende verdienten 79:70 (38:44)-Erfolg, nachdem in der ersten Hälfte längst nicht alles rund lief. Dies lag nicht zuletzt an stark aufspielenden Schwelmern. „Für uns ist das ein sehr, sehr wichtiger Sieg. Ich bin gerade sehr froh. Das zeigt uns jetzt den Weg, den wir gehen können“, sagte Headcoach Philipp Kappenstein.
„Statistisch gesehen waren die verworfenen Freiwürfe und auch ein paar Turnover für die Niederlage verantwortlich. Aber eigentlich war es ein absolutes Spitzenspiel, bei dem wir am Ende urplötzlich die Vorgaben in der Defense vergaßen. Dieses nutzte Münster und gewann am Ende. Unsere Mannschaft hat intensiven und guten Basketball gezeigt. Das hat mir gefallen, auch wenn wir zum Schluss mit leeren Händen da standen. Wir können uns aber noch steigern.“ so Omar Rahim, Geschäftsführer der EN BASKETS Schwelm.

Spieltag 8 ProB Süd Rückblick

05.12.2020 14:00 Uhr FC Bayern Basketball II Ahorn Camp BIS Baskets Speyer 91:85

Die zweite Mannschaft der Bayern-Basketballer hat sich mit einem hart erkämpften Overtime-Sieg aus ihrer Spielpause zurückgemeldet: Angeführt von Jungprofi Jason George rang der FCBB II nach Verlängerung die Baskets aus Speyer 91:85 (79:79, 39:39) nieder und holte damit im sechsten Einsatz den dritten Erfolg in der BARMER 2. Bundesliga ProB Süd. Jason George erzielte mit 32 Punkten einen persönlichen Bestwert, acht der zwölf Münchner Punkte in der Verlängerung gingen auf sein Konto. Kapitän Erol Ersek steuerte 21 Zähler bei. Coach Wagner sagte: „Nach zwei Niederlagen ist der Sieg für unser Team natürlich viel Wert. Wir haben mit Sicherheit ein nicht ganz so gutes Spiel gemacht, was sicherlich auch daran lag, dass uns der Rhythmus gefehlt hat durch die Pause. Loben muss ich sie dennoch, da sie sich trotz Rückstands zurückgekämpft und in der Overtime einen kühlen Kopf bewahrt haben.“
„Wir hätten sehr wohl gewinnen können. Leider unterliefen uns zu viele Fehler beim Ballvortrag“, sagte BIS-Sportmanager Gerd Kopf nach der vierten Niederlage im fünften Saisonspiel.

05.12.2020 18:00 Uhr OrangeAcademy – EPG Baskets Koblenz 98:75

Die jungen Ulmer dominieren gegen die EPG Baskets Koblenz und sichern sich einen deutlichen 98:75-Heimsieg. Durch den Erfolg gegen das Team aus Rheinland-Pfalz erobert die OrangeAcademy die Tabellenführung in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB zurück. Moritz Krimmer erzielt mit 23 Punkten einen neuen persönlichen Bestwert. „Das ist die richtige Reaktion auf die Niederlage in Karlsruhe“, so Coach Gavel nach dem Spiel gegen den Topfavoriten: „Es ist immer eine tolle Herausforderung sich mit den Besten der Liga zu messen. Heute haben die Jungs das gut angenommen und von Anfang an konsequent verteidigt.“ „Wir waren defensiv präsent und haben den Plan klasse umgesetzt. Die Quoten von außen waren auch top“, sagte Coach Gavel. Trotz hoher Intensität an beiden Enden dominierten die Hausherren den Aufsteiger von Coach Danny Rodriguez.

05.12.2020 18:00 Uhr FRAPORT SKYLINERS JuniorsArvato College Wizards 79:75

In der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB Süd zeigen die FRAPORT SKYLINERS Juniors eine starke Leistung gegen die Arvato College Wizards aus Karlsruhe und gewinnen mit 79:75. Miran Cumurija (Headcoach FRAPORT SKYLINERS Juniors): „Heute konnten wir uns endlich für die harte Arbeit der letzten Wochen belohnen. Die Jungs haben vollen Einsatz gezeigt und keine Minute nachgelassen. Die nächsten Wochen wollen wir nun die Abläufe festigen und noch besser sein.“
„Zwischenzeitlich lagen wir mit neun Punkten in Führung und hatten das Spiel sowohl  offensiv als auch defensiv in der Hand – dann kam plötzlich der Einbruch. Wir haben die Frankfurter ins Spiel gelassen und sie haben ihre Chance genutzt. Am Ende müssen wir sagen, dass wir einfach zu wenig für den Sieg getan haben – die Niederlage ist deshalb aus meiner Sicht verdient, denn wir haben das Spiel zu leichtfertig hergeschenkt“, so Wizards-Manager Zoran Seatovic nach der Niederlage.

06.12.2020 16:00 Uhr Basketball Löwen – BBC Coburg 74:83

Für die erste Halbzeit des BBC Coburg bei den Basketball Löwen Erfurt hätte es wohl die Rute gegeben, in der zweiten Hälfte machten sich die Vestestädter dann die Stiefel voll: Beim 83:74 (31:43) feierten die Coburger ihren fünften Sieg in der laufenden Saison der BARMER 2. Basketball Bundesliga. Für Trainer Valentino Lott, selber früher beim BC Erfurt an der Seitenlinie, gab es einen einfachen Grund für den schwachen Start: „Wir haben im ersten Viertel nicht genug Energie gegeben. Es war klar, dass wir nichts an unseren Spielzügen ändern müssen, sondern an der Intensität arbeiten. Wir sind dann defensiv konzentriert in die zweite Halbzeit gestartet, haben Schritt für Schritt an der Offense gearbeitet und die richtigen Sachen gemacht.“

06.12.2020 18:00 Uhr EBBECKE WHITE WINGS HanauDepant GIESSEN 46ers Rackelos 72:64

Die Hessenderbys scheinen den EBBECKE WHITE WINGS Hanau zu liegen: Nur eine Woche nach dem ersten Saisonsieg gegen Frankfurt erarbeiteten sich die Grimmstädter auch gegen die Depant GIESSEN 46ers Rackelos zwei wichtige Punkte. Das bis kurz vor Schluss extrem spannende Spiel endete mit 72:64 aus Sicht der Hanauer. „Ich freue mich für unser Team, die Spieler haben sich den Sieg sichtlich verdient. Gerade für so ein junges Team ist es wichtig, zu gewinnen. Entsprechend werden wir den Moment heute genießen. Morgen widmen wir uns dann aber wieder dem nächsten Gegner“, sagt Hanaus Headcoach abschließend.
Rolf Scholz (Cheftrainer Depant GIESSEN 46ers Rackelos): „Kompliment an die Mannschaft. Über weite Strecken haben die Jungs das heute gut gemacht, vor allem in der Verteidigung. Leider haben wir es nicht konsequent zu Ende spielen können und einige gute Chancen liegen gelassen.“

Spieltag 8 ProB Nord Vorschau

05.12.2020 19:00 Uhr LOK BERNAU – RheinStars Köln

Mit einem Heimspiel-Doppelpack in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB startet das Team von LOK BERNAU in den Dezember. Den Auftakt dafür macht das Duell gegen die RheinStars Köln an diesem Samstag (5. Dezember, Spielbeginn 19.00 Uhr). Die Spiele in der ProB finden weiterhin ohne Zuschauer statt. LOK überträgt das Heimspiel für alle Fans aus der Erich-Wünsch-Halle wieder in einem kostenfreien Livestream.
LOK-Coach- René Schilling: „Wir werden viele Dinge besser machen müssen, um am Samstag gegen Köln eine echte Chance zu haben. Aktuell suchen wir noch immer unseren Rhythmus. Ich hoffe, dass Dan Oppland und Till Isemann wieder dabei sein und uns helfen können.“

05.12.2020 19:00 Uhr ART Giants Düsseldorf – ETV Hamburg

Nach zuletzt zwei Niederlagen treffen die ART Giants Düsseldorf am 8. Spieltag (05. Dezember, 19:00 Uhr) auf den ETV Hamburg. Den Aufsteiger aus Norddeutschland wollen die Rheinländer aber keineswegs unterschätzen. „Wir treffen auf eine Mannschaft, die sehr gefährlich sein kann und befreit aufspielt, da sie keine riesige Erwartungshaltung haben“, schätzt ART Giants-Trainer Kevin Magdowski den kommenden Gegner ein. Der Liganeuling aus Hamburg ist als Aufsteiger als klassischer Underdog in die Saison gestartet. Ein Blick auf die Tabelle dürfte somit im Vorfeld klare Verhältnisse in dieser Partie voraussagen, doch Headcoach Magdowski legt darauf nur wenig wert: „Als wir ganz oben standen in der Tabelle haben wir uns damit nicht großartig beschäftigt und das werden wir auch jetzt nicht tun. Die Saison ist noch jung und wir schauen nur auf uns.“

05.12.2020 19:30 Uhr Itzehoe EaglesIserlohn Kangaroos

Es war ein toller Abend in Düsseldorf: Bei den ART Giants kämpften sich die Itzehoe Eagles am vergangenen Wochenende erst in die Verlängerung und nahmen dann durch ein 100:92 die ersten Auswärtspunkte mit. Genau das Richtige vor dem wichtigen Monat Dezember in der BARMER 2. Basketball Bundesliga – er beginnt mit einem Heimspiel am Sonnabend um 19.30 Uhr gegen die Iserlohn Kangaroos. „Ein unangenehmer Gegner“, sagt Eagles-Coach Patrick Elzie. Der Gegner habe unter anderem mit einem Sieg gegen Schwelm bewiesen, wie gut er spielen könne. Besonders hebt Elzie den kroatischen Aufbauspieler Toni Prostran, den kanadischen Power Forward Tanner Graham und die Brüder Ruben und Joshua Dahmen hervor.
Mit Flavio Stückemann und Ex-Towers-Profi Achmadschah Zazai wird das Team aus Itzehoe von zwei erfahrenen Guards gelenkt – wenngleich Zazai erst zwei Spiele für die Eagles absolviert hat. „Itzehoe ist ein sehr offensivstarkes, erfahrenes Team, das weiß, was es tut“, sagt Kangaroos-Headcoach Stephan Völkel. Entsprechend wird wichtig sein, die offensiven Wirkungskreise der Adler wirkungsvoll einzuschränken. Und dafür braucht es defensive Stopps. „Wir müssen mit der nötigen Intensität zu Werke gehen, fokussiert sein und viele Dinge wirklich gut machen. Dann haben wir die Chance, den Trip nach Itzehoe erfolgreich zu gestalten“, so Völkel.
Das Spiel wird Livestream übertragen. Über die Homepage gelangt ihr direkt zum Stream.

06.12.2020 16:00 Uhr TKS 49ers – BSW Sixers

Am kommenden Sonntag wollen die TKS 49ers am achten Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB Nord die deutliche Niederlage in Schwelm schnell vergessen machen und den dritten Heimsieg im dritten Heimspiel einfahren. Zu Gast sind die BSW Sixers aus Sandersdorf mit Ex-RSV Coach Sebastian Ludwig. So sieht Pastushenko den Gegner und das Spiel: „Für uns ist es eine bekannte Mannschaft, gegen die wir in der Vorbereitung schon zweimal knapp verloren haben. Sie sind auf allen Positionen gut besetzt und haben an der Seitenlinie einen sehr interessanten und trotz jungen Jahren erfahrenen Trainer. Wir müssen einen guten Tag erwischen und über 40 Minuten konsequent bleiben, um das Spiel am Sonntag zu gewinnen.“
Es wird gleichzeitig wieder einen Livestream auf unserer RSV Facebook Seite geben.

06.12.2020 16:00 Uhr WWU Baskets Münster – EN BASKETS Schwelm

Die EN Baskets Schwelm konnten die letzten beiden Pflichtaufgaben ordentlich lösen und sich sportlich etwas rehabilitieren. Erst gab es vergangenen Samstag einen Sieg gegen die TKS 49ers und am Dienstagabend im Nachholspiel einen weiteren gegen den ETV Hamburg. Gerade im Monat Dezember warten aber ein paar schwere Aufgaben auf das Team von Head-Coach Falk Möller. „Gegen Münster sind wir sicherlich absoluter Außenseiter, wollen uns aber nicht verstecken und in unserer Entwicklung den nächsten Schritt nach vorne machen.“ stellt Falk Möller klar. Die EN Baskets wollen ihre kleine Chance nutzen und ihre Erfolgsserie möglichst ausbauen. Aber da muss schon alles zusammenpassen!
Das Spiel der WWU Baskets Münster gegen die EN Baskets Schwelm findet am Sonntag, den 06.12.2020 um 16:00 Uhr statt. Es wird ein Livestream angeboten. Hier der Link:  https://aisw.tv/video/53687    

Spieltag 9 ProB Süd Vorschau

05.12.2020 14:00 Uhr FC Bayern Basketball II – Ahorn Camp BIS Baskets Speyer

Die Zielvorgabe ist eindeutig. „Wir wollen den zweiten Saisonsieg feiern“, sagt Gerd Kopf, der Sportmanager der Ahorn Camp BIS Baskets Speyer, vor dem Auswärtsspiel beim FC Bayern München  II am Samstag, 5. Dezember, ab 14 Uhr im Audi-Dome. BIS-Chefcoach Carl Mbassa setzt auf den gleichen Kader wie am vergangenen Wochenende, als die Speyerer unglücklich bei den EPG Baskets Koblenz verloren. Auffälligste Akteure in Reihen der Münchner waren zuletzt Combiguard Jason George, Flügelspieler Michael Rataj und der österreichische Nationalspieler Erol Ersek. „Wir dürfen diese Mannschaft auf keinen Fall auf die leichte Schulter nehmen“, betont BIS-Sportmanager Kopf.
Das Spiel wird live auf dem Youtube-Kanal des FC Bayern Basketball übertragen.

05.12.2020 16:00 Uhr OrangeAcademy – EPG Baskets Koblenz

Nach aufsehenerregendem Start in die neue Spielzeit der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB fordert Liganeuling EPG Baskets Koblenz die OrangeAcademy am Samstag (18 Uhr/ Livestream) im OrangeCampus heraus. Gegen den ambitionierten Aufsteiger wollen die Ulmer Talente wieder in die Erfolgsspur finden. „Koblenz ist für uns Coaches der Topfavorit in der Liga. Sie haben auf dem Papier die beste Mannschaft“, sagt Trainer Gavel: „Ich erwarten eine Gegenreaktion meines Teams auf die Niederlage gegen Karlsruhe.“ Gegen die Arvato College Wizards (78:87) starteten die Ulmer Talente vergangenes Wochenende katastrophal ins Spiel und kassierten zu Beginn 26 gegnerische Punkte. „Wir wollen ein anderes Gesicht zeigen, müssen hierfür aber an unser Maximum gehen“, so Gavel, dessen Teamkader im Durchschnitt um knapp sechs Jahre jünger als die Koblenzer Auswahl ist: „Uns geht es darum, dass wir uns beweisen, was wir können.“
Das Spiel wird live auf der Youtube-Seite der Ulmer gestreamt.

05.12.2020 18:00 Uhr FRAPORT SKYLINERS JuniorsArvato College Wizards

Am achten Spieltag empfangen die FRAPORT SKYLINERS Juniors den aktuell Tabellensechsten aus Karlsruhe. Die Frankfurter verloren am vergangenen Wochenende knapp mit 69:61 gegen die EBBECKE WHITE WINGS aus Hanau und warten damit weiterhin auf ihren ersten Saisonsieg. Nach der knappen Niederlage möchte sich das Team von Headcoach Miran Cumurija steigern und eine bessere Leistung an den Tag legen.
„Wie die Ulmer sind auch die Frankfurter sogenanntes Farmteam und verfügen über sehr viele junge und athletische Spieler. Sie werden von Anfang an sehr temporeich spielen und über die kompletten 40 Minuten Gas geben. Ich denke nicht, dass sich die Hessen von dem Fehlstart in der Liga beeindrucken lassen. Sie werden auf jeden Fall ihren Job machen und uns einiges abverlangen“, so Wizards-Manager Zoran Seatovic.
Das pielwird live auf dem Youtube-Kanal der FRAPORT SKYLINERS übertragen.

05.12.2020 18:00 Uhr Dresden TitansTSV Oberhaching Tropics

Die Titans wollen ihre vier Siege währende Serie fortsetzen und zuhause weiterhin ungeschlagen bleiben. Dafür treffen Sie diesen Samstag, den 05.12.2020 um 18:00 Uhr auf die TSV Oberhaching Tropics. Der kleine Verein im „Speckgürtel“ Münchens sorgte letzte Woche für eine große Überraschung, als die sympathische Truppe unerwartet den bis dato ungeschlagenen Tabellenführer aus Koblenz mit 90:84 niederringen konnte.
Mario Matic : ”Dresden hat seit der Ankunft von Manager Rico Gottwald einen sehr interessanten Weg eingeschlagen. Mit starken deutschen Spielern, die sich mit der Region und dem Verein identifizieren, hat man ein Team für die Zukunft aufgebaut. Jetzt trägt man die ersten Früchte für diese Arbeit und Dresden spielt bisher eine tolle Saison. Respekt an das Programm der Titans, die mittelfristig sicherlich wieder in der ProA spielen werden. Am Samstag jedoch wollen wir alles in Wagschale werfen um für die nächste Überraschung zu sorgen.”
Das Spiel wie gewohnt live im Stream verfolgen: sportdeutschland.tv

06.12.2020 16:00 Uhr Basketball Löwen – BBC Coburg

Nachdem die Basketball Löwen mit einem Sieg und einer Niederlage aus den ersten beiden Spielen gut in die Saison gestartet sind, musste die Mannschaft in den letzten Wochen erst einmal eine Zwangspause einlegen. „Natürlich war in den letzten Wochen kein normaler Trainingsbetrieb möglich, besonders die Zeit in häuslicher Quarantäne stellte uns vor die große Herausforderung möglichst einen gewissen Fitness-Zustand zu erhalten. Am heutigen Mittwoch können wir jetzt voraussichtlich wieder mit 10 Spielern trainieren, darauf freuen wir uns und hoffen uns in den nächsten Tagen möglichst gut auf das Spiel am Sonntag vorbereiten zu können.“ erklärt Löwen Trainer Uvis Helmanis.
Mit dem BBC Coburg kommt eine der stärksten Mannschaften der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB in die Thüringer Landeshauptstadt. Unter der Leitung des früheren Löwen Nachwuchstrainers Valentino Lott haben die Oberfranken mit vier Siegen aus sieben Spielen einen hervorragenden Start in die Saison geschafft und stehen aktuell auf dem 4. Tabellenplatz.
Alle Fans finden den Link zum kostenlosen Livestream über die Homepage der Löwen unter www.basketball-loewen.com

06.12.2020 18:00 Uhr EBBECKE WHITE WINGS HanauDepant GIESSEN 46ers Rackelos

Ein Hessenderby jagt das Nächste: Nachdem die EBBECKE WHITE WINGS Hanau in der vergangenen Woche zu Hause endlich den ersten Saisonsieg einfahren konnten, trifft das Team in der neuen Woche erneut auf einen hessischen Gegner. In der heimischen Main-Kinzig-Halle empfangen die White Wings die Depant GIESSEN 46ers Rackelos. Dabei gilt es, an die Leistungen des Frankfurt-Spiels anzuknüpfen. Denn die Gießener haben bisher eine starke Saison gespielt. 3 der 4 absolvierten Ligaspiele konnten gewonnen werden, darunter ein sehr deutlicher 99:66-Erfolg gegen die Dresden Titans. „Gießen spielt sehr smart und vor allem physisch“, sagt Hanaus Headcoach Kamil Piechucki.
Rolf Scholz (Cheftrainer Depant GIESSEN 46ers Rackelos) über die Gastgeber: „Nach anfänglichen personellen Problemen haben sie sich zuletzt verstärkt und sind brandgefährlich. Sie haben einen guten Mix aus Inside- und Außen-Spiel und einige erfahrene Leute im Kader.“
Fans können das Spiel via Livestream verfolgen. Sowohl einzelne Spiele als auch eine virtuelle Dauerkarte kann unter sportdeutschland.tv gekauft werden.

Spieltag 7 ProB Süd Rückblick

28.11.2020 19:00 Uhr EBBECKE WHITE WINGS HanauFRAPORT SKYLINERS Juniors 69:61

Was lange währt, wird endlich gut: Beim Hessenderby gegen die Nachbarn aus Frankfurt haben die EBBECKE WHITE WINGS Hanau ihren ersten Saisonsieg in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB eingefahren. Das nicht immer schön anzusehende Spiel konnten die Hanauer vor allem über den Kampf gewinnen. Mit 69:61 holte das Team die ersten Ligapunkte gegen die FRAPORT SKYLINERS Juniors. „Die Frankfurter haben heute viele glückliche Dreier getroffen. Das hat sie lange im Spiel gehalten“, sagt Hanaus Headcoach Kamil Piechucki nach dem Spiel.
Miran Cumurija,Headcoach der FRAPORT SKYLINERS Juniors nach der Niederlage: „Das Spiel war im Großen und Ganzen die gesamten 40 Minuten sehr zerfahren. Wir sind nicht gut reingekommen und waren nicht richtig wach. In der ersten Halbzeit haben wir Hanau zu sehr ihr Spiel spielen lassen, sodass sie ihre Stärken ausspielen konnten. In der zweiten Halbzeit haben wir uns zwar gesteigert, konnten den Rückstand jedoch nicht wirklich verkürzen. Das lag vor allem daran, dass Hanau zu Beginn des dritten Viertels einen Lauf hatte und wir den Abstand im Anschluss nicht mehr entscheidend verkürzen konnten.“

28.11.2020 19:00 Uhr BBC Coburg – Dresden Titans 80:91

Die Dresden Titans können zum siebten Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga in der ProB Süd ihren bereits fünften Saisonsieg aus den ersten sechs Partien verbuchen! Gegen den BBC Coburg reichen 10 grandiose Minuten Basketball im dritten Viertel, um den vor allem in der ersten Hälfte starken Franken letztlich den Zahn zu ziehen. Lennard Larysz überragt nach seiner starken Leistung gegen Hanau in der Vorwoche erneut mit 33 Punkten sowie Führungsqualitäten und in der schwierigen ersten Halbzeitund ebnet er den „Elberiesen“ mitentscheidend den Weg zum 91:80-Sieg seiner Farben! Nach dem Abpfiff war die Laune natürlich entsprechend gut beim mitgereisten Geschäftsführer Rico Gottwald: „Diese zweite Halbzeit hat einfach Spaß gemacht. Hut ab vor dieser mehr als achtbaren Teamleistung. Dabei ist Coburg so stark und physisch in die Partie gestartet. Aber wir haben uns angepasst und dann im dritten Viertel unser volles Potential abgerufen.“ Strauß machte vor allem Umstellungen in der Defensive für den Erfolg in der zweiten Hälfte des Spiels verantwortlich: „Wir haben nach der Pause defensiv umgestellt, aggressiver verteidigt, Bambule gemacht. Die Marschroute war Rennen, die Beine wiederfinden. Und das hat bombastisch funktioniert. Damit hatten die Coburger nicht gerechnet. Nach dem überragenden dritten Viertel war unsere Brust dann breiter als The Rock, da konnten wir uns den verdienten Lohn für unsere Arbeit sichern.“

28.11.2020 19:30 Uhr Arvato College WizardsOrangeAcademy 87:78

Den Arvato College Wizards ist am siebten Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB eine Überraschung gelungen. Zuhause setzten sich die KIT-Basketballer am Samstagabend mit 87:78 (42:37) gegen den bisher ungeschlagenen Tabellenführer aus Ulm durch und bestätigen ihre starke Form der vergangenen Wochen: Seit bereits drei Saisonspielen haben die Wizards nicht mehr verloren und stehen aktuell auf dem sechsten Tabellenplatz. „Wir haben direkt von Anfang an den Kampf aufgenommen und über weite Strecken des Spiels sehr gut verteidigt. Heute haben wir über die gesamte Spielzeit als Mannschaft funktioniert, daher bin ich stolz auf unsere Leistung“, so Wizards-Manager Zoran Seatovic.
„Wir wussten, dass wir nicht unbesiegt durch die Saison gehen werden. Aber die Niederlage gegen erfahrene Karlsruher nehme ich auf meine Kappe“, sagte Gavel, Coach der Ulmer, nach der Partie: „Ich hätte die Jungs besser vorbereiten müssen.“ Die Gäste um Moritz Krimmer, der mit 16 Zählern bester Werfer der Ulmer wurde, hatten einen Katastrophenstart ins Spiel, fanden keinen offensiven Rhythmus und konnten keine defensiven Stops generieren. Zeitweise lagen die Gäste mit 18 Punkten zurück.

28.11.2020 19:30 Uhr EPG Baskets KoblenzAhorn Camp BIS Baskets Speyer 72:68

Mit einem 72:68 Heimerfolg über die Ahorn Camp BIS Baskets Speyer fahren die EPG Baskets Koblenz nach durchwachsener Leistung ihren fünften Sieg in der BARMER 2.Basketball Bundesliga ProB ein und erobern sich die Tabellenführung vor den punktgleichen Teams aus Ulm und Dresden. Sportdirektor Thomas Klein zum Spiel: „Es war das erwartet schwere Spiel. Wir haben sehr stark begonnen, haben als Team in der Defense äußerst konzentriert agiert und vorne auch physisch gespielt. In den ersten acht Minuten hat mich unser Spiel sehr an das überragende Spiel gegen Coburg erinnert. Danach haben wir uns zu sehr von Speyers Passivität und absinkender Verteidigung leiten lassen und waren nicht mehr in der aktiven Rolle des Gestalters. Das Spiel ist eigentlich gekippt. Nur unser Wille zum Sieg und letzten Zugriff in der Defense hat am Schluss den Sieg gebracht.“
„Die Leistung war unter dem Strich okay. Unsere Mannschaft hat Siegeswille gezeigt“, sagte BIS-Sportmanager Gerd Kopf nach dem Landesduell: „Es war eine unglückliche Niederlage.“ Die EPG Baskets Koblenz übernahmen mit ihrem fünften Saisonsieg die Tabellenführung in der Südgruppe der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB, die Speyerer rangieren im unteren Drittel der Rangliste. „Wenn wir die Chance hatten, unseren Vorsprung auszubauen, sind uns ärgerliche Fehler unterlaufen“, urteilte Kopf. Insgesamt leisteten sich die Pfälzer 20 Turnovers. „Das war unser Problem“, so der Sportmanager weiter.

Spieltag 8 ProA Vorschau

28.11.2020 18:00 Uhr wiha Panthers Schwenningen – Science City Jena

Nach der unglücklichen Auswärtsniederlage in Heidelberg steht für die wiha Panthers bereits am Samstag (18:00 Uhr) die kommende Aufgabe in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA bereit. Beim vorgezogenen Heimspiel gegen Science City Jena wollen die Schwarzwälder ihren Aufwärtstrend in einen Sieg ummünzen. Statt des eigentlich vorgesehenen spielfreien Wochenendes haben sich die Verantwortlichen der wiha Panthers und Science City Jena darauf geeinigt, die eigentlich für den 17. Spieltag terminierte Partie vorzuziehen. Dadurch bleiben beide Teams im Spielrhythmus und können durch Tausch des Heimrechts die am 2. Spieltag ausgefallene Begegnung nachholen. Im Vorjahr mussten sich die Panthers Zuhause knapp gegen Jena geschlagen geben, konnten aber das Auswärtsspiel in Thüringen deutlich für sich entscheiden. „Jena gehört ohne Zweifel zu den besten Teams der Liga und ich schätze sie sogar noch ein etwas stärker ein als Tabellenführer Bremerhaven“, analysiert Trainer Velcic. „Das ist in unserem jetzigen Entwicklungsstadium genau der richtige Gegner!“

28.11.2020 19:00 Uhr TEAM EHINGEN URSPRING – Artland Dragons

Nach zuletzt zwei Spielen innerhalb von wenigen Tagen und drei verletzten Spielern kam die Pause von dann einer Woche für das TEAM EHINGEN URSPRING gerade recht. Am Samstag geht es nun im Heimspiel (19 Uhr) der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA gegen die Artland Dragons. Die wiederum sind seit knapp drei Wochen ohne ausgetragenes Spiel und hatten somit einiges an Vorbereitungszeit auf die anstehende Begegnung.
„Ich denke schon, dass wir auf einigen Positionen qualitativ besser aufgestellt sind. Sie haben vier US-Importe, die alle sehr gut scoren können, dazu kommt eine Vielzahl sehr junger Spieler, die heiß darauf sind in der ProA zu spielen. Bisher nutzen sie ihre ihnen gebotene Chance, wir müssen also aufpassen, dass das Team nicht zu viel Blut leckt. Es wird abermals auf unsere Defense ankommen. Ehingen wird Small-Ball spielen, was es für uns definitiv zu berücksichtigen gilt. Wir werden unseren Spielstil jedoch nicht auf den Gegner anpassen, sondern versuchen der Partie unseren Stempel aufzudrücken“, betont Isler, Coach der Artland Dragons.

28.11.2020 19:30 Uhr MLP Academics Heidelberg – VfL Kirchheim Knights

Zum siebten Saisonspiel für die Kirchheimer Zweitligabasketballer führt der Weg der Ritter nach Heidelberg. Beim Aufstiegskandidaten wollen die Teckstädter ihre Bilanz aufbessern. Nach zwei Niederlagen wird das Spiel in Heidelberg für die Korbjäger jedoch eine große Herausforderung.
„Heidelberg ist eine sehr erfahrene Truppe, deren Schlüsselspieler seit Jahren zusammen spielen und denen es gelungen ist die neuen Akteure sehr gut einzubinden. Nelson, Ely und Geist sind herausragende Scorer und mit Heyden und Trtovac haben sie zwei sehr gute Centerspieler. Sie sind definitiv eines der Teams mit der höchsten Qualität. Wir müssen unser Maximum abrufen wenn wir gewinnen wollen, “ sagte Knights-Coach Igor Perovic. Auch für den neuen Kirchheimer Chef an der Seitenlinie hat das Duell mit Heidelberg eine gewisse Brisanz. Seit Jahren verbindet die beiden Trainer Ignjatovic und Perovic eine enge Freundschaft.

28.11.2020 19:30 Uhr PS Karlsruhe LionsBayer Giants Leverkusen

Spannung am achten Spieltag in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA: Mit den Bayer Giants Leverkusen ist am 28. November um 19:30 Uhr kein geringerer als der deutsche Rekordmeister in der Karlsruher Europahalle zu Gast. Im Duell mit den PS Karlsruhe LIONS wird sich herausstellen, wer den vierten Saisonsieg verbuchen und sich damit in der Tabelle vorerst nach oben orientieren kann. Denn beide Mannschaften stehen momentan punktgleich auf Rang sechs und sieben auf dem Tableau – die Rheinländer haben jedoch bereits ein Spiel mehr absolviert.
Die GIANTS warten noch auf ihren ersten Auswärtssieg. In Rostock haben drei Minuten gefehlt, gegen Kirchheim und Schwenningen waren die Auftritte eher enttäuschend: „Wir müssen in fremden Hallen einfach selbstbewusst auftreten“, so Coach Gnad. „Vor allem aber ist die Konstanz wichtig. Diese hat auswärts leider in den wichtigen Phasen gefehlt. In Karlsruhe müssen wir hochkonzentriert auftreten, damit wir das Spiel am Ende für uns entscheiden können.“

Alle Spiele der ProA werden live und kostenfrei auf sportdeutschland.tv übertragen.

ProB Nord – Rückblick Spieltag 8

Die gesamte Top 3 kann am 8. Spieltag nicht gewinnen. Der Spitzenreiter verliert nach Overtime gegen Bernau, die SparkassenStars besiegen die Baskets Schwelm und der Sc Rist Wedel verliert bei bärenstarken ETB Wohnbau Baskets. Zusätzlich gewinnen die Sixers, Dresden und Münster.

10.11.2018 19:00 Uhr VfL SparkassenStars BochumEN BASKETS Schwelm 79:70

Nach den Erfolgen über Münster und Spitzenreiter Iserlohn haben die VfL SparkassenStars auch das dritte Derby gewonnen. Im Revierduell schlugen sie die EN Baskets Schwelm vor über 1.000 Zuschauern in der Rundsporthalle verdient und sicher mit 79:70. Durch den Sieg im Verfolgerduell tauschten sie mit Schwelm den Tabellenplatz und kletterten auf Rang drei.„Die tolle Atmosphäre, zu der bei den Derbys immer auch die Fans des Gegners beitragen, gibt stets noch einen zusätzlichen Push“, verriet VfL-Coach Gary Johnson.

10.11.2018 19:00 Uhr LOK BERNAUIserlohn Kangaroos 85:82

Der SSV LOK BERNAU holt in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB den dritten Sieg in Serie. Am Samstag gewannen die Bernauer gegen Tabellenführer Iserlohn Kangaroos in einem hart umkämpften Heimspiel vor 500 Zuschauern nach Verlängerung 85:82 (44:42, 76:76). Lorenz Brenneke (21 Punkte, 8 Rebounds) und Kresimir Nikic (20 Punkte, 7 Rebounds) führten dabei die Statistik der Bernauer an.

10.11.2018 19:30 Uhr ETB Wohnbau Baskets EssenSC Rist Wedel 82:62

Nach vier Siegen in Folge unterlagen die Rister an diesem Sonnabend beim Tabellenletzten ETB Wohnbau Baskets Essen deutlich mit 62:82. Rist-Trainer Felix Banobre sah sich in dem bestätigt, wovor er während der Woche gewarnt hatte: Man sei zwar zum Schlusslicht gereist, „aber die Mannschaft ist viel stärker als der Tabellenplatz. Die Essener waren uns defensiv wie offensiv in allen Aspekten überlegen. Wir waren nie richtig im Spiel. Wir haben’s versucht, aber das hat nicht geklappt“, so der Spanier.

10.11.2018 19:30 Uhr WWU Baskets Münster – Baskets Juniors/Oldenburger TB 73:68

Ein starkes drittes Viertel, gute Nerven in der Crunchtime und eine schlussendlich brodelnde Halle am Berg Fidel haben den WWU BASKETS den dritten Saisonsieg eingebracht. Mit 73:68 (34:36) setzte sich das Team von Headcoach Philipp Kappenstein gegen die Baskets Juniors Oldenburg durch und kann nun ohne übermächtigen Druck in die Partie bei den EN BASKETS Schwelm gehen.

11.11.2018 16:00 Uhr BSW SixersMTV Herzöge Wolfenbüttel 78:71

Die Heimserie der BSW Sixers in der Barmer ProB hält an. Zum Verdruss der MTV Herzöge Wolfenbüttel, denn die waren am Sonntag in Sachsen-Anhalt zu Gast, unterlagen letztlich jedoch mit 71:78. Obwohl sie bis zum Schluss nicht aufgaben, waren es vor allem eine schlechte Trefferquote und ein deutlich verlorenes Rebound-Duell, die den vierten Saisonsieg der MTV Herzöge verhinderten.

11.11.2018 16:00 Uhr Dresden TitansItzehoe Eagles 85:83

Die Dresden Titans hatten sich zum achten Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB viel vorgenommen. Die Mannen um Heachcoach Nenad Josipovic wollten nicht erneut ein enges Spiel in den letzten Minuten herschenken. Nach starkem Auftakt entwickelte sich gegen die Itzehoe Eagles in der heimischen Margon Arena vor 970 Zuschauern dennoch ein Krimi.

ProB Süd – Rückblick Spieltag 8

Der erste Teil des 8. Spieltag der ProB Süd enthielt einen Heimsieg des FCBBII, einen verdienten Derbysieg der Dragons Rhöndorf, den 8. Sieg in Folge der Giants Leverkusen und ein Auswärtserfolg des Meister aus Elchingen. An den 2 verbleibenden Duellen am Sonntag, ergo dem 2. Teil, siegte die OrangeAcademy in einem low-scoring-game gegen die Würzburger Farmmannschaft und die Aufsteiger aus Schwenningen ringten die Erfurter erst nach Overtime nieder. Hierbei glänzte besonders die Nr.23 Moore mit überragenden 38 Punkten und 8 Rebounds.

10.11.2018 14:00 Uhr FC Bayern Basketball IIBBC Coburg 84:67

Der FCBB II hat auch das vierte Heimspiel gewonnen: Gegen den BBC Coburg setzten sich die Bayern souverän mit 84:67 (30:28) Punkten durch. Somit bleibt der FCBB II im Audi Dome weiterhin ungeschlagen und behauptet mit fünf Siegen und drei Niederlagen auf dem Konto den fünften Tabellenplatz.

10.11.2018 18:00 Uhr RheinStars KölnDragons Rhöndorf 67:77

Die RheinStars-Mannschaft und ihre Fans warten weiter auf den zweiten Punktspielsieg in der laufenden Spielzeit. Am Samstagabend unterlagen die Kölner am achten Spieltag den Dragons Rhöndorf mit 67:77 und bilden nun das Tabellenschlusslicht in der Gruppe Süd.„Es ist gut zu sehen, dass sich die Mannschaft nicht aufgibt und alles gibt. Kämpferisch ist das alles in Ordnung. Aber am Ende des Tages müssen die Bälle dann auch einfach mal reingehen“, sagte Manager Stephan Baeck. So geht das Derby verdient an die Gäste.

10.11.2018 20:00 Uhr FRAPORT SKYLINERS Juniors – Bayer Giants Leverkusen 70:87

Die FRAPORT SKYLINERS Juniors müssen sich den Bayer Giants Leverkusen vor heimischem Publikum geschlagen geben. Trotz mehreren Aufholjagden können die jungen Frankfurter das Spiel nicht drehen. Topscorer wird Garai Zeeb mit 20 Punkten.

10.11.2018 20:00 Uhr Depant GIESSEN 46ers Rackelos – scanplus baskets Elchingen 77:87

Weiterhin fehlt es den Depant GIESSEN 46ers Rackelos in der ProB-Süd am entscheidenden Quäntchen Glück. Gegen die favorisierten scanplus baskets aus Elchingen zeigte das Team von Trainerduo Rolf Scholz und Lutz Mandler über weite Strecken eine couragierte Leistung. Erst in der Schlussphase mussten die ersatzgeschwächten Lahnstädter abreißen lassen. Während die Gäste in einer turbulenten Phase einen 6:0-Lauf aufs Parkett legten, riss bei den Rackelos der Faden, weshalb Elchingen den Sieg schlussendlich souverän ins Ziel brachte.

11.11.2018 17:00 Uhr OrangeAcademy – TG s.Oliver Würzburg 59:41

86 zugelassene Punkte gegen Frankfurt, 84 gegen Leverkusen: Danny Jansson und sein Trainerteam waren zuletzt nicht müde geworden, die Notwendigkeit einer besseren Defensivleistung zu betonen. Und gegen Würzburg zeigte die „defense first“-Mentalität Wirkung: „Mit Ausnahme des zweiten Viertels standen wir dem Gegner heute durchgehend auf den Füßen und haben eine reife Leistung gezeigt“, so ein zufriedener Coach Jansson nach dem 59:41-Sieg, der zwar wenig Glanz und Glorie ausstrahlte, dafür aber Hand und Fuß hatte.

11.11.2018 17:30 Uhr wiha Panthers Schwenningen – Basketball Löwen 78:76

Die Panthers hatten vor dem Spiel eine klare Mission, ein Sieg muss her, um den Anschluss an die obere Tabellenregion zu halten. Dies sollte gelingen, jedoch mit enormen Aufwand, denn die Basketball Löwen setzten alles dagegen was sie zu bieten. Erst nach Overtime und überragenden 38 Punkten der Nr. 23 Rashed Lee Moore konnten die Aufsteiger jubeln.

ProA – Zwischenfazit Doppelspieltag 8/9

Im 1. Teil des Doppelspieltages konnten die MLP Academics und die Uni Baskets Paderborn souverän gewinnen. Wahre Machtdemonstrationen zeigten uns die Towers und Tigers, beide Teams erzielten über 100 Punkte und zerlegten ihre Gegner. Für Teams wie Schalke und Hanau ergibt sich Morgen die Chance doch noch Punkte an diesem Wochenende mitzunehmen, denn schon Sonntag geht es dann für alle ProA Teams weiter mit dem 2. Teil des Spieltages. Besonderes Augenmerk liegt auf dem absoluten Topspiel in Chemnitz, die ungeschlagenen NINERS treffen auf den Zweitplatzierten aus Hamburg.

Spieltag 8

07.11.2018 19:30 Uhr PS Karlsruhe LIONSRÖMERSTROM Gladiators Trier 71:72

Der Ausgang des vorgezogenen Duells zwischen den PS Karlsruhe LIONS und den RÖMERSTROM Gladiators Trier am achten Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA war bis in die letzten Sekunden offen. Am Ende stand jedoch für das Löwenrudel eine bittere Pleite in eigener Halle.



09.11.2018 19:30 Uhr MLP Academics HeidelbergFC Schalke 04 Basketball 75:64

Die MLP Academics Heidelberg gewinnen ihr drittes Spiel in Folge mit 75-64 gegen FC Schalke 04 Basketball. Nach einem schwachen ersten Viertel konnte man rechtzeitig die Wende einleiten, um gegen den Aufsteiger zu gewinnen.

09.11.2018 19:30 Uhr Hamburg TowersTEAM EHINGEN URSPRING 105:81

Die Hamburg Towers haben eine weitere Machtdemonstration auf eigenem Parkett abgeliefert. Gegen das TEAM EHINGEN URSPRING knackten die Wilhelmsburger beim 105:81 (73:57, 46:32, 25:17) zum dritten Mal in dieser Saison die 100-Punkte-Mauer. Damit schiebt sich das von Headcoach Mike Taylor wieder auf den zweiten Platz.

09.11.2018 20:00 Uhr Tigers TübingenPhoenix Hagen 113:87

Ein Hauch eines NBA-Ergebnisses in der Tübinger Paul Horn-Arena. Die Tigers Tübingen haben das Heimspiel gegen Phoenix Hagen in der Paul Horn-Arena vor 2000 Zuschauern mit 113:87 (53:52) gewonnen. Es ist gleichzeitig die höchste Punktausbeute der Tübinger Raubkatzen in den letzten vergangenen 15 Spielzeiten. Der Schlüssel zum Sieg war eine deutlich bessere Verteidigungsarbeit nach dem Seitenwechsel. Nur 35 Zähler mussten die Schützlinge von Trainer Aleksandar Nadjfeji zulassen.

09.11.2018 20:00 Uhr Baunach Young PikesVfL Kirchheim Knights 72:86

Die Baunach Young Pikes haben im vierten Heimspiel dieser Saison die erste Niederlage in eigener Halle hinnehmen müssen. Am Freitagabend verlor die Mannschaft von Trainer Felix Czerny vor 880 Zuschauern in der Bamberger Graf-Staffenberg-Halle gegen die Kirchheim Knights mit 72:86 (36:47). Am Sonntag (17 Uhr) beenden die Baunacher, die nun wieder eine ausgeglichene Bilanz mit vier Siegen und vier Niederlagen aufweisen, den Doppelspieltag in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA mit dem Gastspiel beim Neuling Artland Dragons.

09.11.2018 20:00 Uhr Uni Baskets PaderbornArtland Dragons 87:79

Die Uni Baskets haben am achten Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga den dritten Heimsieg in Serie gefeiert. Nach 40 teilweise atemberaubenden Minuten entschieden die Paderborner das Duell mit den Artland Dragons mit 87:79 für sich. Ebenfalls stark: Über 1300 Zuschauer fanden am Freitagabend den Weg ins Sportzentrum Maspernplatz.

09.11.2018 20:00 Uhr HEBEISEN WHITE WINGS HanauROSTOCK SEAWOLVES  73:75

Der erste Gedanke, der White-Wings-Headcoach nach dem Spiel gegen Rostock in den Kopf kommt ist: „Es war ein wirklich hart umkämpftes Spiel.“ Recht hat er: Bei der Partie in der Main-Kinzig-Halle ging es um jeden einzelnen Angriff, Freiwurf und Ballbesitz. Über weite Strecken blieben beide Teams gleich auf, das bessere Ende ergab sich dann aber für Rostock. Die Seawolves gewannen am Ende hauchdünn mit 73:75.

 15.01.2019 19:30 Uhr Nürnberg Falcons BC – NINERS Chemnitz

Das ursprünglich für Freitag angesetzte Auswärtsspiel der NINERS Chemnitz in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA bei den Nürnberg Falcons wurde auf den 15. Januar 2019, 19:30 Uhr verlegt.

Spieltag 9

11.11.2018 16:00 Uhr ROSTOCK SEAWOLVES – Nürnberg Falcons BC  LIVESTREAM 

11.11.2018 17:00 Uhr RÖMERSTROM Gladiators Trier – Tigers Tübingen LIVESTREAM

11.11.2018 17:00 Uhr Artland Dragons – Baunach Young Pikes LIVESTREAM 

11.11.2018 17:00 Uhr Phoenix Hagen – MLP Academics Heidelberg LIVESTREAM

11.11.2018 17:00 Uhr NINERS Chemnitz – Hamburg Towers LIVESTREAM

11.11.2018 17:30 Uhr TEAM EHINGEN URSPRING – HEBEISEN WHITE WINGS Hanau LIVESTREAM

11.11.2018 17:30 Uhr VfL Kirchheim Knights – Uni Baskets Paderborn LIVESTREAM 

11.11.2018 18:00 Uhr FC Schalke 04 Basketball – PS Karlsruhe LIONS LIVESTREAM